Meister der Gruppenliga und Aufsteiger in die Verbandsliga: die C-Junioren der JSG Eitratal/Kegelspiel - Foto: privat

HÜNFELD Doppel-Aufstieg ins Glück

JSG Eitratal/Kegelspiel: C-Junioren-Kicker gewinnen Entscheidungsspiel mit 2:0

16.06.22 - Die Nachwuchsfußballer der JSG Eitratal/Kegelspiel sind im Freudentaumel: Erst wurde am Mittwochabend bekannt, dass die B-Junioren in den Genuss des Aufstiegs in die Verbandsliga kamen, weil Gruppenliga-Meister JSG West Ring verzichtete. Dann zogen die C-Junioren nach: Im Entscheidungsspiel der Gruppenliga, das in Großenbach bestens besucht war, schlugen sie die U14 der SG Barockstadt mit 2:0 (1:0). Das bedeutete nicht nur den Gewinn der Meisterschaft - sondern auch den Sprung in die höhere Liga. Mehr Glücksgefühl auf einmal geht nicht.

Selbst den ansonsten äußerst sachlichen Andreas Köller übermannten an diesem Abend die Gefühle. "Das war überragend, was die Jungs geleistet haben", sagte der frisch gekürte Trainer des Meisters Eitratal/Kegelspiel. Dabei war der Einsatz einiger Leistungsträger fraglich - Laney Tyler Bock musste dann auch passen, Jan Pachowski, Fels in der Abwehr-Brandung, konnte indessen mitwirken. Noch in der vergangenen Woche wurde er mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert, seine Verletzung stellte sich aber nur als starke Rippenprellung heraus. Zum Glück auch für seine Mannschaft: Zusammen mit Lennox Spies, dem starken Lars Mötzing und dem gesamten Team hielten sie das Spiel bravourös vom Tor weg. "Die Mannschaft hat alles in die Waagschale geworfen, was sie kann", ergänzte Köller. "Das war heute Weltklasse", bemerkte er im Überschwang der Gefühle. "Gegen den Ball sowieso, aber auch spielerisch. Rundum eine starke Leistung."

Barockstadt fehlt der Mut - der Meister spielt aggressiver

Barockstadts Nachwuchs, dessen Team bis auf Iwan Alexandrow komplett aus dem jüngeren Jahrgang bestand, wirkte anfangs fußballerisch stimmiger, versuchte zu kicken und zu kombinieren - konnte sich, und das war das Problem schlechthin an diesem Abend, aber nie durchsetzen. Ab und an blitzten gute Einzelaktionen von Luka Radic oder Iwan Alexandrow auf - diese Option mussten sie aber auch ziehen, weil ihre Mitspieler zu zögerlich waren, nicht genügend Mut bewiesen und nicht nachrückten. 

Der Meister hingegen spielte aggressiver, war läuferisch stark, biss und arbeitete sich ins Spiel. Im Zweikampfverhalten kaufte er seinem Kontrahenten, auch wegen der körperlichen Überlegenheit, den Schneid ab - und durch seine Überlegenheit bei Standards entschied er das Spiel. Wie beim Führungstor kurz vor der Pause: Der drangvolle Rechtsverteidiger Khales Sultan trat einen Freistoß - und der Mansbacher Benny Kümmel köpfte ein. Kurz nach Wiederbeginn hätte der ebenso auffallende Zentrumsangreifer Alexander Höpfner nach Mötzings starkem vertikalen Pass erhöhen können, er traf das Lattenkreuz (38.).

Später machte er es beim 2:0 besser, als er nach einem Pass in die Spitze - wieder stand der Gegner defensiv zentral nicht gut - beim dritten Ball entscheidend und unter großem Jubel erhöhte. Apropos zweiter oder gar dritter Ball: Hier war der Sieger stets voraus. Barockstadt bäumte sich in der Schlussphase noch einmal auf, und spätestens, als Marie Voth beim Abschluss zu lange zauderte und am starken Gabriel Köller scheiterte - oder als der Meister-Keeper Alexandrows Direktschuss nach Freistoß von Finn Friedel parierte - da war Feierabend.

Ljubisa Radic: "Solche Spiele bringen dich weiter" - Meister unterwegs nach Kempten

"Lubo" Radic, Trainer der SG Barockstadt, sagte es mit wenigen Worten treffend. "Knackpunkt war das 1:0. Danach werden die Beine schwerer. Jeder weiß, dass es in einem solchen Spiel so ist. Wir haben heute alles versucht, aber..." Schon vor dem Spiel in der Kabine habe er seine Jungs darauf hingewiesen, wie wertvoll das 1:0 sein könne. Der begnadete kroatische Kicker aus der Radic-Dynastie sagte aber auch: "Egal, wie das heute endet: Solche Spiele bringen dich weiter."

Unterdessen ist die JSG Eitratal/Kegelspiel aktuell unterwegs nach Kempten. Mit 71 Spielern: zwei D- und C-Jugend-Jugend-Teams sowie einer B-Jugend-Mannschaft. Überdies kann sich ihr Stellenwert im Nachwuchsbereich sehen lassen: A- und D-Junioren spielen auch künftig in der Gruppenliga - C- und B-Junioren nun  in der Verbandsliga. (wk) 


JSG Eitratal/Kegelspiel: 
Gabriel Köller - Sultan, Jan Pachowski, Spies, Reisinger - Lang, Mötzing - Bodesheim, Kümmel, Jakupi - Höpfner sowie Schießer, Dahmani, Vogt, Pflanz; Hummel, Bock, Scheuring
SG Barockstadt U14: Marino Barbado - Janz, Erlebach, Panse, Assel - Link, Friedel - Krick, Alexandrov, Radic - Erb sowie Schmitt, Voth, Köhl, Mans, Benkarbache, Niklas Trier
Schiedsrichter:  Giuliano Begeja (JFV Aulatal)
Tore: 1:0 Benny Kümmel (35.), 2:0 Alexander Höpfner 
Zuschauer: 400 +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön