BAD AROLSEN Überraschungserfolg im Triathlon

Geizenauer Zweiter bei den Hessischen Meisterschaften

16.09.22 - Am Sonntag wurden die Hessischen Meisterschaften über die olympische Distanz im Triathlon in Bad Arolsen am Twistesee ausgetragen. Mit dabei war der Athlet der Wasserfreunde Fulda Björn Geizenauer, der auf einer für ihn ungewohnten Streckenlänge für einen Überraschungserfolg sorgte.

Die Olympische Distanz im Triathlon besteht aus 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und Zehn Kilometer Laufen. Sein letzter Wettkampf über diese Distanz lag schon zwei Jahre zurück, normalerweise startet er über die halbe Distanz.

Um 9:50 Uhr ging es für Geizenauer mit dem Schwimmen im 20 Grad kalten Twistesee los. Von Beginn an spielte er seine Stärke im Schwimmen aus und bildete mit zwei anderen Athleten eine dreiköpfige Spitzengruppe. Diese blieb bis zum Schwimmende bestehen und so konnte die Spitzengruppe um Geizenauer mit einem großen Vorsprung auf die Verfolger auf das Rad wechseln.

Geizenauer rettet Vorsprung ins Ziel

Die selektive Radstrecke mit 20 km und über 350 Höhenmetern war zweimal zu absolvieren. Gleich in der ersten Radrunde setze sich Geizenauer von seinen zwei verbliebenen Kontrahenten ab, die dem hohen Schwimmtempo Tribut zollen lassen mussten. An Position eins liegend, wechselte Geizenauer auf die Laufstrecke. Auf der ersten Hälfte der Laufstrecke konnte er ein gutes Lauftempo einschlagen, jedoch musste er aufgrund von einsetzender Erschöpfung sein Lauftempo auf der zweiten Hälfte verringern. Er kämpfte aber bis zum Schluss und konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel retten.

Am Ende gewann er seine Startgruppe mit über 40 Sekunden Vorsprung vor den arrivierten Athleten auf den Plätzen zwei und drei. Am selben Tag waren auch die 3. – 5. Hessische Triathlon Liga am Twistesee am Start. Diese wurden auch in der Hessischen Meisterschaft gewertet und da ein Athlet der 3. Hessischen Triathlon Liga seine Zeit um nochmal 26 Sekunden unterbot, rutschte er im Klassement noch auf den zweiten Platz ab.

Gelungenes Ende der Saison

Musste er noch am Jahresanfang durch eine Achillessehenreizung auf ein geregeltes Training verzichten, konnte er ab April konstant trainieren und steigerte sich von Wettkampf zu Wettkampf. Mit Teilnahmen an allen fünf Zweite Bundesliga Wettkämpfen der Saison, war Geizenauer maßgeblich am Klassenerhalt des Teams aus Viernheim, für das er per Zweitstartrecht in der Liga startet, beteiligt. Zum Ende der Saison krönte er seine starke Saison noch einmal mit seinem zweiten Platz bei der Hessischen Meisterschaft über die Olympische Distanz und feierte so mit einem überregionalen Erfolg ein gelungenes Comeback auf der für ihn ungewohnten Strecke. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön