Johannesberg II, von links: Daniel Dimitrov, Rüdiger Barth, Alexander Hoffmann, Arik Reiter, Jörg Söder - Foto: Verein

FULDA Pool-Billard Verbandsliga

Johannesberg siegt zum Schluss deutlich und qualifiziert sich für die Relegation

17.06.22 - Zum Abschluss der Verbandsliga-Saison mussten die Johannesberger beim TuS Makabi Frankfurt antreten - und die Fuldaer siegten nochmals deutlich. Sie überzeugten beim nie gefährdeten 6:2-Sieg. Das eröffnet ihnen die Möglichkeit, über die Relegation das Ticket für die Oberliga zu lösen. Gegner ist der BC Wiesbaden. 

Der Spieltag hatte nur statistische Bedeutung, da den Johannesbergern Platz zwei nicht mehr zu nehmen war. Rüdiger Barth, Alex Hoffmann, Daniel Dimitrov und Arik Reiter legten mit dem 4:0-Halbzeitstand prima los. 

Bereits zur Halbzeit hatte Johannesberg die Basis gelegt

Zunächst gewann Dimitrov mit 7:2 im 9-Ball. Kurz darauf legte Hoffmann im 8-Ball nach - er siegte mit 6:1 überaus deutlich. Reiter spielte gewohnt stark und gewann im 14.1 mit 100:32. Den Abschluss bildete Barth mit 9:3 im 9-Ball. In der Rückrunde siegten Dimitrov und Barth ebenfalls sehr schnell. Nur Hofmann und Reiter mussten ihre Spiele mit einem Punkt Differenz abgeben - die Johannesberger unterlagen mit je 5:6 im Zehn- beziehungsweise 8-Ball. Dies waren Makabis Ehrenpunkte. 

Am nächsten Wochenende wird das Relegationsspiel gegen Wiesbaden ausgetragen - beim PC Gelnhausen auf neutralem Boden. Anstoß ist um 11 Uhr. Die Fuldaer wollen sich diese Chance nicht nehmen lassen und eine erfolgreiche Saison krönen. (pm/wk) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön