Ein Selfie in der Kabine: Rotenburgs Volleyballerinnen feiern den Sieg - Foto: privat/Ana Cutura

ROTENBURG/F. Landesliga der Damen

3:0-Sieg in Gießen: Höhenflug der Rotenburger Volleyballerinnen hält an

30.11.22 - Der Höhenflug der Volleyballerinnen aus Rotenburg an der Fulda in der Landesliga hält an: Am Sonntag setzten sie sich in der Herder-Halle in Gießen mit 3:0 durch. Das Aufsteiger-Team der TGR bleibt in der höheren Umgebung damit ungeschlagen. 
 
Das Gästeteam der TGR startete gut in den ersten Satz. Druckvolle Aufschläge brachten sie gut ins Spiel. Mit sieben Punkten Vorsprung schufen sie sich eine gute Basis. Gießen aber gab nicht klein bei und schloss auf. Rotenburg indessen zeigte weiterhin starke Angriffe - die Gäste bauten ihre Führung wieder aus. Gute Aufschläge von Heide Aust und harmonisches Zusammenspiel sicherten der TGR den ersten Durchgang, den das Team mit 25:16 gewann.

Schockmoment: Eine Gießener Spielerin verletzt sich schwer am Knie

Der zweite Satz begann mit einem Rückstand der Rotenburgerinnen. Gießen zog schnell bis auf Punkte davon. Doch das TGR-Team wechselte Karolina Ruta ein, die mit ihren Aufschlägen die gegnerische Abwehr auffallend unter Druck setzte. Die Gäste fanden wieder ins Spiel - und glichen beim Stand von 12:11 fast aus. Dann aber ein Schockmoment für beide Teams: Eine Gießener Spielerin musste mit einer schweren Knieverletzung medizinisch versorgt werden.

Nach Wiederaufnahme des Spiels traten die Rotenburgerinnen sehr konzentriert auf und zogen mit 20:15 davon. Sehenswerte Block-Aktionen von Anne Wulkau sowie Angriffe von Loretta Paul und Kim Gerlach machten den Satz aus Sicht der Gäste komplett: Er ging mit 25:20 an Rotenburg.

Starke Aufschläge - Loretta Paul ist im Angriff immer wieder erfolgreich

In den dritten Satz startete die TGR sehr routiniert und sicher. Vor allem Loretta Paul war im Angriff immer wieder erfolgreich, auch dank guter Aufschläge setzte sich das Gästeteam mit 10:3 ab. Nun war Rotenburg nicht mehr zu stoppen. Das gesamte Team spielte so harmonisch zusammen, sicherte sich den dritten Durchgang eindeutig mit 25:10 - und entschied das Match ebenso klar mit 3:0 für sich.

Das TGR-Team hat allen Grund, zuversichtlich auf die kommenden beiden Heimspiele am 3. und 10. Dezember in der Bernhardt-Faust-Halle zu blicken. Am kommenden Samstag sind zunächst die Teams von Bergshausen II und Freigericht zu Gast. Anpfiff ist um 15 Uhr. "Als Aufsteiger in der Landesliga bisher ungeschlagen zu sein, ist schon phänomenal und macht richtig Spaß", sagte denn auch Trainer Mathias Bickel. (pm/wk) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön