- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Drogenfund bei Verkehrskontrolle - Unfallflucht am Klaushof

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

27.09.22 - Drogenfund bei Verkehrskontrolle

BAD KISSINGEN. Am Montagabend wurde ein 20-jähriger Mann mit seinem E-Scooter in der Menzelstraße durch eine Polizeistreife angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wie sich dabei dann herausstellte, hatte er bei der Anhaltung einen größeren Brocken Haschisch weggeworfen. Da weiterhin Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt wurden, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Elektrofahrzeug sichergestellt. Nach weiteren Maßnahmen wurde er anschließend entlassen. Gegen ihn wurden Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Unfallflucht am Klaushof - Wer hat was gesehen?

BAD KISSINGEN. Am Samstag in der Zeit von 18:45 Uhr und 21:45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Klaushof einen grauen Skoda Octavia. Bei dem Unfall wurde die Heckstoßstange des 53-jährigen Skoda-Fahrers eingedrückt und zerkratzt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 09 71 / 71 49 - 0 in Verbindung setzen.

Wildunfall mit Reh

BAD BOCKLET. Zu einem Wildunfall kam es am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der Staatsstraße 2292 zwischen Steinach und Unterebersbach. Ein Fahrzeugfahrer stieß gegen 03:40 Uhr mit seinem Pkw gegen ein Reh, welches in dem Moment die Straße querte. Das Reh konnte sich noch in den Wald flüchten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall verständigt.

Reh überlebt Zusammenstoß mit Pkw nicht

MAßBACH. Am Montagmorgen gegen 06:50 Uhr kam es zwischen einem Renault-Fahrer und einem Reh zu einem Wildunfall. Der Pkw-Fahrer erfasste von Weichtungen kommend in Richtung Maßbach gegen ein die Straße querendes Reh, welches den Zusammenstoß nicht überlebte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der dort zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Hausfriedensbruch 

STETTEN. Trotz eines für ihn geltenden Hausverbotes tauchte am frühen Montagabend ein Mann an seinem ehemaligen Wohnsitz in Stetten auf. Auf dem dortigen Hof befand sich noch sein Auto, welches allerdings im Rahmen des Pfandrechts vom Hauseigentümer einbehalten worden war. Der neue Mieter seiner ehemaligen Wohnung forderte den ungebetenen Besucher zunächst dreimal auf, das Grundstück zu verlassen. Als dieser der Bitte nicht nachkam, schob er den Mann vom Hof. Nachdem er sich zunächst verbal zu Wehr gesetzt hatte, zog er aber schlussendlich doch noch von Dannen. Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatte der Hausbesitzer, welcher durch den neuen Mieter über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden war.

Weidezaungerät entwendet

NORDHEIM. Anzeige wegen Diebstahl erstatte am Montag ein 23-jähriger Landwirt aus Nordheim. Im Zeitraum zwischen Sonntag, 16 Uhr und Montag, 11:45 Uhr entwendeten bislang Unbekannte von seiner Weide am Bahraweg ein elektrisches Zaungerät und erbeuteten somit einen Wert in Höhe von ca. 450 Euro. Wer im fraglichen Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Holzhütte mutwillig beschädigt - Zeugen gesucht

HAMMELBURG. Im Tatzeitraum von Samstag, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 11:00 Uhr, wurde eine Holzhütte, welche auf dem Gelände eines Discounters in der Straße "Am Sportzentrum" stand, massiv beschädigt. Durch grobe Gewalteinwirkung wurde die Hütte vermutlich durch Jugendliche umgeworfen. Hierdurch entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09732/9060 zu melden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön