Sechsmal klingelte es im Tor der Luchse - Archivfoto: goa

NEUWIED EHC Neuwied zu stark

Luchse Lauterbach: Auswärtsniederlage beim Titelfavoriten

17.10.22 - Nur zwei Tage nach dem kräftezehrenden Sieg gegen Wiehl (3:2), stand das nächste Auswärtsspiel gegen den Titelfavoriten aus Neuwied auf dem Spielplan. Leider aus Luchse-Sicht hatte sich bis zu dem Spiel die personelle Situation weiter verschlechtert, da Emanuel Grund aus beruflichen Gründen nicht die Auswärtsfahrt antreten konnte. Am Ende unterlagen die Luchse klar mit 1:6.

Dem Team rund um Trainer Dennis Maschke war klar, dass eine Leistungssteigerung hermusste, wenn gegen Neuwied etwas Zählbares in den Vogelsberg geholt werden wollte. Dies setzten die Spieler dann auch prompt auf dem Eis um. Die Luchse starteten gut in die Partie und ließen sich vom Favoriten nicht beeindrucken. Defensiv gut eingestellt passierte wenig vor dem Tor der Luchse und wenn, war zumeist Darian Sommerfeld zur Stelle. Dennoch gelang es dem Neuwieder Smith, Sommerfeld zu überwinden und somit den ersten Treffer der Hausherren zu erzielen. Die knappe 1:0 Führung für Neuwied war dann zeitgleich der Pausenstand.  

Im zweiten Drittel schlugen dann die Special-Teams beider Mannschaften zu. Zunächst war es Spister, der für Neuwied in Überzahl eine Zwei-Tore-Führung erzielen konnte. Nur einige Minuten später traf dann Davidson auf Zuspiel von Manger und Wex, ebenfalls in Überzahl, zum 2:1 Anschlusstreffer. Zwei Minuten vor Drittelpause konnte dann Neuwied, durch Tobias Etzel, den alten Abstand wiederherstellen und mit einer 3:1 Führung in die Pause gehen.  

Vor dem letzten Drittel schwor Trainer Maschke seine Jungs noch einmal für die letzten 20 Minuten ein und die Lauterbacher Luchse starteten wieder gut in den letzten Spielabschnitt. Nach Wiederanpfiff erarbeiteten sich beide Mannschaften gute Chancen, aber ein Treffer sollte zunächst nicht fallen. Es dauerte bis zehn Minuten vor Schluss, ehe die Neuwieder Fans wieder jubeln konnten, und dies zweimal in einer Minute, als Schneider und Bozzo mit einem Doppelschlag Neuwied mit 5:1 in Führung schossen. Daraufhin merkte man den Luchsen ebenfalls die beiden kräftezehrenden Spiele an. 6 Minuten vor Schluss konnte dann noch einmal Smith für Neuwied zum 6:1 Endstand treffen.  

Ein Wochenende frei vor nächstem Doppelspielwochenende 

Am kommenden Wochenende haben die Lauterbacher Luchse spielfrei. Dann können die Akkus wieder aufgeladen werden und die intensiven Spiele mit dem kleinen Kader verarbeitet werden. Trainer und Verantwortliche hoffen zudem darauf, dass die fehlenden Akteure bis zum nächsten Punktspiel wieder in das Spielgeschehen eingreifen können.  
Weiter geht es dann am 28.10. um 20 Uhr in Neuss. Zu diesem Spiel wird ein Reisebus mit Fanplätzen eingesetzt. Infos dazu folgen in den kommenden Tagen. 

Das nächste Heimspiel der Luchse findet dann am 30.10. um 18 Uhr in der Lauterbacher Eishalle gegen die Eisadler aus Dortmund statt. Das Hinspiel in Dortmund konnten die Luchse knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Bei diesem Spiel wird den Fans also wieder viel Spannung und Kampf geboten.  (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön