Über 1.000.000 Festmeter Rundholz wurden im vergangenen Jahr in Lauterbach eingeschnitten. - Foto: Pfeifer Holding GmbH / Mathias Brabetz

LAUTERBACH Symbolisches Korkenknallen

Bei Pfeifer Lauterbach: Rekordeinschnitt und neue Werksleitung

18.01.23 - Das holzverarbeitende Unternehmen startete mit einer Rekordleistung im Sägewerk und personeller Verstärkung in das neue Jahr. 2023 investiert Pfeifer in die Digitalisierung des Rundholzplatzes, in die Arbeitsplatzqualität und Infrastruktur des Standorts.
 
Am Dienstag, den 13. Dezember, knallten bei Pfeifer Lauterbach symbolisch die Korken: Die Sägeleistung von 1.000.000 Festmeter Rundholz war soeben überschritten worden. Zum dritten Mal in Folge wurde mit diesem Rekordniveau auch die Jahres-Planmenge übertroffen. "Durch die starke Zusammenarbeit aller Beteiligten konnten wir auch dieses Jahr unsere hochgesteckten Ziele am Standort erreichen", benennt Geschäftsführer Gernot Hormeß den hohen Anteil von MitarbeiterInnen und Partnern am Erfolg.

Werksleiter Thomas Wille bringt jahrzehntelange Erfahrung bei Pfeifer in die Weiterentwicklung ...Foto: Pfeifer Holding GmbH / Mathias Brabetz

Die Leistungsfähigkeit freut auch den neuen Werksleiter von Pfeifer Lauterbach, Thomas Wille. Wille ist seit 2001 in der Pfeifer Group beschäftigt. Nach verschiedenen Positionen in Imst (Österreich) und Trhanov (Tschechien) übernahm er im Juli 2022 interimistisch die Werksleitung in Lauterbach. Ab Dezember wurde Wille dauerhaft als Werksleiter/Prokurist bestätigt. Für den Spezialisten im Bereich der Weiterverarbeitung eine spannende Aufgabe: "Ich bin stolz darauf, Teil des Teams zu sein und freue mich auf die weitere Entwicklung des Standortes."

Optimierungen greifen

Am Standort selbst gab es im vergangenen Jahr Verbesserungen auf mehreren Ebenen. Größter Meilenstein war die Inbetriebnahme des werkseigenen Gleisanschlusses im April. Die rund 1,5 Kilometer lange Strecke zwischen dem Bahnhof Wallenrod und dem Pfeifer-Standort wird seither gut frequentiert. "Im ersten Jahr rollten dutzende Ganzzüge mit Rundholz in unser Werk. Wir sind bestrebt, das Transportvolumen von Rundholz und Holzprodukten auf der Schiene laufend zu erhöhen", berichtet Wille. Damit einher gehen eine Reduktion des Lkw-Verkehrs sowie verminderte CO2-Emissionen in der Region.

Im Verwaltungsgebäude wurde das zweite Obergeschoss zu modernen Büroräumen ausgebaut. Insgesamt beschäftigt Pfeifer Lauterbach derzeit 230 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Instandhaltung und Verwaltung.

Investitionen 2023

Der bereits jetzt schon hohe Digitalisierungsgrad bei der Rundholzsortierung soll ...Foto: Pfeifer Holding GmbH / Mathias Brabetz

Aktuell hat Pfeifer bereits die nächsten Projekte am Start. Noch in diesem Jahr soll der "digitale Rundholzplatz" am Werksgelände einziehen. Mittels Sortieroptimierungssoftware lässt sich das Rundholzareal optimal nutzen und kontrollieren. So sortiert die Software zum Beispiel automatisch Stämme nach Geometrie, Qualität, Art und kundenspezifischen Kriterien. Auf der To-do-Liste stehen außerdem eine eigene Werkstätte und Ausbildungsräume für die Azubis in den Sparten Industriemechanik, Elektronik und Holzbearbeitungsmechanik. Ebenfalls geplant ist ein Werkstattzubau, um Schwerfahrzeuge wie Bagger und Stapler vor Ort reparieren zu können. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön