- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Schneefälle sorgen für glatte Straßen und einige Unfälle

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

20.01.23 - Bahnschienen gestohlen

BAD KISSINGEN. Aus einem Baustellenlager an der ICE-Strecke Fulda - Würzburg im Sinngrund wurden seit Weihnachten circa 200 laufende Meter Bahnschienen gestohlen. Wie die im Auftrag der Deutschen Bahn dort tätige Firma am Donnerstag mitteilte, müssen die unbekannten Täter zum Abtransport der Tonnen schweren Beute einen Lkw benutzt haben. Hat jemand im Bereich des Betriebsbahnhofs Mottgers an der Altengronauer Straße in der fraglichen Zeit Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau.

Schneefälle sorgen für glatte Straßen und einige Unfälle

BAD KISSINGEN. Längerer Schneefall brachte am Donnerstag winterliche Straßenverhältnisse in der gesamten Region. Besonders betroffen war der Altlandkreis Bad Brückenau. Trotz des Einsatzes der Räumdienste waren die Fahrbahnen schneebedeckt und entsprechend glatt. In den Nachmittags- und Abendstunden registrierte die Polizei Bad Brückenau zehn Verkehrsunfälle. Glücklicherweise handelte es sich durchweg um leichte Kollisionen mit Schutzplanken oder Rutschpartien in den Straßengraben, bei denen sich niemand verletzte. Die Sachschäden summieren sich nach ersten Schätzungen auf 24.000 Euro.

In der Düsseldorfer Straße in Bad Brückenau verlor der 30-jährige Fahrer eines Skoda die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte an eine Straßenlaterne. Bei Oberleichtersbach drehte sich ein älterer Mercedes auf rutschiger Fahrbahn und landete im Graben. Offensichtlich zu flott war ein 43-Jähriger am Steuer seines Renault, der von Oberzell kommend links nach Speicherz abbiegen wollte und dabei in den gegenüberliegenden Graben rutschte.

Von Oberleichtersbach in Richtung Buchrasen kam ein Sattelzug trotz nachweislich geringer Geschwindigkeit ins Rutschen. Der Auflieger geriet dabei in den Graben rechts der Straße. Zur Bergung war ein Spezialfahrzeug erforderlich, die Feuerwehr Oberleichtersbach kümmerte sich um die Sicherheit vor Ort.

Vom Schützenhausweg in die Rupprechtstraße wollte eine 41-jährige Frau mit ihrem Peugeot fahren. Hier wäre wohl Schrittgeschwindigkeit angezeigt gewesen, denn den für diese Kurve notwendigen Grip konnten die Reifen bei den winterlichen Straßenverhältnissen nicht liefern. Der Wagen landete an der Friedhofsmauer und wurde dabei stark beschädigt. Noch während der Unfallaufnahme bekam ein 68-jähriger Mercedesfahrer die gleiche Kurve ebenfalls nicht und fuhr leicht auf den noch an der Friedhofsmauer stehenden Peugeot.

Über 10.000 Euro Sachschaden entstand zwischen Bad Brückenau und Volkers, wo ein VW sich in einer Linkskurve mehrfach drehte und in die Leitplanke prallte. Bei den übrigen Unfällen kamen meist Fahrzeuge ohne Fremdbeteiligung von der Straße ab und verursachten keinen Fremdschaden. Fahrzeuge mit Sommerreifen waren an den Unfällen am Donnerstag nicht beteiligt.

Mäppchen mit Globuli aufgefunden

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag erschien eine aufmerksame Bürgerin bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen und gab ein schwarzes Mäppchen mit der Aufschrift "Reiseapotheke" ab, welches sie auf dem Tattersall-Parkplatz aufgefunden hatte. In dem Mäppchen befinden sich verschiedene Glasröhrchen mit Globuli. Der oder die Besitzer/-in können dieses beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abholen.

Pkw-Brand auf dem Nordring

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, begann das Fahrzeug einer Mercedes-Fahrerin zu brennen. Die Fahrzeugführerin hielt sofort am Straßenrand an und verließ das Fahrzeug. Innerhalb kürzester Zeit find das gesamte Fahrzeug Feuer. Die Feuerwehr Bad Kissingen war mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort, konnte ein komplettes Ausbrennen jedoch nicht verhindern. Ein Teilstück der Straße musste abgesperrt werden, da der Asphalt in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nach derzeitigem Stand wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Reh rennt davon

MÜNNERSTADT. Eine Hyundai-Fahrerin erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, im Talweg ein Reh, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in einen bewachsenen Grünstreifen. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden im Bereich des Kotflügels und der Stoßstange von circa 1.000 Euro.

Wildunfall mit Fuchs

NÜDLINGEN. Eine Pkw-Fahrerin erfasste am Donnerstagmorgen, kurz vor 07.00 Uhr, auf der Fahrt von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt auf der Bundesstraße B 287 einen Fuchs. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Augenscheinlich entstand kein Schaden am Fahrzeug.

Rutschpartie bei Schneeglätte

OERLENBACH. Am Donnerstagabend, gegen 19.20 Uhr, bog der Fahrer eines Pkw BMW von der Kreisstraße KG 46 kurz vor der Deponie nach links in Richtung Wirmsthal ab. Bei Schneeglätte rutschte das Fahrzeug aus der Kurve und stieß gegen ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.800 Euro.

Betrügerischer Anruf
 
FLADUNGEN. Einen betrügerischen Anruf erhielt bereits Mitte Dezember ein 21-Jähriger aus Fladungen. Der Anrufer behauptete, dass der 21-Jährige ein Abonnement abgeschlossen hätte und dafür nun einen monatlichen Betrag in Höhe von 65 Euro zahlen müsse. Durch geschickte Gesprächsführung konnte der Unbekannte den jungen Mann verunsichern und davon überzeugen ihm seine Kontodaten für die monatlichen Abbuchungen zu nennen. Als der 21-Jährige dann im Januar seine Kontoumsätze sichtete, entdeckte er die Abbuchung in Höhe von 65 Euro mit einem ihm unbekannten Verwendungszweck. Weil sich der junge Mann sicher war, dass er ein keine Vereinbarung für ein entsprechendes Abonnement getroffen hatte, erstatte er Anzeige wegen Leistungsbetrug. Über seine Bank konnte er zwischenzeitlich die Rückbuchung des Betrages veranlassen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals daraufhin, seine Bankdaten am Telefon niemals an Fremde weiterzugeben.

Schweißgerät bei Fakeshop bestellt

MELLRICHSTADT. Auf einer Website bestellte Anfang Januar ein 32-Jähriger ein Schweißgerät. Den Kaufpreis in Höhe von 479 Euro überwies er auf die vom Verkäufer angegebene IBAN nach Litauen. Als er anschließend vergeblich auf die Lieferung der Ware wartete, wurde der Mann stutzig und recherchierte im Internet. Hierbei musste er feststellen, dass dort bereits mehrfach vor der Website gewarnt wird und er auf einen Fakeshop hereingefallen war. Der 32-Jährige erstatte Anzeige wegen Warenbetrugs.

Tankbetrug in Ostheim

OSTHEIM. Anzeige wegen Tankbetrug erstatte am Donnerstag eine Angestellte der ESSO-Tankstelle in Ostheim. Gegen 13:22 Uhr betankte der Beifahrer eines mit zwei Personen besetzten schwarzen Opel Astra das Auto mit circa elf Liter Superbenzin. Doch anstatt anschließend den Rechnungsbetrag in Höhe von 20 Euro zu begleichen, setzte er sich zurück in den Pkw und die beiden fuhren in Richtung Nordheim/Rhön davon. Bei anschließender Recherche stellte sich heraus, dass erst kürzlich zwei weitere Tankbetrügereien des besagten Pkw mit polnischem Kennzeichen angezeigt worden waren. Die sofort durchgeführte Fahndung nach dem Fahrzeug verlief negativ.

Wer in diesem Fall weitere Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.


Piaggio-Fahrer übersehen

BAD KISSINGEN. Beim Einfahren in den Kreisverkehr in Euerdorf am Donnerstagnachmittag, übersah ein 61-jähriger Skoda-Fahrer einen 51-jährigen Mopedfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurden glücklicherweise beide Fahrzeugführer nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich an den Fahrzeugen auf jeweils 2.500 Euro.

Unfallflucht geklärt

HAMMELBURG. Am Donnerstagmorgen wurde in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße ein Gartenzaun angefahren. Der Lkw-Fahrer, der angeblich den Anstoß nicht bemerkt hat, konnte ermittelt werden. Gegen den Verursacher wird nun ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön