Endlich wieder "Hoch oben-Gottesdienst". - Fotos: Maria Franco

FULDA Open-Air im Klostergarten

"Hoch oben"-Gottesdienst: Wenn Inklusion zur Würze des Lebens wird

10.08.22 - "Würze des Lebens" – unter diesem Motto fand am Dienstagabend ein ökumenischer "Hoch oben"- Gottesdienst in Fulda statt. Thematisch bestens geeignet: Der blumenprächtige Klostergarten bei traumhaftem Wetter, den Besucher stets mit allen Sinnen erleben können. "Der Frauenberg ist ein über Jahrhunderte geprägter spiritueller Ort, der auf verschiedene Weise die Würze des Lebens beinhaltet und dabei über die Frohnatur, die Kräuterbeete im Garten und der schönen Aussicht von der Terrasse hinausreicht", so Pater Thomas. 

Das Thema: "Würze des Lebens"

Die Akteure im Rahmen des Gottesdienstes.

Jan Martin Schwarz von Perspektiva.

Antonius hat erneut zusammen mit den Franziskanern vom Frauenberg zu dieser Open-Air-Veranstaltung eingeladen. Pater Thomas von antonius und Pfarrer Jörg Scheer von der evangelischen Christuskirche zelebrierten gemeinsam mit der Firma Fehrmann und der antonius-Gastronomie als Kooperationspartner die Messe. Die musikalische Gestaltung übernahm der Posaunenchor der Gesamtgemeinde Fulda. 

Pfarrer Jörg Scheer von der evangelischen Christuskirche (l.) und Pater Thomas von ...

Viele Menschen folgten der Einladung.

Musikalische Unterstützung.

Das Mitwirken der Firma Fehrmann am Gottesdienst sei dabei nicht zufällig gewählt, wie Jan Martin Schwarz, Geschäftsführer von Perspektiva, näherbrachte. "Frau Fehrmann ist Gesellschafterin im Unternehmensnetzwerk Perspektiva und engagiert sich dort schon seit langem für die berufliche Zukunft der Jugendlichen, die es aus eigener Kraft nicht schaffen." Und: "Sie ist darüber hinaus dem Netzwerk antonius auf unterschiedliche Weise verbunden. Nicht zuletzt dadurch, dass wir ihr die zwei tollen Gewürzmischungen, antons Knollenglück und antons Meat & Eat verdanken." 

Hauptzutat des Lebens: Begegnungen

Für Schwarz seien es vor allem Begegnungen, die für eine der Hauptzutaten des Lebens stehen würden. "Diese können jeden Tag zu einem kleinen oder auch größeren Abenteuer machen." Dazu zähle schon die erste Begegnung morgens nach dem Aufstehen, sei es mit dem Partner, mit der Familie, den Mitbewohnern oder Arbeitskollegen - "das Zusammentreffen kann dem Tag eine gewisse Würze verleihen. Unser Leben braucht einfach Begegnungen, Impulse, Veränderung, Erneuerung, Arbeit und letztendlich Vielfalt."

Rolle der Inklusion 

Patricia Fehrmann gemeinsam mit ihrem Bruder.

Der Klostergarten verzaubert mit seiner Blütenvielfalt.

Geschäftsführerin Patricia Fehrmann des Fachgroßhändlers Fehrmann richtete ebenfalls einige Worte an das Publikum. "Die Auswahl des Themas ist großartig. Mein Bruder Tom und ich sind mit den Gewürzen aufgewachsen. Mit all der Vielfalt, mit den tollen Gerüchen, wenn wir in den Gewürzraum gehen durften. Heute kaufen wir Gewürze aus der ganzen Welt. Wir vermahlen Pfeffer in unserer hauseigenen Mühle, kreieren Mischungen in unserer Gewürzmanufaktur - und machen immer etwas Neues." Doch das funktioniert alles natürlich nicht alleine. "Das geht nur mithilfe unserer Mitarbeiter." Antonius und Perspektiva sind hierbei wichtige Partner. "Wir haben drei Jugendliche bei uns, die fester Bestandteil im Team sind. Wir sind für ihren Einsatz überaus dankbar. Die Inklusion ist für uns Würze des Lebens geworden." (mkr) +++

Bruder Gerhard.

Fürbitten wurden gelesen.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön