Neue Entwicklungen in Sachen Corona-Impfstoff. - Symbolbild: O|N

REGION Anpassung an Corona-Varianten

EMA empfiehlt Zulassung: Neuer Impfstoff gegen BA.4 und BA.5

13.09.22 - Es sind gute Nachrichten dieser Tage aus Amsterdam. Die europäische Arzneimittelagentur EMA mit Sitz in der niederländischen Hauptstadt hat die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna, die an die neuen Coronavarianten BA.4 und BA.5 angepasst sind, zugelassen.

Vor wenigen Wochen wurde bereits der ursprünglich gegen BA.1 angepasste Booster geprüft und für gut wirksam und sicher befunden. BA.1 war der erste Subtyp der ansteckenderen Omikronvariante. Da es sich aber um einen neuen Impfstoff handelte, dauerte die Zulassung länger, als das Virus zum Mutieren zu neuen Subtypen brauchte. BA.1 spielt beim Infektionsgeschehen in Deutschland kaum noch eine Rolle. BA.4 und BA.5 bilden zurzeit die Mehrzahl der Covid-19 Fälle.

Für die Anpassung an BA.4 und BA.5 sind lediglich kleine Änderungen beim Impfstoff notwendig. Daher folgte die Zulassung der neuen Booster entsprechend zügig. Um die Sicherheit hochzuhalten, beobachtet man Nebenwirkungen wie auch bei den vorherigen Impfstoffen genauestens.

Empfohlen werden die neuen Impfstoffe allen Menschen ab 12 Jahren. Eine STIKO Empfehlung bezüglich der angepassten Vakzine steht noch aus. Risikogruppen sollten jedoch nicht auf die Auslieferung der an BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoffe warten, da auch der aktuelle Omikronbooster gut schützt. (ab) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön