FULDA Landkreis: "Probleme bei Cell Broadcast"

Fatale Bilanz: "Ich weiß von nichts, mein Handy blieb stumm"

09.12.22 - Kurz vor 11 Uhr, man wartet gespannt. Die ersten Handys plärren bereits los. Beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Fulda schrillt um Punkt 11:00 Uhr die Sirene. Ein Blick auf die Handys vieler Umstehenden: Die Mobilgeräte sind immer noch stumm - und das trotz entsprechender Apps!

Schon beim letzten bundesweiten Warntag und im Ahrtal hatte sich gezeigt, wie unzuverlässig ...Fotos: Moritz Bindewald

Katwarn lieferte detaillierte Hinweise.

Erste Zuschriften erreichen die Redaktion. So schreibt beispielsweise Uwe R. auf Facebook: "Bundesweiter Warntag auf dem Land. Sirene? Hat der Horst wohl vergessen einzuschalten. Handy ... Wie? Was? Ich weiß von nix. Was soll ich machen ... ach egal, ich geh wieder in Standby.  Warnapp ... Wie? Was? Ich weiß von nix. Was soll ich machen? Oh, ich hab die Verbindung zum Server verloren. Ich geh dann mal mit in den Standby."

Bei anderen offiziellen Apps stellte sich die Situation so dar.

An diesem unscheinbar wirkenden Knopf wird der Alarm beim DRK ausgelöst ...

Und er nimmt das ganze noch mit Humor, andere fluchen teilweise sehr viel "farbenfroher". Doch auch positive Nachrichten machen die Runde: "Bei mir hat alles funktioniert", berichtet eine Leserin. So gemischt ist auch das Bild in der Redaktion von OSTHESSEN|NEWS. Manch einer hat entsprechende Nachrichten erhalten, gibt sich zufrieden, andere schauen stumm der Krise entgegen. 

Die schnelle Warnung soll eigentlich Leben retten

Dabei soll die App gerade in Extremsituationen Leben retten. Schon beim letzten bundesweiten Warntag und im Ahrtal hatte sich gezeigt, wie äußerst unzuverlässig in Deutschland vor Katastrophen gewarnt werden kann. Allseits wurde Besserung gelobt. Diese hält sich nun offenbar sehr in Grenzen, auf Statistiken und Auswertungen von offizieller Stelle gilt es zu warten. Dass die Alarmierung per Sirene teils bis zu einer halben Stunde dauern werde, berichtete bereits der Vogelsberger Landrat.

Christian Erwin, Bereitschaftsleiter beim DRK Fulda

"Bei uns hat technisch alles funktioniert", bilanziert DRK-Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin. Doch auch bei den hier den Ernstfall probenden Einsatzkräften ist das Bild ein vielfältiges. Manch einer klagt über zusammengebrochenen Mobilfunk, andere haben die Nachricht gleich dreimal erhalten. Manch eine Warnapp brachte die Meldung übrigens auch erst nach einer halben Stunde.

Landkreis Fulda zieht Bilanz

"Die Gemeinden haben der Gefahrenabwehr des Landkreises zurückgemeldet, dass sowohl die analogen als auch die digitalen Sirenen größtenteils ausgelöst wurden. Lediglich einzelne defekte Sirenen haben keinen Ton abgegeben.

Die Warn-Apps haben nur teilweise funktioniert. Größere Probleme gab es ebenfalls bei Cell Broadcast: Viele Smartphones haben keinen Alarm ausgelöst. Weitere Hinweise zu Cell Broadcast und den nötigen Voraussetzungen gibt es beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe."

Schicken Sie uns gerne Ihre Erfahrungen und Meinungen zum bundesweiten Warntag an [email protected]. (mmb) +++

Heinz Peter Salentin, Leiter des Geschäftsbereichs Rettungsdienst


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön