Gegen 22.30 Uhr kam es auf der A4, Dresden in Richtung Kirchheim, zwischen der AS Friedewald und der AS Bad Hersfeld, in Höhe Bad Hersfeld zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. - Symbolbild: O|N / Jonas Wenzel

BAD HERSFELD Vollsperrung bis in die Nacht

Crash auf der A4 am Freitagabend: Fahrzeug wird gestreift und kippt um

23.07.22 - Einsatz für die Rettungskräfte am Freitagabend: Gegen 22.30 Uhr kam es auf der A4, Dresden in Richtung Kirchheim, zwischen der AS Friedewald und der AS Bad Hersfeld, in Höhe Bad Hersfeld zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 65-Jähriger aus dem Landkreis Barnim mit seinem Kleintransporter, in welchem sich als Beifahrerin noch seine 62-jährige Ehefrau befand, die A4 auf dem linken von zwei Fahrstreifen im Baustellenbereich, um einen Lkw mit Anhänger, welcher von einem 49-Jährigen aus dem Raum Leipzig geführt wurde, zu überholen.

Insassen konnten sich nicht alleine befreien

Beim Einscheren nach rechts berührte er mit dem Fahrzeugheck rechtsseitig den linken vorderen Bereich des Lkw. Der Kleintransporter geriet vor den Gliederzug und kippte um, sodass sich die Insassen zunächst nicht alleine befreien konnten. Entgegen ersten Meldungen waren die Personen jedoch nicht eingeklemmt. Da das Fahrzeug quer über beide Fahrstreifen lag, war die A4 komplett blockiert. Umgehend wurde eine Rundfunkwarnmeldung mit entsprechender Umleitungsempfehlung veranlasst und die Autobahnmeisterei Hönebach informiert, welche eine Vollsperrung einrichtete und den Verkehr an der AS Friedewald ableitete.

Die Verkehrsteilnehmer, welche sich zwischen der AS Friedewald und der Unfallstelle befanden, wurden an der Betriebsumfahrung Sorga von der A4 abgeleitet. Die Insassen in dem Kleintransporter wurden ins Klinikum Bad Hersfeld eingeliefert. Der Fahrzeugführer des Lkw mit Anhänger blieb unverletzt. In dem Kleintransporter befanden sich noch zwei Hunde, die bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt wurden. Sie wurden im Tierheim Bad Hersfeld untergebracht.

Vollsperrung bis in die Nacht

Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Bis zum Abschluss der Bergungsmaßnahmen war die A4 bis etwa 01.30 Uhr voll gesperrt. Es bildete sich entsprechender Rückstau auf der A4 und der Umleitungsstrecke. Vor Ort waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Feuerwehr Bad Hersfeld eingesetzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön