Nach dem Jubiläumsgottesdienst hatten Mitglieder und Gäste der Jesus-Haus-Gemeinde - auch im Freien - die Möglichkeit zu Austausch und Gemeinschaft. - Fotos: Jesus Haus Gemeinde

FULDA Gott kennen – wirklich leben

40 Jahre Jesus-Haus-Gemeinde Fulda

21.09.23 - Unter diesem Motto lädt die Jesus-Haus-Gemeinde die Menschen in Fulda und darüber hinaus ein, Gott persönlich kennenzulernen. Jetzt feierte die Gemeinde am 17. September mit einem Gottesdienst und einem Fest ihr 40-jähriges Bestehen. Diese evangelische Freikirche hat seit 1996 ihren Sitz in der Glenn-Miller-Straße im Fuldaer Münsterfeld. Als christliche Gemeinschaft begeistert es die JHG, den Menschen zu helfen, Gott persönlich kennenzulernen und so das wirkliche Leben zu finden, was sie mit ihrem Motto "Gott kennen - wirklich leben" zum Ausdruck bringt.

Jesus Christus steht im Mittelpunkt der multikulturellen, generationenübergreifenden Gemeinde, deren Spiritualität besonders dadurch gekennzeichnet ist, dass man dem Heiligen Geist breiten Raum lässt zu wirken, wodurch in besonderer Weise erlebbar wird, wie Gott Herzen berührt, Gebete beantwortet, Wunder tut, Menschen heil macht und ihr Leben zum Positiven verändert.

Durch Nächstenliebe die erfahrene Liebe Gottes weitergeben

Zeitgemäße Gottesdienste mit modernem Lobpreis, lebensnahen Predigten und Erfahrungsberichten bringen die Begeisterung vom Leben mit Gott zum Ausdruck, liefern Lebenshilfe und vermitteln Hoffnung und Freude. Für Kinder wird ein extra Gottesdienst angeboten. Den Jesus-Häuslern ist es ein Anliegen, durch praktische Nächstenliebe die erfahrene Liebe Gottes an andere weiterzugeben. Dazu gehört von Anfang an die Unterstützung von Nothilfeprojekten, die Hilfe für Suchtkranke und seelsorgerliche Betreuung von Menschen.

Gute Gemeinschaft wird in der JHG großgeschrieben, die u. a. durch Hauskreise und gemeinsame Freizeiten und Feiern erlebbar wird. Eine christliche Pfadfinderarbeit - die Royal Rangers - ist das jüngste Kind der Gemeinde und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren. Seit jeher sind der Gemeinde ein gutes ökumenisches Miteinander – z. B. in der Evangelischen Allianz oder dem Netzwerk "All for One" oder dem katholisch-evangelischen Gebetsfrühstück - sowie die Evangelisation wichtige Anliegen. Sie hat zahlreiche übergemeindliche Veranstaltungen wie das Fest zur Ehre Gottes, Pro Christ und Christen im Beruf initiiert oder unterstützt.

Christliche Teestube "Brennpunkt" als Ursprung

Ihre Ursprünge hat die Gemeinde in der christlichen Teestube "Brennpunkt" in der Kronhofstraße, die Ende der Siebziger Jahre aus einem kleinen Hauskreis entstand. Junge Christen luden zu Abenden mit Gesang, Gebäck und Schmalzbroten ein, in denen es um die Bibel ging und wo Menschen erzählten, wie sie Gott erlebt haben und Christen wurden. Auch Menschen in Notlagen oder Suchtproblemen fanden einen Platz zum Aufwärmen, Gemeinschaft, ein offenes Ohr und hörten die gute Botschaft des Evangeliums. Ca. 1980 schloss man sich der christlichen Arbeit unter Suchtkranken "Teen Challenge Deutschland" an, um sich fachlich fortzubilden und besser helfen zu können. Zahlreiche Menschen fanden zu

einem lebendigen Glauben an Jesus Christus. Aus der Teestubenarbeit entstand eine junge und lebendige Gemeinde, die stark wuchs. Im Frühjahr 1983 erfolgte der Umzug in neue Räumlichkeiten in der Lindenstraße 29 und im September 1983 die offizielle Gemeindegründung und die Aufnahme im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden. Nach dem Abzug der US-Streitkräfte aus Fulda bot sich der Jesus-Haus-Gemeinde 1996 die Möglichkeit, einen Gebäudekomplex mit großer Wiese in der Glenn-Miller-Straße in der ehemaligen Kaserne auf dem Münsterfeld zu erwerben.

Festgottesdienst mit etwa 200 Mitgliedern und Gästen

Zum Festgottesdienst begrüßte Gemeindeleiter Thomas König ca. 200 Mitglieder und Gäste. In ihren Grußworten hoben die Vertreter der anderen Konfessionen und Gemeinden die Lebendigkeit und gute Atmosphäre hervor, auf die man in der Jesus-Haus-Gemeinde treffe. Neben der Dankbarkeit Gott gegenüber für 40 Jahre Segen, Bewahrung und Führung sowie freudigem Lobpreis standen ein Rückblick auf die Historie der Gemeinde im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Nach dem Jubiläumsgottesdienst hatten Mitglieder und Gäste der Jesus-Haus-Gemeinde - auch im Freien - die Möglichkeit zu Austausch und Gemeinschaft. Am Nachmittag ließ man die Geschichte der Gemeinde mit alten Filmen, Fotos und Berichten Revue passieren. Weitere Informationen zur JHG, ihren Veranstaltungen und Gottesdiensten, die auch online übertragen werden, findet man unter www.jhg-fulda.de (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön