Die Lähmung des Gesichtsnervs hat zwei unterschiedliche Ursachen. Bei Sänger Justin Bieber handelt es sich um eine sogenannte periphere Lähmung. - Foto: picture alliance / Jordan Strauss/Invision/AP | Jordan Strauss

REGION Konzert-Tournee abgesagt

Popstar Justin Bieber (25): Ramsay-Hunt-Syndrom - Lähmung des Gesichtsnerv

17.06.22 - Der kanadische Popstar Justin Bieber musste seine aktuelle Konzerttour absagen. In einem Video machte der 28-jährige am 10. Juni den Grund für den Ausfall der Konzerte öffentlich. Der Sänger leidet an einer Lähmung des Gesichtsnervs, einer sogenannten Fazialisparese.

Auf Instagram teilte Bieber seinen Fans und der Öffentlichkeit die Diagnose mit. Er leide laut seinen Ärzten am Ramsay-Hunt-Syndrom. Die Krankheit bricht aus, wenn Viren Nerven im Ohr und Gesicht angreifen. Oftmals ist dabei Herpes Zoster ursächlich.

Bei einer Fazialisparese handelt es sich um den einseitigen Ausfall des Gesichtsnerves Nervus Fazialis. Verliert der Nerv seine Funktion, kann der Patient die Muskulatur des Gesichts nicht mehr steuern. Stirn, Wangen, Mund und Hals hängen herunter. Auch der Tränenfluss und der Geschmackssinn können betroffen sein.

Fazialisparese hat zwei unterschiedliche Formen

Die Lähmung des Gesichtsnervs hat zwei unterschiedliche Ursachen. Bei Sänger Justin Bieber handelt es sich um eine sogenannte periphere Lähmung. Dabei wird der Gesichtsnerv außerhalb des Gehirns geschädigt. Ursachen hierfür können Infektionen mit Viren, die durch Zecken übertragene Borreliose oder die Komplikation einer Mittelohrentzündung sein. Allerdings bleibt bei zwei Drittel der Lähmungen die Ursache unklar. Jedes Jahr trifft diese ungeklärte Form zwischen 7 und 40 von 100.000 Menschen. Das Risiko ist für Männer genauso hoch wie für Frauen. Allerdings haben Frauen während der Schwangerschaft und alte Menschen ein erhöhtes Risiko.

Die zweite gefürchtetere Form ist die zentrale Lähmung. Sie tritt zum Beispiel als Folge eines Schlaganfalles oder eines Hirntumors sowie zum Teil bei der Multiplen Sklerose auf. Tritt eine Lähmung des Gesichtsnervs plötzlich auf oder kommen Symptome dazu, wie eine verwaschene Sprache, Lähmung der Arme oder Bein oder Schwindel, sollte man zunächst immer von einem Schlaganfall ausgehen und den Notruf 112 wählen.

Wie lange die Lähmung anhält und wie man sie behandelt, hängt von der Ursache ab. Bei der ungeklärten Lähmung des Nervus Fazialis kann ein Cortisonschema Anwendung finden. Eine wichtige Säule der Therapie ist intensive Ergotherapie, Physiotherapie oder Logopädie. Bei einer viralen Ursache wie zum Beispiel beim Herpes Zoster können auch Medikamente, die sich gegen Viren richten, verschrieben werden. Bei der Borreliose und einer Mittelohrentzündung hingegen kommen Antibiotika zum Einsatz. Bei der ungeklärten Lähmung des Gesichtsnervs bilden sich in 80 Prozent der Fälle die Symptome innerhalb von sechs Wochen bis zu einem halben Jahr zurück. (Adrian Böhm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön