Alle freuen sich über die Unterstützung der Stadtentwicklung Bebra (SEB) - Fotos: Gerhard Manns

BEBRA Aktion "Neue Linde für Weiterode"

Unwetter hat den 250 Jahre alten Baum gefällt

30.07.22 - Am Donnerstag trafen sich bei "Ellis Saal" in Bebra-Weiterode die Vertreter des Kulturvereins "Ellis Saal" mit dem Vorsitzenden Klaus Wittich an der Spitze, dem Ortsvorsteher von Weiterode, Andreas Nölke, Stefan Pruschwitz von der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEB) Bebra und mit Stefan Dunst von der Gärtnerei Dunst in Bebra zu Vorgesprächen über die Pflanzung einer neuen Linde.

Seit nunmehr 250 Jahren, so schätzt man, stand dieser stattliche Baum auf dem Platz vor "Ellis Saal", im Herzen von Weiterode, ein kultureller Treffpunkt des Stadtteils. Sie war der Mittelpunkt und das Wahrzeichen von Weiterode, bis am vergangenen Montag ein Unwetter über Waldhessen hinwegfegte und damit dem Leben dieses alten Baumes ein jähes Ende setzte. Verletzt wurde dabei Gott sei Dank niemand.

Ortsvorsteher Andreas Nölke im Gespräch mit O|N Reporter Kevin Kunze

Spendenaufruf "Neue Linde für Weiterode"Die Stadt Bebra hat daher gemeinsam mit der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEB) diese Aktion ins Leben gerufen. Wie Bebras Bürgermeister Stefan Knoche erklärte, war ihm sofort klar, dass wir hier helfen und eine neue Linde pflanzen müssen. Federführend bei dem Projekt sind nun die SEB und ihr Chef Stefan Pruschwitz, in enger Abstimmung mit Jörg Brinkmann vom Bauhof und dem ersten Vorsitzenden des Kulturvereins "Ellis Saal", Klaus Wittich. Die Idee eines kleinen Setzlings wurde gleich verworfen, denn es würde Jahrzehnte dauern, bis dieser ausgewachsen wäre.

Gärtnerei Dunst hilft

Stefan Dunst, der Inhaber der Gärtnerei Dunst, hat sich kurzerhand bereit erklärt, einen geeigneten Baum zum Selbstkostenpreis zu besorgen. Der Baum, der Transport nach Weiterode, sowie das Pflanzen der neuen Linde wird nach vorsichtigen Schätzungen mit circa 4.000 Euro angegeben.

Danke für die schnelle Hilfe vom Kulturverein "EllisSaal"

Stefan Pruschwitz, links und Klaus Wittich mit einem Holzstück der alten Linde ...

Deswegen sind nun alle Waldhessen gefragt, dabei zu helfen, damit dieses Projekt wahr wird. Klaus Wittich bedankte sich für die schnelle Hilfe bei der Beseitigung der Linde bei der SEB und der Firma Hollstein. Wie SEB-Chef Stefan Pruschwitz noch anmerkte, ist der Platz vor "Ellis Saal" ein Treffpunkt des Stadtteils und darum muss da wieder eine geeignete neue Linde hin. Wer möchte, kann auch bei der Tourist Information am Bahnhof Bebra eine Spende dort in die Spendenbox einwerfen, zu den Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. (Gerhard Manns) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön