Die Gemeinschaftsunterkunft in Flieden ist eingerichtet. - Fotos: Sebastian Mannert / Wladimir Stumpf

FULDA Platz für bis zu 400 Personen

Wieder im Einsatz: Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Flieden reaktiviert

19.01.23 - Der Landkreis Fulda wird voraussichtlich ab 23. Januar 2023 eine Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der ehemaligen Mehler-Halle in Flieden (südlicher Kreis Fulda) in Betrieb nehmen. Diese diente bereits ab 2015 als Gemeinschaftsunterkunft. Die Sozial- und Gesundheitsbetreuung stellt das DRK Fulda sicher. Das teilt aktuell der Landkreis mit.

Eine Außenansicht der Gemeinschaftsunterkunft.

Zur Bewältigung der derzeitigen und kommenden Situation hat der Landkreis die Immobilie zunächst für ein Jahr angemietet. Aktuell werden dem Landkreis Fulda wöchentlich rund 50 geflüchtete Personen zugewiesen, die untergebracht werden müssen und für die gegenwärtig keine anderen Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der Landkreis Fulda möchte damit vermeiden, dass Sporthallen für die Flüchtlingsunterbringung herangezogen werden müssen.

DRK Fulda-Vorstandsvorsitzender Christoph Schwab (li.) und Geschäftsbereichsleiter ...

Fliedens Bürgermeister Christian Henkel

Auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS erklärten die Verantwortlichen des DRK Kreisverbands Fulda, Vorstandsvorsitzender Christoph Schwab und Geschäftsbereichsleiter Christian Erwin: "Mit unserem Knowhow in der Flüchtlingshilfe und den Erfahrungen aus dem Jahr 2015 nehmen wir erneut gesellschaftliche Verantwortung wahr. Unsere Mitarbeiter haben in den vergangenen Wochen intensive Vorarbeit geleistet, sodass der Betrieb mit einem ganzheitlichen Konzept jederzeit an Start gehen kann. Das Konzept beinhaltet neben der sozialen Betreuung insbesondere auch die Unterstützung bei den alltäglichen Dingen des Lebens, sowie die medizinische Versorgung."

"Die Gemeinde Flieden steht bereit, mit der erneut eingerichteten Gemeinschaftsunterkunft gemeinsam mit dem Landkreis Fulda einen Beitrag zur Bewältigung der herausfordernden Aufgabe der Flüchtlingsunterbringung zu leisten", sagt Fliedens Bürgermeister Christian Henkel (CDU) in der offiziellen Mitteilung des Kreises.

Das Gebäude in Flieden wird derzeit für eine Belegung mit maximal 400 Personen ausgestattet. Zudem wird ein Sicherheitsunternehmen rund um die Uhr auf dem Gelände Dienst tun. (pm/ci) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön