Der neugewählte JU-Kreisvorsitzende Alexander Kluge sowie sein Vorstandsteam - Fotos: Christian Bornträger

BAD SALZSCHLIRF Scharfe Kritik an grüner Doppelmoral

Alexander Kluge neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union

25.01.23 - Die Schar der Ehrengäste vom Bundes-, Landes- sowie Bezirksvorsitzenden der Jungen Union, vieler CDU-Politiker, heimischer CDU-Abgeordneter sowie befreundeter JU-Kreisverbände ließ schnell erkennen, welchen Stellenwert die Junge Union Fulda genießt.

Deren scheidender JU-Kreisvorsitzender Benedikt Stock (Hünfeld) wurde mit langhaltendem Applaus vom JU-Bundesvorsitzenden Johannes Winkel (Nordrhein-Westfalen) verabschiedet. Sein Nachfolger wurde der 23-jährige Inspektoranwärter Alexander Kluge aus Bad Salzschlirf, welcher sich in einer Kampfkandidatur um den Kreisvorsitz mit 90 Prozent Zustimmung durchsetzte.

In seinem Bericht ließ Benedikt Stock seine fünfjährige Amtszeit Revue passieren. "Besonderes Highlight war der JU-Landestag 2019 in Hünfeld und der JU-Deutschlandtag 2022 in Fulda, wo unter anderem der CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz Redner in Fulda war", betonte Benedikt Stock. Neben der Fortführung etablierter Veranstaltungen, wie der traditionellen Kranzniederlegung an der Gedenkstätte Point Alpha, wurden auch neue Veranstaltungen organisiert, wie beispielsweise ein "Arschbombenwettbewerb" im Freibad Hofbieber. Neben diesen Aktionen wurden auch diverse Wahlkämpfe und politische Kampagnen geführt. So wurden Benedikt Stock sowie drei weitere JUler dank einer eigenen JU-Wahlkampfkampagne 2021 erfolgreich in den Fuldaer Kreistag gewählt.

Lobten die geleistete Arbeit des scheidenden Kreisvorsitzenden Benedikt Stock sowie ...

Sein Engagement in den vergangenen Jahren wurde von allen Gästen in höchsten Tönen gelobt. Der neue JU-Bundesvorsitzende Johannes Winkel bedankte sich bei den heimischen JUlern für die Organisation des jüngsten Deutschlandtags, bei welchem die ganze Bundesrepublik nach Fulda schaute, als der neue ukrainische Botschafter Oleksiy Makeyev oder auch Vitali Klitschko zu den rund 1000 Gästen sprachen. Der Jurist Johannes Winkel kritisierte in seiner Rede, dass die Grünen ein gestörtes Verhältnis zum Rechtsstaat hätten. "Zuerst stimmen die Grünen im Bundestag für die Räumung von Lützerath, im Anschluss protestieren sie mit fraglichen Methoden gegen ihr eigenes Abstimmungsverhalten", unterstrich Johannes Winkel. Daran erkenne man, dass die Grünen stets den Rechtsstaat zu ihren eigenen Gunsten auslegen.

Rede vom Landesvorsitzenden Sebastian Sommer

Der JU-Landesvorsitzende Sebastian Sommer hob in seiner Rede seine besondere Beziehung nach Bad Salzschlirf hervor. Als ausgebildeter Standesbeamter sei er regelmäßig im Haus des Standesbeamten gewesen, um sich beruflich fortzubilden. Der junge Christdemokrat kandidiert nun im Wahlkreis Hochtaunus für die Landtagswahl mit dem Ziel einer jungen Zukunftspolitik. Dabei lobte er die Innenpolitik der CDU-geführten Landesregierung, denn dank der CDU-Innenminister Volker Bouffier, Boris Rhein sowie Peter Beuth sei Hessen mittlerweile das drittsicherste Bundesland Deutschlands. "Ausschreitungen gegen Einsatzkräfte an Silvester, wie es im linksgrün-regierten Berlin der Fall waren, wird es mit der CDU in Hessen nicht geben", untermauerte Sebastian Sommer. Als hessische CDU wolle man insbesondere einen sachlichen und fairen Wahlkampf führen und inhaltliche Ziele sowie Erfolge hervorheben.

Dagegen habe die hessische SPD ihr wahres Gesicht offenbart, als sie schamlos den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke für eine Hetzkampagne gegen die CDU ausnutzte. Dabei wurden hessische CDU-Innenpolitiker fälschlicherweise für den Mord mitverantwortlich gemacht, was für bundesweites parteiübergreifendes Entsetzen über der Hessen-SPD sorgte. Entschuldigt habe sich deren Landesvorsitzende Faeser bis heute nicht. Die Planlosigkeit Faesers sei daran erkennbar, dass sie nicht wisse, ob ihre politische Karriere in Berlin als Bundesinnenministerin oder in Hessen als Spitzenkandidatin weiterläuft.

Neben dem CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Brand sprach auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Müller. Dieser fokussierte in seiner Rede die guten Kompromisse in Wiesbaden bei der Errichtung des Naturschutzgebiets "Grünes Band" entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Der Gesetzentwurf berücksichtige Erinnerungskultur, Land- und Forstwirtschaft sowie Naturschutz gleichermaßen. So werde beispielsweise die forstwirtschaftliche Nutzung nach dem hessischen Waldgesetz auch weiterhin in der bisherigen Weise möglich sein. Zudem profitiere der Tourismus, indem die Wanderregion Rhön massiv gestärkt werde.

Vorstand neu gewählt

Die Versammlung wählte unter der Leitung des JU-Bezirksvorsitzenden Lukas Kaufmann (Wartenberg) den Vorstand neu. Dem neugewählten Kreisvorsitzenden Alexander Kluge stehen auch weiterhin die beiden bisherigen Stellvertreter Melissa Herber (Rasdorf) sowie Florian Wehner (Hofbieber) zur Seite. Auch der Schatzmeister Julian Vey (Fulda) sowie Schriftführer Laurenz Martin (Bad Salzschlirf) wurden wiedergewählt. Der geschäftsführende Vorstand wird komplettiert durch die Referenten Joeline Preis (Presse und Social Media, Fulda), Anna Schütz (Mitgliederarbeit, Dipperz), Lukas Adomeit (Bezirksarbeit, Fulda) sowie den Kreisgeschäftsführer Tobias Balzer (Fulda). Beisitzer sind nun Pauline Auth (Eichenzell), Konstantin Kaib (Neuhof), Niklas Gutberlet (Burghaun), Simon Filipp sowie Andrea Bug (beide Hünfeld).

Schließlich wurde Erik Schäckermann (Hünfeld) nach sieben Jahren Tätigkeit aus dem JU-Kreisvorstand verabschiedet. Dort bekleidete er unter anderem das Amt des Schatzmeisters sowie des Pressesprechers und wird demnächst altersbedingt aus der JU ausscheiden. Die Versammlung wählte ihn aufgrund seiner besonderen Verdienste einstimmig zum Ehrenvorstandsmitglied, sodass der Mackenzeller nun die Ehre hat, auf Lebenszeit an JU-Kreisvorstandsmitgliedern beratend teilzunehmen.

Der neue JU-Kreisvorstand:Kreisvorsitzender: Alexander Kluge (Bad Salzschlirf)
Stellvertretende Vorsitzende: Melissa Herber (Rasdorf), Florian Wehner (Hofbieber)
Schatzmeister: Julian Vey (Fulda)
Schriftführer: Laurenz Martin (Bad Salzschlirf)
Presse- und Social-Media-Referentin: Joeline Preis (Fulda)
Mitgliederreferentin: Anna Schütz (Hofbieber)
Bezirksreferent: Lukas Adomeit (Fulda)
Beisitzer: Konstatin Kaib (Neuhof), Niklas Gutberlet (Burghaun), Simon Filipp (Hünfeld), Pauline Auth (Eichenzell), Andrea Bug (Hünfeld). (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön