Archiv
Hoffen auf strahlendes Wetter an den drei Tagen Anfang September: Dr. Markus Miller, Projektleiterin Anja Heil, Landgräfin Floria und Christian Vey von der Region Fulda GmbH (von links). - Fotos: Julia Mondry

EICHENZELL Vom 1. bis zum 3. September

Tolle Kombination: "Fürstliches Gartenfest Schloss Fasanerie" und "FEINWERK"

24.08.23 - Das "Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie" ist eine der ältesten und renommiertesten Veranstaltungen dieses Genres in Deutschland. Die internationale Verkaufsausstellung für Gartenkultur und ländliche Lebensart findet stets im Frühjahr rund um Hessens schönstes Barockschloss in Eichenzell statt. Vom 1. bis 3. September nun laden die Verantwortlichen erneut zu einer kleinen, feinen Herbstausgabe dieses Gartenfestes zusammen mit "FEINWERK, dem Markt für echte Dinge" ein. Die Schirmherrschaft hat Floria Landgräfin von Hessen inne.

"Mein Lieblingsplatz": Für die Besucher ist alles vorbereitet, um die Veranstaltungsfolge ...

Im Schaugarten wird auch die Gastronomie von "Zuspann" zugegen sein, um die Besucher ...

Bei einer Pressekonferenz gab es am Mittwoch ausführliche Details zu der Veranstaltung, durchgeführt einmal mehr von der  "Hessische Hausstiftung - Unternehmensgruppe Prinz von Hessen". Details erläuterten neben der Landgräfin auch Museumsdirektor Dr. Markus Miller, Projektleiterin Anja Heil und Christian Vey, Vorstandsmitglied der "Region Fulda GmbH". Diese ist wieder mit von der Partie, und zwar mit sieben Mitgliedsunternehmen der Initiative "wertfoll". 

Vey: "Das passt einfach alles zusammen. Es ist toll, wie sehr sich dieses Format etabliert hat und zu einem wichtigen Standortfaktor der Region geworden ist". Seitens "wertfoll" präsentieren sich "Cheops wohnnatur", "Gewürzkontor Fehrmann", Maßatelier Eva Schönherr, Mode-Atelier Franc, Juwelier Meister Müller, Goldschmiede Pia Hartmann und das Restaurant "Ritter".    

Landgräfin Floria war stolz darauf, dass die Veranstaltungsform inzwischen fest in der Region und darüber hinaus verankert sei. Neben botanischen Raritäten, Pflanzenzwiebeln und Gartenaccessoires können sich die Besucher auf besondere Manufakte, langlebige Handwerkskunst, junges Design und schöpferische Kreativität freuen. In den unterschiedlichsten Workshops und Mitmachaktionen können kleine und große Gäste ihr Geschick selbst unter Beweis stellen, bei Live-Musik verschiedenste kulinarische Spezialitäten kosten und in der Herbstsonne (hoffentlich!) durch die Gärten von Schloss Fasanerie flanieren.

Pressekonferenz an einem schönen Ort - und im Schatten.

Die Initiative "wertfoll" der Region ist mit sieben Betrieben vertreten. ...

Gerade heute ist mit den Aufbauarbeiten begonnen worden.

Zu den Gästen, die das "Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie" in jedem Jahr besuchen, zählen Liebhaber von Pflanzen und Gartenkultur ebenso wie Experten der unterschiedlichsten Genres. Dabei präsentieren ausgewählte nationale und internationale Aussteller auf über 26.000 Quadratmetern Fläche ihre besonderen Schätze: Außergewöhnliche Pflanzen, hochwertige Gartenmöbel und -geräte, feines Kunsthandwerk, schicke Mode und Accessoires sowie erlesene Kulinarik.

Abschließend präsentierten sich dann noch zwei Unternehmen, die an den drei Tagen präsent sein werden: Jasmine Scheich (Fulda) von "Filterliebe" wird unter dem Scheunenvordach sowie im Schaugarten in die hohe Kunst der Kaffee-Filterei einführen (natürlich inklusive Verkostung), und bei der Gold- und Silberschmiede Daphne Spiegel aus Hanau wird man unter anderem bei Stephan Günther vom "KreativKollektiv" lernen können, wie man Ringe oder auch Armreifen und Anhänger selbst schmieden kann. Apropos Schaugarten: Dieser ist ein bezauberndes Kleinod, und die Gäste werden dort unter anderem bei "Zuspann" entspannen und sich laben können. 

Organisatorisches

Kaffeeexpertin Jasmine Scheich von "Filterliebe" demonstriert viel Aromatisches. ...

Goldschmied Stephan Günther wird in die Kunst des Schmiedens einführen. ...

Gelöste Stimmung und große Vorfreude auf den 1. bis 3. September.

Museumsdirektor Miller freute sich darüber, dass "FEINWERK" perfekt zu den Ausstellungen des Museums passe, so wie beispielsweise zur aktuellen Schau "Lustschloss Fasanerie". Und er verwies auf die Möglichkeit, an den drei Ausstellungstagen mit der verlängerten Linie 6 vom Stadtschloss oder ZOB bis zum Schloss zu gelangen. Der Bus fahre alle 30 Minuten. 

Eintrittskarten für die Veranstaltungsfolge vom 1. bis 3. September können übrigens online über die Homepage  beziehungsweise an der Tageskasse gekauft werden. Es wird in diesem Jahr nur einen Eingang geben. (bl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön