Im Ausbildungsbereich für die Elektroniker konnte man sich im Löten üben - Fotos: Uwe Handke

PHILIPPSTHAL (W.) #ausprobieren ++ #entdecken ++ #erleben

4. Erlebnistag Ausbildung im Werk Werra

30.09.23 - Das Werk Werra der K+S Minerals and Agriculture GmbH in Philippsthal hatte unter dem Leitgedanken "#ausbrobieren ++ #entdecken ++ #erleben" zum 4. Erlebnistag Ausbildung Jugendliche und ihre Eltern, Vertreter von Schulen, der Arbeitsagentur und IHK sowie Arbeits- und Jobcoaches der Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Fulda und Wartburgkreis eingeladen. Mehr als 750 Besucherinnen und Besucher konnte das Ausbildungsteam begrüßen.

Das Salzkumpel-Maskottchen „Salty“ im Duett

Bergbau im Miniaturformat: Erklärungsmodelle am Infostand für die angehenden ...

Wie funktioniert ein Ladetransportfahrzeug? Dazu diente der Modell-Lader am Stand ...

Neben der Besichtigung der Ausbildungsplätze, Gesprächen mit Ausbildern und Azubis gab es ein großes Informationsangebot mit zahlreichen Infoständen der verschiedenen Abteilungen und Bereiche des Werkes, in denen eine Ausbildung, duales Studium und Umschulung angeboten werden. Außerdem wurde wieder eine Mitmachaktion unter dem Motto "Diy – do it yourself ‚Aktion Salzlampe‘" angeboten. Dabei konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Bearbeiten von Metall und beim Verschweißen der Lampen-Komponenten üben. Das Ergebnis dieser Aktion, eine schön gestaltete Salzlampe mit bergmännischem Motiv und beleuchtetem Salzgestein, konnten die Mädchen und Jungen dann stolz nach Hause tragen. Dabei hatten sie direkte Einblicke in die angebotenen Berufe, z.B. der Industrie- und Anlagenmechaniker, der angehenden Elektroniker für Betriebstechnik, der Bergbautechnologen und Chemikanten bekommen. Bei den Baugeräteführern durften die jungen Besucher die Baggerschaufel schwingen und bei den Kfz-Mechatronikern einen Blick unter die Motorhaube werfen.

Infos am Stand der Markscheider gab es zum dualen Studium Geoinformatik/Vermessungstechnik ...

Im Pneumatiklabor gab es Technik zum Anfassen und Ausprobieren

Maskottchen Salty mit dem Team der Ausbildung und den Vertretern der Werks- und Personalleitung ...

Gelungener Start vor 13 Jahren

"Vor 13 Jahren haben wir mit den Abenden der offenen Ausbildung begonnen, die im Jahr 2020 vom ersten Erlebnistag Ausbildung abgelöst worden sind", erklärt Marc Wohlfarth, Ausbildungsleiter des Werkes Werra. "Mit diesem Format bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren und sich direkt vor Ort im Ausbildungszentrum ein eigenes Bild von unserem Ausbildungsangebot zu machen", ergänzt Silvana Krieg, Koordinatorin Ausbildungsmarketing. Nach Angaben von Diana Kister, Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie, kommen die Menschen aus der Region zahlreich zum Erlebnistag, weil man sich nicht nur fachlich informieren kann, sondern weil es "drumherum" auch Interessantes zu erleben gibt – für Groß und Klein. Zudem lockt auch ein leckeres Speisen- und Getränkeangebot. "Die Stimmung war wieder großartig und das herrliche spätsommerliche Wetter hat ebenfalls dazu beigetragen, dass viele Besucherinnen und Besucher gekommen sind."

Wie funktioniert eigentlich die Wetterführung, also das Versorgen des Grubenbetriebes ...

Rohling und fertige Salzlampe: im Ausbildungszentrum konnte man die Bearbeitung ...

K+S begrüßte die Gäste zum Erlebnistag Ausbildung in ihrem Ausbildungszentrum ...

Quer durch‘s Ausbildungszentrum

Die Informationsangebote 2023 erstreckten sich über beide Etagen des Ausbildungszentrums. Auch die Außenfläche wurde genutzt. Neben Fun-Games gab es dort auch Essens- und Getränkestände und die Werkfeuerwehr war dort wieder mit ihrer imposanten Hubrettungsbühne vertreten. An den einzelnen Stationen des Rundweges durch das Ausbildungszentrum konnten sich die Besucherinnen und Besucher nicht nur informieren, sondern beim Berufe-Check auch überprüfen, ob die persönlichen Interessen mit den einzelnen Berufsfeldern übereinstimmen. Des Weiteren konnten sich die Besucher über duale Studiengänge, die Möglichkeiten einer Umschulung und des Direkteinstieges, das Betriebliche Gesundheitsmanagement und die Arbeitssicherheit sowie Umweltthemen des Werkes informieren. Manche der Gäste nutzten zudem die Möglichkeit, an einem Rundgang durch die Fabrik teilzunehmen. Auch die Knappschaft hatte sich mit einem Stand positioniert und informierte über die Themen Krankenversicherung und Gesundheitsangebote.

Reichlich Informationen über die Aufgaben einer Werkfeuerwehr gab es an der Hubrettungsbühne ...

Neuer Ausbildungsjahrgang

Das Team von Marc Wohlfarth und die Ausbilderinnen und Ausbilder freuen sich, dass wieder viele jungen Frauen und Männer zum 1. September mit einer Ausbildung im Werk an den Start gegangen sind. Insgesamt 94 Nachwuchskräfte in den Berufen Anlagenmechaniker, Bergbautechnologe, Chemikant, Elektroniker für Betriebstechnik, Industriemechaniker, KFZ-Mechatroniker, Baugeräteführer, duale Studenten Logistikmanagement und Fachkräfte für Lagerlogistik konnten begrüßt werden. Dazu gesellen sich 18 Umschüler in den Fachrichtungen Bergbautechnologie, Produktionsfachkraft und Industrieelektrik. "Damit sind wir wieder gut aufgestellt und die meisten angebotenen Ausbildungs- und Umschulungsplätze konnten wir mit geeigneten jungen Frauen und Männern, aber auch erfahrenen Fachkräften besetzen", freut sich Marc Wohlfarth.

Ausbildungsinteressierte können sich auf der Homepage www.salzkumpel.de über das breite Angebot an Ausbildungsberufen im Werk Werra informieren. "Der nächste Ausbildungsjahrgang startet am 1. September 2024. Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen von jungen Frauen und Männern, die bei uns ihre Ausbildung machen wollen. Umschüler sind auch wieder herzlich willkommen", so Diana Kister. (uha) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön