Valentino Herrlich kann sich über eine starke Saison freuen - Fotos: Privat

HOFBIEBER Motorradtalent überzeugt

Valentino Herrlich rast zum Abschluss aufs Podest und zieht positives Saisonfazit

14.10.22 - Die diesjährige Saison im Northern Talent Cup ist Geschichte. Bereits im September fand am Red Bull Ring in Österreich das letzte Rennen statt. Der Langenbieberer (Gemeinde Hofbieber) Valentino Herrlich schaffte es zum Abschluss erneut aufs Podest und kann sich über eine gelungene Saison freuen. 

Dabei begann die Saison denkbar schlecht. Gleich im ersten Rennen in Le Mans brach sich Herrlich das Schienbein und fiel fünf Wochen aus. Prompt verpasste er die ersten vier Läufe der Saison in Le Mans und Oschersleben. Erst am dritten Rennwochenende auf dem Sachsenring konnte der 13-Jährige wieder angreifen. Von da an steigerte er sich aber von Rennen zu Rennen und holte in im niederländischen Assen und dem tschechischen Most sogar seine beiden ersten Podestplätze.

Valention Herrlich (r.) beendete die Saison mit einem Podestplatz

Herrlich verpasst Premierensieg nur knapp

Dieses Kunststück sollte ihm auch noch einmal am Red Bull Ring gelingen. Nach Startplatz neun in der Qualifikation, kämpfte er im Rennen mit zehn anderen Fahrern um die begehrten Podestplätze. Herrlich sammelte dabei zwar wertvolle Führungskilometer, für den ersten Sieg sollte es aber nicht reichen. Am Ende landete der junge Nachwuchspilot auf Platz drei. Im aufgrund von Regen verkürzten Rennen am Sonntag sprang dann noch einmal ein fünfter Platz für Herrlich heraus. "Dadurch habe ich mich noch auf Platz neun der Gesamtwertung geschoben. Damit hab ich mein Saisonziel erreicht", sagte Herrlich zufrieden. 

Neben dem Northern Talent Cup bestritt der Langenbieberer dieses Jahr auch einige Rennen in der Honda Talent Challenge mit einer Moto-3-Maschine für das Stefan Bradl Rookies Team. Die Ergebnisse waren durchweg sehr gut. Herrlich siegte bei beiden Rennen in Assen, holte einen Sieg in Most und nur einen 7. Platz, da er wegen eines technischen Defekts gezwungen war, an die Box zu kommen und das Rennen erst mit zwei Runden Rückstand wieder aufnehmen konnte. Am Lausitzring glänzte er dann wieder mit einem 3. Platz und einem Sieg beim zweiten Rennen. In der Meisterschaftswertung schnitt er mit einem sehr guten 4. Platz ab, obwohl er nicht alle Rennen der Saison bestreiten konnte.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner diesjährigen Saison und freue mich auf nächstes Jahr", kommentierte Herrlich seine Ergebnisse. (fh/pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön