FULDA Florian Heß gewinnt

28. Fulda Marathon: Neues Konzept begeistert Läufer und Zuschauer

12.09.22 - Der 28. Fulda Marathon wartete in diesem Jahr mit zahlreichen Neuerungen auf. Nachdem der Mini-Marathon der Kinder erstmals bereits am Samstag stattfand, gingen am Sonntag dann auch die Erwachsenen an den Start. Der war erstmals nicht am Stadion in der Johannisau, sondern auf der Pauluspromenade. Knapp 800 Läufer und Läuferinnen nahmen den fünf Kilometer langen Rundkurs quer durch die Innenstadt in Angriff und genossen die tolle Atmosphäre. 

Anders als die Kids am Vortag hatten die Großen deutlich mehr Glück mit dem Wetter. Zwar war es durch den Regen am Samstag beim Start feucht und kühl, die kalte Dusche von oben blieb aber aus. Ideales Wetter also für die Sportler. Und auch die Zuschauer trauten sich so natürlich vermehrt an die Strecke. "Es war eine ganz tolle Atmosphäre", fand auch Thomas Heß, der mit einer Zeit von 1:10:04 Stunden über die Halbmarathondistanz gewann. 

Es geht los: der 28. Marathon quer durch Fulda ist pünktlich um 9 Uhr gestartet ...Foto: Jonas Wenzel (Yowe)

Foto:Felix Hagemann

Der 37-Jährige aus Meiningen schwärmte auch von der tollen Streckenführung. Mitten durch die Innenstadt und das Barockviertel führte der fünf Kilometer lange Rundkurs, inklusive eines Abstechers in die Fulda-Auen. "Die Strecke war extrem schön und mit einem knackigen Anstieg am Ende. Das hat wirklich Spaß gemacht", so der Sieger, der im Ziel lautstark bejubelt wurde. 

"Tradition muss erhalten bleiben"

Die Teilnehmer konnten aus drei verschiedenen Distanzen wählen: 5 km, 10 km oder die Halbmarathondistanz über 21 Kilometer. Während die Halbmarathon-Läufer den Rundkurs also viermal bewältigen mussten, kam der Sieger über die fünf Kilometer Distanz bereits nach knapp 16. Minuten ins Ziel. 

Mit am Start war auch Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Gemeinsam mit seinem Laufpartner Pfarrer Stefan Bürger nahm er die 10-km-Strecke in Angriff. "Es war eine ganz tolle Strecke. Mir persönlich gefällt das neue Konzept mit dem Start auf der Pauluspromenade sehr gut. Letztlich müssen aber die Organisatoren entscheiden, ob das auch ein Modell für die Zukunft ist. Wichtig ist nur, dass die Tradition erhalten bleibt. Diese tolle Stimmung stiftet Gemeinschaft", sagte er nach seinem Zieleinlauf. 

Ob die Organisatoren bei dem neuen Konzept bleiben oder zum alten zurückkehren, wird die Zukunft zeigen. Zufrieden war man im Lager der LG Fulda aber auf alle Fälle, auch wenn man ursprünglich auf bis zu 1.000 Teilnehmer gehofft hatte. "Die Stimmung ist klasse, das Wetter spielt mit, es hat alles funktioniert. Wir können uns nicht beklagen", so Organisator Bernd Jiptner. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön