Die Pumuckl-Koalition hat dem Land mit dem Bürgergeld keinen Gefallen getan. - Foto: dpa / picture alliance

REGION Kommentar von Christian P. Stadtfeld

Bürgergeld-Frust: Hurra, hurra, die soziale Hängematte ist da

11.11.22 - Es ist amtlich, der Bundestag hat abgestimmt: Hartz IV geht, das Bürgergeld kommt. Es ist die Zeit des Abschiedes unserer Leistungsgesellschaft - so, wie wir sie kennen und der Anfang einer Willkommenskultur für die soziale Hängematte. Der Depp ist mehr denn je der Fleißige. 

Eingebrockt hat uns das Bürgergeld eine rot-grün-gelbe Bundesregierung, die so sozial sein will und es doch kein bisschen ist. Im Gegenteil, bitte verzeihen Sie mir meine Direktheit, aber diese Bundesregierung ist asozial. Das Bürgergeld verspricht soziale Gerechtigkeit und hält nur Ungerechtigkeiten für unser Land bereit. 

OSTHESSEN|NEWS-Chefredakteur Christian P. Stadtfeld Foto: Hendrik Urbin

Das Bürgergeld senkt die Motivation überhaupt noch arbeiten zu gehen drastisch und ganz nebenbei droht der ohnehin schon große Flüchtlingsstrom mit dem Bürgergeld noch größer zu werden. Der Landesgruppenchef der CSU im Bundestag, Alexander Dobrindt, sagte kürzlich erst, dass das Bürgergeld "Anreize zur Einwanderung in unser Sozialsystem" schaffe.

Finden Sie es nicht auch unfair, dass es am Ende Leute gibt, die hart arbeiten, die regelrecht körperlich schuften und am Ende weniger Geld zum Leben haben als die, die es sich in der sozialen Hängematte mit einem veganen Chai-Latte bequem gemacht haben? Der Hängematten-Arbeitslose braucht nicht für über 2 Euro den Liter Sprit tanken, er muss ja gar nicht erst zur Arbeit fahren. Im Zweifel braucht er höchstens ein paar Euro, um sich auf der Straße festzukleben und unserem Land weiter zu schaden. 

Immerhin die CDU hat es erkannt und vor dem Bürgergeld gewarnt. Es ist die Union als Stimme der Vernunft in diesem Land, die dieser Tage in der Bundesregierung so sehr fehlt. Sie hat in den vergangenen Wochen mit aller Kraft versucht, das Bürgergeld zu verhindern. Doch sie ist bei der Abstimmung im Bundestag gescheitert. Die letzte Möglichkeit das Bürgergeld noch zu verhindern ist nun der Bundesrat. Doch das wird schwierig. In Bundesländern, in denen die Union in einer Koalition mit den Grünen ist, kann sie nicht so klar entscheiden, wie sie es gerne würde. 

So oder so, ob man den Super-Gau im Bundesrat noch verhindern kann oder nicht - seien wir doch mal ehrlich, wir sind ja unter uns: Wen wundert es noch, dass sich ausgerechnet die Pumuckl-Koalition solch einen Schmarrn ausgedacht hat. Man kann sich den kleinen rot-grün-gelben Kobold des Meister Eder nur zu gut vorstellen, wie er heutzutage - frech wie er ist - rufen würde: "Hurra, Hurra, das Bürgergeld ist da." Und sich dann in seine soziale Hängematte legt und erstmal ein Nickerchen macht. 

Ein Schelm, wer "unsere" Bundesregierung nun für lauter kleine Kobolde hält... (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön