MT-Keeper Nebojsa Simic - Archivfoto: Alibek Käßler

REGION 27:25 gegen TSV Hannover-Burgdorf

MT Melsungen gewinnt packendes Finale um den 23. Handball-Sparkassen-Cup

15.08.22 - Die MT Melsungen hat den 23. Sparkassen-Handballcup gewonnen. In einem packenden Finale mit wechselnden Führungen gewannen die Nordhessen das Duell gegen die TSV Hannover-Burgdorf vor rund 1000 Zuschauern knapp mit 27:25 (11:12). Agustin Casado, Ivan Martinovic (je 5) und Rogerio Moraes Ferreira (4) waren die erfolgreichsten Torschützen auf Seiten der MT - beim Gegner trafen Marius Steinhauser (5) und Maximal Gerbl (4) am häufigsten.

Melsungen benötigte etwas Anlaufzeit, da die MT gute Chancen gegen Domenico Ebner liegen gelassen hatte. Mit Aidenas Malasinskas, Rogerio Moraes Ferreira, Dimitri Ignatow und Ivan Martinovic zeichneten sich dann gleich vier Neuzugänge für den Zwischensprint zum 5:2 (11.) verantwortlich. Auch bei den "Recken" waren mit Marius Steinhauser und Branko Vujovic zwei neue Spieler erfolgreich - Trainer Christian Prokop sah allerdings Gesprächsbedarf und rief früh zur ersten Auszeit.

Hannovers Torwart Ebner stark - MT nimmt Auszeit 

Hannover-Burgdorf fing sich, vor allem Domenico Ebner war mit seinen Paraden ein wichtiger Rückhalt, der den Führungswechsel beim 6:7 (19.) möglich machte und Melsungens Coach Roberto Garcia Parrondo zur Auszeit zwang. Beide Teams zeigten ein Duell auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen. Am Ende nahmen die Recken eine knappe Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie hart umkämpft. Die Recken erwischten zwar die bessere Anfangsphase, konnten sich aber nach Gerbls Gegenstoß zum 12:14 nicht weiter lösen. Melsungen blieb auch durch die Paraden von Nebojsa Simic in der Schlagdistanz und kämpfte sich mit einem 3:0-Lauf zum 17:16 (45.).

Entscheidung ist lange offen - bis zu Mandics 3:0-Lauf

Von einer Entscheidung war die Partie weit entfernt, die Recken holten sich beim 18:19 zwar die Führung zurück, konnten sich aber auch nicht lösen. Christian Prokop nahm beim 21:21 (53.) eine Auszeit, um sein Team auf die Schlussminuten einzustellen, die nach Zeitstrafen gegen Mävers und Feise in doppelter Unterzahl begannen.

Auch Roberto Garcia Parrondo hatte wenig später beim 22:22 (55.) noch einmal Gesprächsbedarf, doch die Entscheidung fiel erst in den letzten zwei Minuten. Bei Melsungen nahmen nun Agustin Casado und Aidenas Malasinskas das Heft in die Hand und hinten heraus drehte Nebojsa Simic noch einmal auf. Als David Mandic den erneuten 3:0-Lauf zum 26:23 (59.) abschloss, war das Endspiel entschieden. (pm)


Melsungen:
Morawski, Simic - Kühn 2, Malasinskas 3/1, Casado 5, Ignatow 1, Moraes Ferreira 4, Beekmann, Ohl, Drosten 1, Arnarsson 2, Waldgenbach, Gomes 1, Kalarash, Hörr, Fuchs, Martinovic 5/2, Mandic 3
Hannover-Burgdorf: Ebner, Quenstedt, Vujovic 3, Mävers 1, Uscins 1, Pevnov 2, Kuzmanovski, Steinhauser 5/4, Michalczik 1, Kulesh 1, Edvardsson 2, Gerbl 4, Brozovic 1, Fischer 2, Feise 1, Ayar, Büchner 1  +++




Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön