- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

"Vollgetankt" auf dem E-Bike - Überholvorgang gefährdet Motorradfahrer

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

07.06.22 - "Vollgetankt" auf dem E-Bike

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 37-Jähriger in der Ancenisstraße in Bad Brückenau angehalten, der mit seinem E-Bike unterwegs war. Wegen starken Alkoholgeruchs wurde ein Alkotest angeboten, der einen Wert über 1,6 Promille ergab. Dieser Wert ließ keine andere Wahl, als die Mitfahrt im Streifenwagen zur Blutentnahme. Sollte das Ergebnis der Blutprobe das Atemalkoholergebnis bestätigen, kommt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr auf den E-Biker zu.

Überholvorgang gefährdet Motorradfahrer

SCHONDRA. Am Pfingstmontag gefährdete ein überholender Pkw am Schöfferstieg zwischen der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Brückenau andere Verkehrsteilnehmer. Ein weißer 1er-BMW hatte gegen 18 Uhr auf der Gefällstrecke einen vor ihm fahrenden Wagen überholt und dabei sowohl diesen als auch zwei entgegenkommende Motorräder zum starken Bremsen gezwungen, weil der Überholweg nicht ausreichte. Ein Zeuge war über das rücksichtslose Verhalten des Überholers derart erschrocken, dass er den Vorfall bei der Polizei Bad Brückenau zur Anzeige brachte. Die beiden Zweiradfahrer werden für die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau als Zeugen zu melden.

Pkw auf Parkplatz angefahren - Zeugen gesucht

BAD BRÜCKENAU. Ein am Busbahnhof Bad Brückenau geparkter blauer BMW wurde zwischen Freitagmorgen und Samstagabend von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Die hintere Stoßstange wurde dabei aufgerissen, der Sachschaden dürfte mehr als 1.000 Euro betragen. Gibt es Hinweise auf den Verursacher?

Getunten Pkw stillgelegt

OBERLEICHTERSBACH. Einem jungen Opelfahrer musste am Sonntagabend im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle in Oberleichtersbach die Weiterfahrt untersagt werden. Sein Fahrzeug war durch Umbauten am Fahrwerk so tief gelegt, dass die Reifen an der Karosserie sichtbare Schleifspuren hinterließen. Tönungsfolien an den hinteren Scheiben hatten kein Prüfzeichen und sind damit unzulässig. Außerdem waren unerlaubte Beleuchtungseinrichtungen verbaut. Auf den Fahrer kommt ein Bußgeld zu. Er muss sein Gefährt beim TÜV vorführen, um eine neue Betriebserlaubnis zu bekommen.

Verkehrsunfallflucht

OBERTHULBA. Der Polizei Hammelburg wurde eine Beschädigung an einem Ford Focus mitgeteilt. Der Pkw parkte am Sonntag zwischen 10:00 und 23:00 Uhr auf dem Parkplatz am Sportheim in der Straße "Ziegelhütte". Der Geschädigte stellte seinen Angaben zur Folge an seinem Fahrzeug nun eine Delle und Lackkratzer im hinteren rechten Bereich oberhalb des Kotflügels fest, welche vermutlich beim Ausparken durch einen unbekannten Fahrzeugführer verursacht wurden. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zum Unfallhergang liegen keine Erkenntnisse vor.n Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

EC-Karte aufgefunden

OSTHEIM. Am Sonntagmorgen gab ein 51-Jähriger eine EC-Karte bei hiesiger Polizeidienststelle ab. Diese hatte er an der Tankstelle beim Autohaus Rhön GmbH in Ostheim aufgefunden. Die Eigentümerin konnte bereits ausfindig gemacht, aber noch nicht erreicht werden.

Verstoß gegen das Bundesmeldegesetz

OSTHEIM. Gegen das Bundesmeldegesetz verstoßen hat ein 31-Jähriger aus Ostheim. Seit einiger Zeit ist der Mann nicht mehr an seiner Meldeadresse wohnhaft und hätte sich schon längst bei der Gemeinde ummelden müssen. Weil er dieser Pflicht nicht nachgekommen war, darf er nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Autokennzeichen gestohlen

MELLRICHSTADT. Bei einer Streifenfahrt konnten Beamten bereits Anfang Mai einen Volvo ohne amtliche Kennzeichen am Bahnhof von Mellrichstadt feststellen. Sie brachten eine rote Plakette an und setzten dem Fahrer eine Frist den Wagen zu entfernen. Einen Tag später war das betreffende Fahrzeug verschwunden und mit ihm die Kennzeichen des daneben abgestellten VW. Der Halter des VW brachte den Diebstahl seiner Kennzeichen bei hiesiger Polizeidienststelle zur Anzeige, woraufhin diese zur Fahndung ausgeschrieben wurden. Am vergangenen Wochenende konnten die gestohlenen Kennzeichen dann an dem besagten Volvo in Sachsen sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen gegen den Volvo-Fahrer wurden eingeleitet.

Überlaute Party in Kleingartenanlage

MELLRICHSTADT. Eine überlaute Party aus der Kleingartenanlage von Mellrichstadt teilte am Sonntagnacht eine 68-Jährige hiesiger Polizeidienststelle mit. Beim Eintreffen der Streife konnten diese laute Musik und lautes Geschrei durch ein Mikrofon von jungen Feiernden feststellen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzulässigen Lärm erwartet nun den 22-jährigen Gastgeber.

Gegen 02.00 Uhr kam es zu einem weiteren Einsatz an gleicher Örtlichkeit: Weil er Bedenken hatte, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommen könnte, rief ein 17-Jähriger die Streife zu Hilfe. Auf der Party in der Kleingartenanlage gerieten zwei Brüder in eine verbale Streitigkeit. Der 17-Jährige vermutete, dass es im weiteren Verlauf zu einer Rangelei kommen könnte und informierte vorsorglich die Polizei. Beim Eintreffen der Streife hatten sich die erhitzten Gemüter allerdings schon wieder beruhigt und Frieden geschlossen. Im Anschluss traten die Geschwister gemeinsam den Nachhauseweg an.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

MELLRICHSTADT. Eine Beschädigung an seinem Opel Astra stellte am Montag ein 34-Jähriger fest. Sein Fahrzeug hatte er in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagvormittag in der Scheffelstraße 2 in Mellrichstadt abgestellt. Durch einen Unbekannten wurde der Pkw vermutlich angefahren und dabei beschädigt. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt wieder zwölf Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei durch Rehe, Biber, Hasen und eine Katze hervorgerufen. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt ca. 24.000 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Rucksack aus Fahrradkorb entwendet

SCHWEINFURT. In der Nacht von Sonntag auf Montag stand die Geschädigte eines Diebstahls mit ihrem Fahrrad an einer roten Fußgängerampel in Richtung Innenstadt. Als die Geschädigte bei Grün losfuhr, zog ein unbekannter Täter den schwarzen Rucksack aus dem Fahrradkorb. Der Rucksack konnte wenig später aufgefunden werden, die Wertgegenstände, welche sich im Rucksack befanden, allerdings nicht mehr. Täterhinweise liegen keine vor.

Missachtung von Verkehrszeichen führt zu Verkehrsunfall mit verletzter Person

SCHWEINFURT. Am Montagnachmittag fuhr der Unfallverursacher mit seinem Pkw entgegen der Einbahnstraßenregelung in die Einbahnstraße ein. Ein Motorradfahrer wollte in korrekter Richtung in die Einbahnstraße einbiegen und musste aufgrund des entgegenkommenden Pkw eine Vollbremsung durchführen. Hierbei stürzte er und kam vor dem Pkw zum Liegen. Bei dem Sturz erlitt der Motorradfahrer mehrere Schürfwunden und Prellungen und kam vorsorglich ins Krankenhaus.
 
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad - Vorfahrtsregelung missachtet

GOCHSHEIM. Am Montag, gegen 18.10 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer im Bereich Schweinfurter Straße / Industriestraß.e Der Verkehr wurde durch Vorfahrtszeichen geregelt, da die Ampel nicht im Betrieb war. Die Pkw-Fahrerin übersah den Vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Motorradfahrer, woraufhin es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Der Motorradfahrer prallte gegen die vordere rechte Fahrzeugfront, fiel zu Boden und kam wenige Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Hierbei zog er sich schwerere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers zu, welche in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Gochsheim sicherte während der Unfallaufnahme die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr. Die Straßenmeisterei wurde aufgrund auslaufender Betriebsstoffe verständigt. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Der Motorradfahrer erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Waldfenster: Einbruch in landwirtschaftliche Maschinenhalle

BURKARDROTH. Im Zeitraum von Pfingstsonntag bis Pfingstmontag verübte eine unbekannte Person einen Einbruch in eine landwirtschaftliche Maschinenhalle am westlichen Ortsrand von Waldfenster. An der Halle wurde die Nebeneingangstüre aus Metall im Schlossbereich aufgehebelt, wodurch der Täter Zugang in das Innere der Halle erlangte. Dort waren allerdings nur landwirtschaftliche Anbaumaschinen gelagert. Letztlich wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 - 0 in Verbindung setzen.

Leitpfosten umgefahren

MÜNNERSTADT. Montagmorgen, gegen 06:00 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Mini die Staatsstraße 2282 in Richtung Münnerstadt. Dabei blieb der junge Mann fahrend an zwei Leitpfosten hängen, wodurch ein Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden ist.

Reh erfasst

MAßBACH. Am Montag, gegen 22:00 Uhr, fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Skoda von Weichtungen in Richtung Poppenlauer. Dabei kreuzte ihm ein Reh die Fahrbahn, welches nach der Kollision flüchtete. An dem Pkw ist ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstanden. Der zuständige Jagdpächter wurde entsprechend in Kenntnis gesetzt.

Unfall auf der A 7: Verursacher hatte Alkohol im Blut

ELFERSHAUSEN. Montagnacht überholte ein 35-jähriger Pkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge auf der A 7 bei Elfershausen. Dabei kam er zu weit nach rechts und streifte einen 1er BMW. Der Fahrer des BMW kam durch den Anstoß ins Schleudern. Er rutschte zunächst  nach rechts von der Fahrbahn, kam wieder zurück und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dort blieb er mit seinem Fahrzeug auf der Beifahrerseite, quer zur Fahrbahn liegen. Der 48-jährige BMW-Fahrer wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Der Verursacher aus Sachsen-Anhalt fuhr zunächst weiter, konnte aber von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt Werneck im nächsten Parkplatz entdeckt werden. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,76 Promille. Zur Unfallaufnahme und den Aufräumungsarbeiten musste die A 7 in Richtung Süden für ca. 30 Minuten gesperrt werden. Unterstützt wurde die Polizei von den Feuerwehren aus Hammelburg, Wülfershausen und Elfershausen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön