Peteris Ligers ist Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum Fulda und verstärkt die Franz von Prümmer Klinik als Facharzt für Gefäßchirurgie im MVZ. - Foto: Klinikum Fulda

FULDA / BAD BRÜCKENAU Verstärkung durch Facharzt Peteris Ligers

Neue Fachabteilung: Gefäßchirurgie Franz von Prümmer Klinik erweitert Angebot

04.06.22 - Ab dem 05. April 2022 startete die Franz von Prümmer Klinik eine Kooperation mit dem Klinikum Fulda mit der Erweiterung des Behandlungsspektrums im MVZ. Peteris Ligers ist Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum Fulda und verstärkt die Franz von Prümmer Klinik als Facharzt für Gefäßchirurgie im MVZ. Damit wird das MVZ Angebot der Franz von Prümmer Klinik vergrößert. Insbesondere für die Patientinnen und Patienten bedeutet die Zusammenarbeit mit dem Klinikum Fulda - dem renommierten und größten Krankenhaus der Region mit einem umfassenden Leistungsspektrum und exzellenten Ärztinnen und Ärzten - eine deutliche Verbesserung der medizinischen Versorgung.

Der Krankenhausdirektor Ralph Pleier erklärt: "Das Klinikum Fulda ist ein kompetenter und verlässlicher Kooperationspartner, mit dem wir auch in Zukunft gemeinsam weitere Projekte konstruktiv verwirklichen wollen."

Das Klinikum Fulda. Archivfoto: O|N

Ligers kommt gebürtig aus Lettland, sein Medizinstudium hat er an der renommierten Stradins Universität in Riga absolviert – einer der besten medizinischen Fakultäten des Baltikums. Seine Facharztausbildung erfolgte komplett in Deutschland. Der junge Gefäßchirurg hat bereits sieben Jahre Erfahrung in der vaskulären und endovaskulären Chirurgie und bringt umfangreiche Kenntnisse mit nach Bad Brückenau. Im Klinikum Fulda ist der Mediziner seit 2019 Facharzt und Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie unter Leitung von Priv-Doz. Dr. Richard Kellersmann.

Das Leistungsspektrum von Ligers umfasst die Behandlung von Durchblutungsstörungen der Beine (Schaufensterkrankheit), Verengung der Hals- und Hirnschlagader, Erweiterungen der Hauptschlagader (Aortenaneurysma), des diabetischen Fuß und chronischen Wunden sowie die Patienten-Vorbereitung und Planung der Zugangsmöglichkeiten für die Dialyse (Shuntchirurgie). Sämtliche Erkrankungen der Arterien können konservativ, interventionell als auch operativ behandelt werden. 

Ligers wird zunächst im Rahmen seiner Sprechstunde immer dienstags nach vorheriger Terminvereinbarung im MVZ zur Verfügung stehen. Gemeinsam und in Abstimmung mit den Chefärzten und Oberärzten der Chirurgie und mit den externen Operateuren werden in den nächsten Wochen dann die ersten OPs durchgeführt. Neben dem deutschen und lettischen ergänzt er unser Beratungsprofil auch im englischen und russischen Sprachbereich. Der reibungslose Übergang von der ambulanten in eine stationäre Versorgung ist für die Patientinnen und Patienten besonders wichtig.

Seit März 2022 hat die Franz von Prümmer Klinik einen neuen mobilen C-Bogen angeschafft, welcher auch besonders ausschlaggebend für die Gefäßchirurgie ist. In der Gefäßchirurgie hat die Darstellung feiner Strukturen in der Peripherie einen entscheidenden Einfluss auf den OP Erfolg. Der neue C-Bogen ermöglicht eine Reihe von Untersuchungen mit modernster Bildgebungstechnologie und hervorragender Qualität, mit dem Gefäßchirurgen die meisten Eingriffe mit niedrigen Dosiseinstellungen durchführen können. Die Verbesserung dieser technischen Ausstattung ermöglicht, die Arbeitsvorgänge während einer Operation noch sicherer und schonender für die Patienten zu gestalten und die Operateure bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

"Wir sind froh, dass wir unser Leistungsspektrum in der Franz von Prümmer Klinik um die arterielle Chirurgie erweitern konnten. Damit können wir den Patientinnen und Patienten eine verantwortungsvolle Medizin auf einem hohen Standard weiter vor Ort anbieten", so der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Chirurgie Dr. Wes Nakchbandi.

Besonders die Altersmedizin spielt aufgrund der wandelnden Altersstruktur, an dem zunehmend größer werdenden Anteil ältere Menschen in der Bevölkerung eine wachsende Rolle im Gesundheitssystem. Im fortgeschrittenen Lebensalter steigt der Bedarf an speziellen Behandlungsmöglichkeiten, insbesondere führen Gefäßkrankheiten zunehmend zu einem Problem. Mit der Erweiterung des Angebotes wird das medizinische Leistungsspektrum für die Zukunft weiter ausgebaut.

Für die Franz von Prümmer Klinik ist es besonders wichtig, ein bereicherndes Angebot an medizinischem Wissen und Behandlungskonzept für die Patientinnen und Patienten in der Umgebung anzubieten und dafür Sorge tragen, zukünftig weitere Synergien zu nutzen, um die gute Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern wie dem Klinikum Fulda auszubauen: "Wir möchten den Menschen, die hier wohnen, eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung anbieten, mit kürzeren Fahrtwegen und einer integrierten ambulant-stationären fachärztlichen Behandlung. Mit dem Anspruch, gemeinsam gute Medizin und Pflege für die Menschen in der gesamten Region anzubieten, trägt die Franz von Prümmer Klinik eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region."

Termine für die Sprechstunde können unter der Rufnummer: 09741 91090 vereinbart werden. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön