Im Marmorsaal begrüßte Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld das Team. Vorgesehen ist auch der Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Fulda - Fotos: Hendrik Urbin

FULDA Mannschaft verewigt sich im Ehrenbuch

Oberbürgermeister Wingenfeld empfängt das Team der SG Barockstadt

14.07.22 - In einem packenden Saisonfinale haben sich Ende Mai die Fußballer der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz die Meisterschaft in der Hessenliga und den Aufstieg in die Regionalliga Südwest gesichert. Damit ist künftig wieder ein Verein aus der Stadt Fulda in der vierthöchsten deutschen Spielklasse vertreten. Jetzt möchte auch die Stadt Fulda die Spieler und die Verantwortlichen des Vereins mit einem Empfang ehren und lud die Mannschaft am Mittwochabend ins Stadtschloss ein.

Das Ehrenbuch der Stadt, in dem sich die Beteiligten der SGB verewigten ...

Im Marmorsaal begrüßte Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) das Team. Vorgesehen ist auch der Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Fulda. Mit dabei war auch Bürgermeister und Sportdezernent Dag Wehner (CDU). "Unser Sportdezernent hat den 13. Juli bewusst gewählt", sagte der Oberbürgermeister, "vor 20 Jahren war der Lahrbacher Sebastian Kehl hier und hat sich als Vize-Weltmeister in das Ehrenbuch der Stadt Fulda eingetragen". Viele prominente Gäste hatten sich zudem darin verewigt - auch Ex-Kanzlerin Angela Merkel oder der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler.

Wingenfeld: "Der 28. Mai ist uns noch gut in Erinnerung"

Ehe den Fußballern der SG Barockstadt diese Ehre zuteil wurde, meinte Dr. Wingenfeld anfangs seiner 16-minütigen Begrüßungsrede: "Alle haben den 28. Mai noch gut in Erinnerung. Ich selber habe nicht mit dieser Situation gerechnet. Ich war mit dem Hund spazieren, auf einmal erreichte mich ein Anruf, dass es die SGB geschafft hatte, Meister zu erden und in die Regionalliga aufzusteigen. Ich bin abends noch gekommen und habe ein wenig mitgefeiert." Der OB hatte die Brücke geschlagen. Für einen solchen Erfolg gehöre es sich, fuhr er fort, dass die Mannschaft gebührend empfangen und gewürdigt werde.

Manager Sebastian Möller mit Begleitung

"Es ist mir eine Ehre, Sie willkommen zu heißen", richtete er seine Worte an die üppig erschienene Delegation der SG Barockstadt (nur Torwarttrainer Witold Sabela fehlte). Wingenfeld sprach von  "einer großen Mannschaftsleistung". Das Team stehe natürlich im Vordergrund - der OB vergaß deshalb nicht, andere am Erfolg beteiligte Personen zu nennen und zu würdigen. Ob Martin Geisendörfer und Peter Enders, die sich um die Finanzen kümmern, Dirk Schütrumpf und Volker Bagus von der sportlichen Leitung, Manager Sebastian Möller, die Physiotherapeuten Michael Franz und Christopher Bunk vom "zentrum mensch" in Eichenzell, den Beiratsvorsitzenden Ralph Burkhardt, Beiratsmitglied Hans-Dieter Alt, Vorstandsmitglied Joachim Krienke oder Werner Heurich, die "gute Seele der SG".  Auch die Mitarbeiter der städtischen Gremien ließ er nicht unerwähnt.

Ausdauer, Disziplin, Kraftanstrengung auf dem gemeinsamen Weg

Fuldas Stadtväter: Bürgermeister und Sportdezernent Dag Wehner (links) und OB ...

Dr. Wolfgang Dippel (vorn, Mitte) und Hans-Dieter Alt (hinten rechts)

"Wichtig ist", so Wingenfeld weiter, "dass wir in der Stadt Fulda gut aufgestellt sind". Ob als Vorbildfunktion in den oberen Klassen - und da sprach er die SG Barockstadt an - genauso aber im Breitensport. Ferner erinnerte er "an die beiden Traditionsvereine, die 2018 beschlossen haben, den gemeinsamen Weg zu gehen". Natürlich meinte er hier den SC Borussia Fulda und den TSV Lehnerz. Um den Erfolg zu erreichen, an dem sie jetzt angelangt sei, benötige es viel Ausdauer, Disziplin und Kraftanstrengung. Wingenfeld erinnerte sich "noch an die Zeiten, als Borussia Fulda an das Tor zur Zweiten Liga geklopft hatte". Die Gegner würden von ihrer Qualität her jetzt gewiss nicht einfacher, "aber der Zusammenhalt kann der entscheidende Faktor sein".

Anschließend betrat Bürgermeister und Sportdezernent Dag Wehner die Bühne. Ihm war wichtig, sich eine besondere Situation zurückzurufen. "Ich kann mich erinnern, dass wir zusammensaßen und Regeln und Umstände für die Relegation zu besprechen", wandte er sich an die Vereins-Oberen. So sei es gut gewesen, dass die SGB dies verhindert habe und direkt aufgestiegen sei. Einen Spieler sprach er explizit an: "In den letzten Minuten hat Julian Pecks das Ding noch gedreht." Er meinte, für das Siegtor gesorgt. Auch der Neu-Bronnzeller Pecks war natürlich unter den geladenen Gästen des Meisterteams. 

Die gute Seele: Werner Heurich (Mitte)

Einer, der sonst wenig im Mittelpunkt steht: Team-Manager Maximilian Hainer (vorn) ...

Nun war die Zeit reif, dass Wehner an Geisendörfer einen Scheck überreichte und sich Spieler, Trainerstaff und sonstige Verantwortliche ins Ehrenbuch eintrugen. "Es wäre schön", beendete der OB seine Ausführungen, "wenn wir an diesem Tag einen schönen Abschied finden würden". (wk) +++

Seine Spieler rahmen ihn ein: Co-Trainer Attila Güven (links)

Einst in der zweiten türkischen Liga aktiv: Trainer Sedat Gören

Martin Geisendörfer (vorn) und Dirk Schütrumpf (verdeckt)

Ein Herz für die Jugend: Vorstandsmitglied Joachim Krienke (rechts)

Güven in Aktion, rechts hinten Moritz Reinhard

Keine Frage, er ist stolz: Physiotherapeut Michael Franz (rechts) mit Tochter auf dem Arm ...

Peter Enders

Dr. Dippel und Hans-Dieter Alt

Sorgen für Tore: Tolga Duran (links) und Dominik Rummel. Neben ihm: Leon Pomnitz ...

Physiotherapeut Christopher Bunk (links), in der Mitte Leon Pomnitz

Ein Innenverteidiger ragt heraus: Eric Tamine (hinten in der Mitte)

Die Führung der Stadt Fulda Seite an Seite: OB Wingenfeld (links) und Bürgermeister Dag Wehner ...

Julian Pecks und Marius Grösch

Das hat er verdient: Geisendörfer holt sich monetäre von den Stadtoberen ab

Geisendörfer überreicht Schals seiner SGB

Jetzt ist er eingekleidet: Dag Wehner

Ein imposantes Bild: Martin Geisendörfer trägt sich ein, die Oberen im Schatten ...

Gewürdigt: Eine Gruppe, die es verdient hat

Der Trainer und der Oberbürgermeister

Kapitän Patrick Schaaf verewigt sich

Peter Enders nimmt Glückwünsche entgegen

Auch Dr. Wingenfeld darf mal

Dag Wehner beteiligt sich

Güven macht das gerne: Er unterschreibt

Ralph Burkhardt verewigt sich

Die Brücke ist geschlagen: Matthias Franz und der OB

Auch Christopher Bunk darf

Ehe er für Bronnzell trifft, noch eine Unterschrift: Julian Pecks

Meistens hält er, diesmal schreibt er: Torhüter Tobias Wolf

Seine Unterschrift zählt: Dominik Rummel

Unverzichtbar: Innenverteidiger Marius Grösch

Das gehört in der Rhön zur Pflicht: Moritz Reinhards Unterschrift

Zwei Große: Hans-Dieter Alt (links) und Dirk Schütrumpf

Der Team-Manager unterschreibt...

... und der Manager: Sebastian Möller macht das oft

Werner Heurich verewigt sich...

... und Sebastian Möllers bessere Hälfte

Familie Schaaf gab ein gutes Bild ab

Passendes Duo: Julian Pecks (links) und Dominik Rummel

Christian Stadtfeld (links), geschäftsführender Gesellschafter von OSTHESSEN/NEWS, und ...


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön