Bei bestem Wetter... - Fotos (38): Florian Dietz

24.08.09 - FULDA

"Tuning Battle": Exotische Autos und (halb-)nackte Tatsachen - BILDERSERIE

Auf dem Münsterfeld der ehemaligen Downs-Kaserne gab es am gestrigen Sonntag eine ganz und gar ungewöhnliche Veranstaltung: Unter gleißender Sonne präsentierten nach Angaben des Veranstalters etwa 900 Auto-Begeisterte ihre "liebsten Kinder". Aufgemotzte Autos aller Marken reihten sich auf dem Veranstaltungsgelände auf, als Ingo Hartmann, Geschäftsführer von Fresh Car Styling, zum "Tuning Battle" blies. "Wir machen diese Veranstaltung jetzt schon zum fünften Mal, und wir haben jedes Jahr eine Zunahme an Teilnehmern. Das bedeutet für uns viel Stress, aber wir machen trotzdem immer weiter" sagte Hartmann.

Im Mittelpunkt des "Tuning Battle" stand vor allem der Wettbewerb um das schönste Auto: In Kategorien wie "Best of Show", "Car Hifi Ausbau" oder "Beste Lackierung" gab es insgesamt 130 Pokale zu gewinnen. Fotograf Walter Rammler lichtete die Boliden der Teilnehmer großformatig ab, und äußerst knapp bekleidete Damen boten an, einigen Autos eine recht eigenwillige Art der Autowäsche zu verpassen. Für die musikalische Begleitung sorgten die Band "Thursday Night Crawlers" und der Rapper "TeMain".

Wo liegt der Reiz daran, sein Auto zu tunen? "Man möchte sich einfach von der Masse abheben und nicht das gleiche Fahrzeug wie jeder Andere in der Garage haben. Es geht um die Individualität", erklärte der 32-jährige Kevin Friedrichs aus Offenbach, der mit seinem aufgemotzten Opel Kadett zum "Tuning Battle" erschienen war. Nachteil der Tuning-Leidenschaft seien die großen Kosten, die mit diesem Hobby verbunden sind, und der häufige Ärger mit der Polizei - die sehe viele der aufwändigen Auto-Umbauten nicht gerne und ließe sich gerne zu Kontrollen hinreißen.

Über Sinn und Unsinn des Auto-Tunings mag man streiten, das Auge des geneigten Betrachters erwartete gestern aber viel Besonderes, Kurioses und Exotisches - einen kleinen Einblick erhalten Sie in unserer Bilderserie. (dz) +++


...fanden sich hunderte Auto-Begeisterte ein.

Die Initiatoren des "Tuning Battle": Michaela und Ingo Hartmann von "Fresh Car Styling".


Hätten Sie es erkannt? Ein Opel...

...und ein BMW.


Zwingen zur Vorsicht beim Einparken am Bordstein: Verchromte Felgen.

Auch bei der Gestaltung der Innenräume gab es viel Phantasievolles zu sehen.


Trotz "Ringen" kein Audi, sondern ein VW Golf Kombi....

Auch einige Oldtimer...


...fanden den Weg zum Tuning-Treff.





Marco Schreiber, Chef der Airbrush-Firma "Emotion Grafix" zeichnet die ersten Striche...


... eines "Custom Paintings" auf eine Motorhaube.

Später könnte das Ergebnis so aussehen...


...oder auch so.

Tuning für die ganz Kleinen.


Sieht es bei Ihnen unter der Motorhaube auch so aus?

Für das Tuning-Battle wurde natürlich alles auf Hochglanz poliert.


Ein eher unübliches Accessoire.

Auspuff oder Ofenrohr? Das entsprechende Fahrzeug hat davon gleich zwei Exemplare.


Der Tod fährt mit.

Leider kein Platz mehr für Einkäufe:


Die Musik-Anlagen nehmen oft den ganzen Kofferraum ein.

Wenn der Papa das Auto poliert. muss sich der Sprössling anderweitig beschäftigen.


Motorräder im Kleinformat.

Musikalische Unterhaltung von Rapper TeMain...


Eine Menge Pokale gab es zu gewinnen.

...und den "Thursday Night Crawlers".


Unterhaltung der etwas anderen Art: "Sexy Car Wash".


Da blieb kein Auto trocken.

Fotograf Walter Rammler setzte einige der Boliden in Szene...


...teilweise zusammen mit einem der leichtbekleideten Models.










Nach getaner Arbeit: Walter Rammler und sein Team setzen sich und ihr "Tuning-Objekt" in Szene.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön