Diese ehrenamtliche Gruppe, stellt die historischen Bad Hersfelder Mönche dar, die im Kloster Hersfeld oder Stift Hersfeld lebten. - Fotos: Gerhard Manns

BAD HERSFELD "Hobby-Mönche" zogen an den Stricken

Die älteste gegossene Glocke Deutschlands: Pfingstläuten der Lullusglocke

06.06.22 - Die älteste gegossene Glocke Deutschlands, die Lullusglocke, wurde vor 984 Jahren im Jahr 1038 gegossen und hängt im Katharinenturm der Stiftsruine Bad Hersfeld. Am ersten Pfingsttag war es wieder soweit, da mussten die "Bad Hersfelder Mönche" den beschwerlichen Weg über die schmalen Treppen zum Turm wieder hochsteigen, um traditionell und pünktlich um 12 Uhr die schwere Lullusglocke ertönen zu lassen.

Um den Katharinenturm hatten sich viele Menschen versammelt, um dem Geläut der ältesten Glocke Deutschlands zu lauschen. Die "Bad Hersfelder Mönche" mussten dabei Schwerstarbeit verrichten, und trotz zwei Mann an jedem Zugseil trieb es einigen die Schweißperlen auf die Stirn, was sicherlich auch dem schwülen und warmen Sommertag geschuldet war. Man wechselte sich alle paar Minuten ab, so dass es für jeden nicht ganz so schwer wurde. Spaß hat es trotzdem gemacht, so die einhellige Meinung.

Nach getaner "Arbeit" gab es für jeden Mönch noch ein Fläschchen des berühmten Bad Hersfelder Spezial-Schnapses "Lullusfeuer", der dann gemeinsam vor dem Eingang des Katharinenturms getrunken wurde. Danach bekam der älteste Mönch, der 87-jährige Henner Göbel, den Auftrag, die Eingangstür des Turms wieder zu verschließen. 

Hintergrund zu den Bad Hersfelder Mönchen:

Diese ehrenamtliche Gruppe, stellt die historischen Bad Hersfelder Mönche dar, die im Kloster Hersfeld oder Stift Hersfeld lebten. Die Benediktiner-Abtei bestand von 769 bis 1606 und hatte in diesen 837 Jahren 66 Äbte. Den Kern des Klosterlebens bildete die Stiftskirche, die heute nur mehr als größte romanische Kirchenruine Europas besteht und in der in jedem Jahr die Bad Hersfelder Festspiele stattfinden. Die Geschichte der Abtei ist eng mit der Geschichte der Stadt Bad Hersfeld verbunden.

Die "Bad Hersfelder Mönche" sind kein Verein, sondern eine Gruppe von Männern, die dieses "Hobby" ausüben, so wie das jährliche Läuten der Lullusglocke zum Lullusfest oder an bestimmten Feiertagen. Aber auch beim Lollsfestzug laufen die "Mönche" schon seit vielen, vielen Jahren mit und sind, in ihre unverwechselbaren braunen Kutten gehüllt, immer wieder ein Hingucker. (Gerhard Manns) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön