Feierliche Verabschiedung in der Stiftsruine - Fotos: Christopher Göbel

BAD HERSFELD Ende der Schullaufbahn

171 junge Menschen feierlich in der Stiftsruine verabschiedet

10.07.22 - "Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreich bestandenen Schulabschluss", richtete die neue Landtagspräsidentin Astrid Wallmann das Wort an die 171 jungen Schulabgänger der Modellschule Obersberg, die am Freitagvormittag feierlich in der Bad Hersfelder Stiftsruine verabschiedet wurden. "Ihren Abschluss haben Sie nun in der Tasche. Jetzt beginnt ein neuer Lebensweg. Gehen Sie diesen mit Mut und Zuversicht", so Wallmann.

"Sie haben wegen der Coronapandemie viel erleiden müssen. Und sie können wirklich stolz auf sich sein, dass Sie Ihren Abschluss unter solch widrigen Bedingungen geschafft haben", sagte Wallmann. "Lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern ergreifen Sie die sich immer wieder neu bietenden Chancen, die sich auch in Krisen bieten. Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen."

Die Jahrgangsbeste mit 1,0-Abitur: Charlotte Schär Fotos: Christopher Göbel

Zur feierlichen Verabschiedung der AbiturientInnen und FOS-AbsolventInnen der ...

Schulleiter Karsten Backhaus zeigte sich "extrem glücklich und zufrieden", dass die traditionelle Verabschiedung der AbiturientInnen sowie der AbsolventInnen der Fachoberschule nun wieder in großem Rahmen in der Stiftsruine gefeiert werden konnte. "Das ist ein einmaliger Moment für Sie alle", sagte Backhaus zu den jungen Menschen und deren Eltern. "Ihr habet eure Abschlüsse erreicht und könnt nun den Lohn eurer Arbeit in Empfang nehmen. Heute endet ein Zusammensein und ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnt", so Backhaus. Er dankte auch dem Kollegium, der MSO, das die AbsolventInnen "prima auf ein eigenverantwortliches Leben vorbereitet" habe.

"Vergessen Sie Bad Hersfeld nicht"

Der Erste Stadtrat Gunther Grimm überbrachte die Glückwünsche des Magistrats und der städtischen Gremien. "Nicht wenige von Ihnen haben Spuren an der MSO hinterlassen", so Grimm. Die Stadt Bad Hersfeld brauche junge, gut ausgebildete und engagierte junge Menschen. "Manche bleiben in Bad Hersfeld, andere möchten die Welt kennenlernen. Aber vergessen Sie Bad Hersfeld nicht", sagte der Erste Stadtrat. Landrat Thorsten Warnecke beglückwünschte die AbsolventInnen ebenfalls und dankte auch allen, die den geregelten Schulbetrieb im Kreis am Laufen halten: Verwaltungspersonal, Hausmeister und RaumpflegerInnen. Die obligatorische Stracke erhielt dann auch das Hausmeister-Team der MSO.

Das beste Abitur mit der Traumnote 1,0 legte in diesem Jahr Charlotte Schär ab. Hersfeld-Gutscheine erhielten weitere 27 AbiturientInnen, die ihr Abitur mit den Noten 1,1 bis 1,5 erreicht hatten. Die Landtagsabgeordnete Tanja Hartdegen überreichte in Vertretung des Bundestagsabgeordneten Michael Roth eine Auszeichnung für herausragende Verdienst für die Schulgemeinde an den (bisherigen) Schulsprecher Philipp Schneider und eine Auszeichnung an "Schüler mit besonderem politischen Engagement" an Johannes Lübben.

Besondere Auszeichnungen

Matthias Laufer-Klitsch als Vertreter der "Vereinigung ehemaliger Schüler der Alten Klosterschule und der Modellschule Obersberg" verlieht den Konrad-Duden-Förderpreis an Cedrik Eidt und Alfons Retting von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg zeichnete Leonie Koch und Yasemin Bavli für die besten Abiturientinnen in den Fächern Englisch und Französisch aus. Henrik Muhl vom VR-Bankverein Hersfeld-Rotenburg überreichte Sven Ole Hartwig, dem besten Abiturienten im Bereich Wirtschaftswissenschaften, einen Förderpreis.

Weitere Sonderpreise überreichten Mitglieder des Kollegiums an Johanna Luther und Maxima Schwitalik (MINT), den Pierre-de-Coubertin-Schulsportpreis an Tom Holzapfel sowie den Förderpreis im Fach Sport an Hannah Berk und Marina Zachartschuk. Weiterhin ausgezeichnet wurden Sven Ole Hartwig, Cara Schindler, Tabea Schwalm (alle GdCh Abiturpreis), Roderik Bendik (Physik-, Mathematik- und Informatikpreis), Charlotte Schär (Latein- und Biologie-Preis), Dalia Schreiner (Biologie-Preis), Marlon Beisheim (Informatik-Preis), Hanna Lapp (Kunst-Preis), Philipp Schneider (Geschichts-Preis) und Luisa Marika Arand (Evangelischer Religions-Preis).

Am Abend dann stand der Abiball in der Waldhessenhalle auf dem Obersberg auf dem Programm. (Christopher Göbel) +++

Einzug der AbiturientInnen beim Abiball in der Waldhessenhalle


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön