Archiv
Von links nach rechts: Matthias Kübel, Bürgermeister von Bad Salzschlirf, Peter Malolepszy, Bürgermeister von Hosenfeld, Landrat Bernd Woide, Heiko Stolz, Bürgermeister von Neuhof, Florian Fritzsch, Bürgermeister von Großenlüder, Johannes Rothmund, Bürgermeister von Eichenzell, Stefan Hesse, Regionalmanager Fulda Südwest und Mark Bagus, Bürgermeister von Kalbach - Fotos: Sabrina Teufel-Hesse

GROßENLÜDER "Nachhaltigkeit" und "Regionalität"

Gelungener Markt der Möglichkeiten zum Tag der Regionen in Großenlüder

19.09.23 - Bei strahlendem Sonnenschein war der Tag der Regionen rund um das Lüderhaus in Großenlüder am Sonntag ein wahrer Besuchermagnet für Gäste aus nah und fern.

Gemeinsam hatten die heimischen Landwirte und die Gemeinde Großenlüder einen facettenreichen, informativen und interessanten "Markt der Möglichkeiten" auf die Beine gestellt und präsentierten ein unterhaltsames Programm für Jung und Alt.

Unter dem Motto des bundesweiten Aktionstages "… wurzeln in einer globalisierten Welt" lag der Fokus der Veranstaltung ganz besonders auf den Themen "Nachhaltigkeit" und "Regionalität". Regionale Unternehmen sowie gemeinnützige und ehrenamtliche Initiativen, die sich mit diesen Themen besonders auseinandersetzen, boten auf der Gewerbeschau an tollen, einfallsreichen Ständen jede Menge Informationen, Beratungen, Ausstellungen und Mitmachaktionen. Der Bauernmarkt ermöglichte, frische, regionale Produkte direkt beim Erzeuger einzukaufen.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls durch die örtliche Direktvermarkter mit köstlichen regionalen Speisen und kühlen Getränken bestens gesorgt. Musikalisch umrahmt wurde der Tag vom Musikverein Großenlüder, den Bimbacher Musikanten und dem DJ Bistro Schmitt. 

Mit großer Kinder-Spiele-Welt

Ein ganz besonderes Highlight, vor allem für die jüngeren Besucher, war die große Kinder-Spiele-Welt, die von den Landwirtinnen und Landwirte, der Kinder-Akademie Fulda und den gemeindlichen Kitas gestaltet wurde. Hier konnten die Kinder nach Herzenslust spielen, basteln, toben und gestalten, spielerisch mehr über Natur und Landwirtschaft lernen sowie "Bauernhof-Tiere" hautnah erleben. 

Mit einer beeindruckenden Ausstellung landwirtschaftlicher Maschinen sowie der Präsentation verschiedener Tiere gaben die örtlichen Landwirte einen Einblick in ihre Arbeit und standen für weitere Gespräche bereit.

Bürgermeister Florian Fritzsch begrüßte zur Eröffnung des Marktes die Gäste und freute sich, dass die Gemeinde Großenlüder in diesem besonderen Jahr Ausrichter des bundesweiten Aktionstages ist. 2023 feiern sowohl das Regionalforum Fulda Südwest e. V., ein Zusammenschluss der Gemeinden Bad Salzschlirf, Eichenzell, Flieden, Großenlüder, Hosenfeld, Kalbach und Neuhof, als auch der bundesweite Aktionstag "Tag der Regionen" ihr 25-jähriges Jubiläum.

Mit dem "Markt der Möglichkeiten" möchte die Gemeinde Großenlüder einen Beitrag dazu leisten, die Vielfalt der regionalen Wertschöpfung und die Menschen, die sie gestalten, bekannt und zugänglich zu machen. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Darstellung der Landwirtschaft, die besonders im ländlichen Raum ein wichtiger Teil der Wirtschaft repräsentiert. Die Nachfrage nach regionalen Produkten sei in den vergangenen Jahren gestiegen. Auch die hiesigen Direktvermarkter haben davon profitiert. Schon bestehende Hofläden wurden professionell aufgestellt und ausgebaut, neue Hofläden haben sich etabliert. Es gilt jedoch auch große Herausforderungen zu bewältigen, z. B. in der Logistik und den Auswirkungen der Inflation. "In der Nische kann Regionalität gut funktionieren, doch der Schritt in die Breite ist eine gewaltige Herausforderung, die nicht leicht zu lösen ist. Dazu wünsche ich unseren hiesigen Landwirtinnen und Landwirten viel Erfolg", betonte Fritzsch. "Ich bedanke mich von Herzen für das grandiose Engagement stellvertretend bei Ortslandwirt Peter Kömpel, bei dem als Organisator und Ansprechperson viele Fäden zusammengelaufen sind. Herzlichen Dank! Wir sind sehr stolz, den diesjährigen `Tag der Regionen´ mit Ihnen allen durchführen zu können." Sein Dank galt außerdem allen Helferinnen und Helfern, Gewerbetreibenden, Vereinen und Institutionen, die sich am Markt beteiligt haben und durch ihre Unterstützung zum Gelingen des Tages beigetragen haben. 

Landrat Bernd Woide sowie der stellvertretende Vorsitzende des Regionalforums Fulda Südwest e. V., Bürgermeister Peter Malolepszy, sprachen Grußworte. Am Ende der gelungenen Veranstaltung zeigten sich alle Mitwirkenden sehr zufrieden mit der Resonanz und hoffen, dass die Botschaft von Regionalität und Nachhaltigkeit in den Köpfen der Besucherinnen und Besucher weiterlebt. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön