Es geht los: der 32. Rhön Radmarathon des RSC Bimbach - Alle Fotos: Jonas Wenzel/yowegraphy

GROßENLÜDER 32. Rhön Radmarathon des RSC Bimbach

Christoph Blum: Man merkt, dass den Leuten was gefehlt hat

05.06.22 - Zum 32. Mal richtet der RSC Bimbach am Pfingstwochenende - an Samstag und Sonntag - seinen Rhön Radmarathon aus. Und nach den beiden Corona-Jahren - 2020 musste der RSC auf eine Austragung ganz verzichten, im vergangenen Jahr gab es nur eine abgespeckte Version - zog das Event wieder die Massen an. Heiß und hungrig waren die Sportler. Die Stimmung am Start und an der Strecke hätten besser nicht sein können.

Schon um 7 Uhr ging's los am Hädenberg. Eine halbe Stunde später erfolgte der erste Start; das Startfenster erstreckte sich für die verschiedenen Klassen bis 10.30 Uhr. "Es war tatsächlich viel los. Die Leute hatten gute Laune. Man merkt, dass ihnen was gefehlt hat", berichtet der für die Pressearbeit verantwortliche Christoph Blum. Als "selten und neu" umschreibt er das spezielle Gefühl. "Als wir im vergangenen Herbst mit den Planungen begonnen hatten", sagt er, "haben wir uns noch eher beklommen gefühlt und wussten nicht so recht, wie die Sache anläuft". Doch in der Folge habe sich die Sache euphorisch entwickelt.

Euphorie, Spaß, Stimmung, Begeisterung"

Die Startplätze für das diesjährige Event seien so schnell weg gewesen wie nie. "Das hatten wir noch nie", bekräftigt Blum. Genaue Starterzahlen konnte er am Mittag des ersten Tages noch nicht nennen. "Jetzt überwiegt erst einmal die Begeisterung", bemerkt er nur. Das Wetter spielt mit, der Campingplatz ist proppevoll und "gefüllt wie noch nie", spielen die Emotionen auch mit ihm etwas Achterbahn. Zahlreiche Familien waren zu sehen beim RSC, der Strecken zwischen 20 und 160 Kilometern und auch zwei für Mountainbikefahrer anbot. Es gab keine Anmeldeschlangen. Die Organisation klappte perfekt. 

Mit den RTF-Strecken fing einst alles an im Bimbach, zehn Jahre später kamen die Marathon-Strecken hinzu. 2019 feierte der RSC sein 30-jähriges Bestehen mit der Austragung des Rhön Radmarathons. Und das Allerbeste: Am Sonntag geht es von vorn los. (wk)

Zur Person

Christoph Blum (55) ist im Vorstand des RSC Bimbach - und für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Soziale Medien zuständig. Knapp gesagt, "das Ganze nach außen zu tragen" - auch den beliebten Rhön Radmarathon. 2009 trat der gebürtige Schlitzer in den RSC ein. Seine berufliche Ausbildung zum Kommunikationsberater durchlief er im Ruhrgebiet. Blum ist gelernter TV-Journalist und war früher auch für das Fernsehen tätig. Er kommt vom Berufssport, betrieb einst beim TV Wattenscheid Leichtathletik und war Deutscher Meister über 5000 Meter.  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön