Die Stelzenläufer beim vergangenen Weihnachtszauber. - Fotos: Schlosspatrioten Homberg (Ohm)

HOMBERG (OHM) Steigende Gas-Preise, Corona-Pandemie

Schon jetzt ist klar: Weihnachtszauber der Schlosspatrioten fällt aus

31.07.22 - Ende Juli - Sommer, Sonne, Sonnenschein: Ja, der kommende Winter scheint noch in weiter Ferne zu liegen. Dennoch gibt es für eine beliebte Veranstaltung im Vogelsbergkreis schon eine Absage. Der Weihnachtszauber der Homberger Schlosspatrioten, der in diesem Jahr am 3. Dezember stattfinden sollte, fällt aus. Das gab der Verein in dieser Woche bekannt.  

"In der vergangenen Woche hat sich der Vorstand mit der Planung für den Winter beschäftigt. Die Kunsthandwerker des Weihnachtszaubers benötigen eine verlässliche Aussage, ob der Markt stattfindet, da sie in den Sommermonaten bereits die entsprechenden Waren produzieren", heißt es vonseiten des Vorstands. So traf man sich am heißesten Tag des Jahres, um über die Veranstaltung in fünf Monaten zu entscheiden. 

Lage zu unklar

Und diese fiel leider nicht gut aus - aus verschiedenen Gründen. Denn die unklaren Szenarien, die der Ukraine-Krieg und die Corona-Pandemie mit sich bringt, gibt für eine solche Veranstaltung wenig bis gar keine Sicherheit. "Für den Winter rechnet man erneut mit coronabedingten Einschränkungen, das Ausmaß ist hierbei schwer absehbar. Da zudem das Schloss mit Gas beheizt wird und dies aufgrund der denkmalrechtlichen Vorgaben, mit beispielsweise einfach verglasten Fenstern, nicht besonders effizient möglich ist, hat der Vorstand in Absprache mit der Marktorganisatorin entschieden, den am 03. Dezember 2022 geplanten Weihnachtszauber abzusagen."

Eine schwere Entscheidung, die der Vorstand zu treffen hatte - aber gerade der beliebte Weihnachtszauber in Homberg (Ohm) sei eine sehr energieraubende Veranstaltung für alle - sowohl im Schloss selbst, als auch an den vielen Ständen, wo Speisen und Getränke zubereitet werden. "Der Vorstand war sich einig, dass man hier die gesellschaftliche Verantwortung sieht, selbst zurücktritt und somit einen Beitrag zur Gaseinsparung leistet."

Schloss womöglich in vollständig geschlossen

Und noch einen Wermutstropfen gibt es vonseiten der Schlosspatrioten: "Sollte sich die Gaskrise derart auswirken, wie es sich gerade abzeichnet, wird zudem eine vollständige Schließung des Schlosses und damit insbesondere des sonntäglichen Schlosscafés in den Wintermonaten von November bis einschließlich Februar erwogen. Eine Entscheidung hierzu wird zu gegebener Zeit getroffen", heißt es abschließend. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön