Matyas Weber - Foto: Horst Schütz

BERLIN/LAUTERBACH Erstes Spiel in der Regionallinga

Sieg gegen Berlin: Luchse krönen historischen Tag

26.09.23 - Ein historischer Tag für die Lauterbacher Luchse, als sie am Samstag erstmals in ihrer jungen Vereinsgeschichte in der Regionalliga Ost auf Beutezug gingen. Die Spannung war förmlich greifbar, als sie auf die SCC Adler Berlin trafen, ihre ersten Kontrahenten in dieser aufregenden neuen Saison. 

Die Luchse betraten ein neues Spielfeld, eine neue Liga, und niemand wusste genau, wo sie sich in dieser neuen Umgebung positionieren würden. Unter der Leitung von Cheftrainer Marcel Skokan stellte sich die Frage: Was konnte man von dieser jungen und wilden Mannschaft erwarten? Dies spürte man auch am Spieltag in den Reihen der Mannschaft. Alle waren hoch konzentriert und es lag eine gewisse Anspannung, aber auch eine Vorfreude auf die kommende Saison in der Luft. 

Die Adler aus Berlin traten mit einer Mannschaftsstärke von zwei Torhütern und 19 Feldspielern an, wobei Jan Joseph Mannchen als Starttorhüter fungierte. Die Luchse reisten mit 13 Feldspielern und zwei Torhütern an, wobei Justin Fuß das Tor hütete. Verletzungsbedingt fehlte bei den Luchsen David Weidlich in der Verteidigung, der sich in einem vorherigen Vorbereitungsspiel die Nase gebrochen hatte, sowie Stürmer Maximilian Pohl. 

Knappe Führung nach erstem Drittel 

Das Spiel begann, und die Spannung entlud sich direkt auf dem Eis. Die Luchse attackierten das Tor der Adler von Beginn an gefährlich, obwohl sie ihre Chancen zunächst nicht in Tore ummünzen konnten. In der achten Minute brach Wyatt Noskey schließlich den Bann und ließ die Luchse jubeln. Mit der Führung im Rücken fand das Team langsam seinen Rhythmus und setzte die Taktik von Trainer Marcel Skokan konsequent um. Dies zahlte sich aus, als Fiete Lasar mit einem abgefälschten Schuss das 0:2 erzielte. Doch die Adler schlugen ebenfalls im ersten Drittel zurück. In Überzahl verkürzte Ludwig-Herbst in der 18. Minute auf 1:2. Matyas Welser stellte den alten Abstand jedoch nur 77 Sekunden später wieder her. Kurz vor der Pause gelang Ludwig-Herbst erneut ein Treffer zum 2:3-Anschlusstreffer, und die Luchse gingen mit knapper Führung in die erste Pause. 

Leider mussten die Luchse bereits im ersten Drittel ohne Mika Junker auskommen, der sich nach einem Bandencheck in der sechsten Minute verletzte und nicht weiterspielen konnte. 

Trotz der Führung zeigte sich Trainer Skokan unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, da sie trotz souveränen Spielens zwei Gegentreffer hinnehmen mussten. Die junge Mannschaft zeigte jedoch nach dem Ausfall von Mika Junker Charakter und präsentierte eine beeindruckende Leistung in den folgenden zwei Dritteln. Die Vogelsberger verteidigten ihr Tor erfolgreich und dominierten das Spiel. Das zeigte sich auch auf der Anzeigetafel, als Kapitän Matyas Welser in der 29. und 36. Minute seine persönlichen Treffer zwei und drei erzielte, was die Luchse mit einer komfortablen 2:5-Führung in die zweite Pause schickte. 

Luchse bringen Sieg souverän nach Hause

Auch im letzten Drittel setzten die Luchse ihr starkes Spiel fort, während die Adler sich durch eine fünfminütige Strafe plus Spieldauerdisziplinarstrafe für Christopher Schimming selbst dezimierten. Dave König erhöhte auf 2:6, und schließlich setzte Stürmer Georg Pinsack in doppelter Überzahl den Schlusspunkt. Die Lauterbacher Luchse triumphierten mit einem beeindruckenden 2:7-Sieg über die SCC Adler Berlin. 

Der erste Auftritt der Luchse in der Regionalliga Ost kann zweifellos als Erfolg verbucht werden. Die junge Mannschaft unter der Leitung von Marcel Skokan zeigte Charakter, bewahrte Ruhe und lieferte eine beeindruckende Leistung ab. Die Fans können sich in dieser Saison auf weitere spannende Spiele der Luchse freuen. 

Die nächste Gelegenheit, die Luchse in Aktion zu sehen, bietet sich am 07. Oktober um 19:00 Uhr, wenn das erste Heimspiel der Hauptrunde in der Lauterbacher Eissportarena gegen den Favoriten FASS Berlin stattfindet. (pm)

Tore
0:1 (07:49) W. Noskey (M. Kober, F. Schuh)
0:2 (15:10) F. Lasar (E. Grund)
1:2 (17:39) J. Ludwig-Herbst (Ch. Schimming) PP1
1:3 (18:43) M. Welser (G. Pinsack, W. Noskey)
2:3 (19:29) L. Ludwig-Herbst (K. Füchsel)
2:4 (28:52 M. Welser (W. Noskey, G. Pinsack)
2:5 (35:02) M. Welser (A. Khristenko, G. Pinsack) PP1
2:6 (41:36) D. König (A. Khristenko) PP1
2:7 (50:21) G. Pinsack (W. Noskey, A. Khristenko) PP2 

Strafen
Adler 23 + Spieldauerdisziplinarstrafe Ch. Schimming (Kniecheck)
Luchse 8 +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön