Die SG Bronnzell hat den ersten Punkt in der Verbandsliga geholt - Fotos: Bernd Vogt

FULDA SG Bronnzell - SC Willingen 2:2 (1:2)

Sternsteins Tor leitet Bronnzeller Aufholjagd ein

08.08.22 - Die SG Viktoria Bronnzell hat in ihrem ersten Verbandsligaspiel der Vereinsgeschichte einen Punkt geholt und sich dank einer Aufholjagd ein 2:2 gegen Verbandsliga-Urgestein SC Willingen erkämpft. Dabei sah es lange nach einer klaren Niederlage aus, denn der Aufsteiger hatte besonders in Durchgang eins große Probleme und bezahlte immer wieder Lehrgeld gegen die Offensive der Gäste. 

Das erste Mal nach zwei Minuten. Der Liga-Neulimg ließ sich gleich mal auskontern. Den Angriff konnte die Viktoria nur noch mit einem Foul im Sechzehner stoppen. Matthias Bott ließ sich nicht zweimal bitten und traf vom Punkt zur frühen Führung für die Gäste. 

Und auch im Anschluss blieb Willingen die eindeutig gefährlichere Mannschaft. Immer wieder nutrzten sie die großen Lücken, die die Gastgeber anboten, aus. Das 2:0 war daher nur eine Frage der Zeit. In der 24. Minute war es dann schlussendlich Florian Heine, der per schönem Heber erhöhte. Zu diesem Zeitpunkt musste die Viktoria aufpassen, nicht komplett unter die Räder zu geraten. Willingen hatte noch mehrere gute Möglichkeiten. 

Später Anschlusstreffer bringt die Wende

Dass die SG noch im Spiel blieb, lag vor allem an Christoph Sternstein. Der traf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit dem einzigen schönen Angriff der Gastgeber zum Anschluss (45+1). Ganz wichtig für das Selbstvertrauen des Aufsteigers und der Wendepunkt des Spiels.

Denn mit Wiederanpfiff war es ein ganz anderer Auftritt der Viktoria. Die Mannschaft von Steffen Dresel spielte deutlich druckvoller und mit viel mehr Mut im Spiel nach vorne. Und kam nun auch zu Chancen. Erst traf Sternstein per Kopf nur den Pfosten (58.), dann machte es Jan Josef Ruppel aus dem Gewühl heraus besser und sorgte für den Ausgleich (65.)

Spätestens jetzt war die Viktoria die klar spielbestimmende Mannschaft und drückte auf die Führung. Angepeitscht von den 200 Zuschauern erspielte sich die Viktoria zahlreiche gute Chancen. Die größte vergab in der Nachspielzeit Jan-Niklas Jordan, dessen Schuss aus kurzer Distanz geblockt wurde. So gab es am Ende eine nicht unverdiente Punkteteilung. Die zweite Halbzeit dürfte der Viktoria aber Mut machen. (fh)

Die Statistik zum Spiel: 

SG Bronnzell: Ritzel; Dinov (46. Schneider), Ruppel, Pecks, Dugan, Hohmann, Weiss, Sandner (84. Horenkamp), Jordan, Sternstein, Weber.

SC Willingen: Bouma; Schilling, Kesper (80. Gierse), Albrecht, S. Vogel, Bott, J. H. Vogel, Kurhenne, Friedrich (59. Müller), Saure (90.+4 Kroll), Heine.

Schiedsrichter: Alexander Pächthold (Staufenberg).

Zuschauer: 200.

Tore: 0:1 Matthias Bott (2., Foulelfmeter), 0:2 Florian Heine (24.), 1:2 Christoph Sternstein (45.+2), 2:2 Franz Ruppel (66.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön