Fest der Vielfalt im Umweltzentrum. - Fotos: Maria Franco

FULDA Austausch in lockerer Atmosphäre

Umweltzentrum in Regenbogenfarben: Fest der Vielfalt mit klarem Statement

22.08.22 - "Fulda - weltoffen und bunt" - so lautet das diesjährige Motto vom Fest der Vielfalt. Auf dem von Natur umgebenen Areal des Umweltzentrums präsentieren sich von Sonntagmittag an bis in die Abendstunden verschiedene Initiativen und Akteure. Gemeinsam haben sie ein kreatives, abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. "Wir setzen uns ein für mehr Offenheit und Akzeptanz in unserer Gesellschaft. Wir möchten Vorurteile abbauen und Aufklärungsarbeit leisten", so Regionalkoordinator Suriel Fricke-Brasch von Präventionsprojekt der hessischen Aidshilfen "Hessen ist geil".

Von 15 bis 21 Uhr ist ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, kurzen Vorträgen und Vorstellrunden ...

Präventionsprojekt "Hessen ist geil!". (V.l.r.): Claus und Suriel.

Die Regenbogenflaggen ist unter anderem ein Symbol der Vielfalt.

Die Veranstaltung findet nun zum zweiten Mal statt, zuletzt 2021 in der Löherstraße. Das Fest wird vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" gefördert. An zahlreichen Info- und Mitmachständen gibt es für Besucher reichlich Möglichkeiten, sich untereinander in lockere Atmosphäre und bei bestem Wetter auszutauschen. Sei es bei "profamilia Fulda", dem "Poly*Stammtisch" oder dem "queeren Hebammenkollektiv". So auch an dem Stand von "Hessen ist geil". "Wir informieren über Krankheiten wie HIV und Vorkehrungen des 'Safer Sex', um beispielsweise das Risiko einer Ansteckung zu verringern", erklärt Fricke-Brasch gegenüber O|N. "Mit dem Aktionstag zeigen wir, dass wir uns ganz genauso wie andere Vereine engagieren. Wir sind da und sichtbar - jeder ist bei uns willkommen." 

Begegnungen schaffen

Suriel Fricke-Brasch setzt sich für mehr Vielfalt ein.

Auch das Team vom Welcome In!-Wohnzimmer ist vor Ort. V.l.n.r: Carina Gräf und Ahmad ...

Auch Ahmad Bayan vom "Welcome In!"-Wohnzimmer ist mit seinen Kollegen vor Ort. "Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Vielfalt in unserer Stadt zu feiern. Das Wohnzimmer ist natürlich ebenso ein Begegnungsort für alle Menschen verschiedener Kulturen und Lebensweisen." Hier vor Ort gehe es darum, sich kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsam Zeit zu verbringen. "Dabei begegnen wir uns auf Augenhöhe", ergänzt der Projektkoordinator für den Bereich "Menschen im Austausch". Ganz nach dem Leitsatz: 'Wir reden miteinander, nicht über einander'.

Stadt zeigt Unterstützung

Stefan Mölleney vom Amt für Jugend, Familie und Senioren .

Mitmachaktionen gibt es reichlich.

Die Besucher freuen sich über das Angebot.

Veranstaltet wird das Fest von der Aidshilfe Fulda in Kooperation mit dem von der Hessischen Landesregierung geförderten Hochschulprojekt "Akzeptanz und Vielfalt in Fulda und Region", "Hessen ist geil!", dem Umweltzentrum Fulda, dem Kulturzentrum Kreuz und "Fulda stellt sich quer". Die Schirmherrschaft hat Stefan Mölleney vom Amt für Jugend, Familie und Senioren übernommen. Er erklärt im OSTHESSEN|NEWS-Gespräch: "Seit einigen Jahren gibt es in Fulda die Fachstelle für Vielfalt und Teilhabe. Wir informieren über aktuelle Projekte aus den Bereichen Integration, Inklusion und Demokratieförderung und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir unterstützen und respektieren alle Formen unterschiedlichen Lebens. Jeder Einzelne ist einfach wertvoll und bereichernd." (mkr) +++

Musikalisches Programm.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön