Auf dem Foto sind ehrenamtlich Engagierte aus den Projekten, die den Engagementpreis der EKKW erhalten haben, versammelt - Foto: medio.tv/schauderna

REGION Zum ersten Mal einen Engagementpreis

Hilfe bekommen, Hilfe geben: EKKW zeichnet Friedenscafé aus

06.11.23 - Das Friedenscafé der Immanuelkirche Kassel hat den Engagementpreis der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) gewonnen. Zum ersten Mal hat die Landeskirche einen solchen Preis verliehen, um die motivierende Vielfalt kirchlichen Engagements aufzuzeigen und zu würdigen.

Auf den zweiten Platz wählte die Jury die Nachbarschaftshilfe Linsengericht, auf den dritten Platz das Projekt Passionsteppich in der Marburger Elisabethkirche.

Bei der Feierstunde im Haus Oranien in Fulda wurden außerdem zwei Sonderpreise verliehen: Ausgezeichnet wurden das Begegnungszentrum Willingen sowie die ehrenamtlich Engagierten des EKKW-Projekts "Da blühe ich auf" während der Landesgartenschau in Fulda. Insgesamt wurde ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro ausgeschüttet.

Pröpstin: "Engagement ist Herzschlag der Kirche"

"Engagement ist der Herzschlag der Kirche. Es setzt uns in Bewegung und wir geben weiter was uns erfüllt", machte die Pröpstin des Sprengels Kassel, Katrin Wienold-Hocke, in ihrer Ansprache deutlich. Mit dem Preis "wollen wir das vielfältige ehrenamtliche Engagement in unserer Landeskirche zeigen und erstrahlen lassen", ergänzte Dr. Gudrun Neebe, Bildungsdezernentin der EKKW. Ehrenamtliche seien keine Lückenfüller, sondern brächten ihre Kompetenzen ein, machte sie deutlich. Ihre "große Freude am Engagement" sei durch nichts zu ersetzen, sagte Claudia Spruch, Geschäftsführerin der Landesehrenamtsagentur Hessen, in ihrem Grußwort. Moderiert wurde die Preisverleihung von Janneke Daub (Freiwilligenmanagerin Kirchhain) und Matthias Diederichs (Fachstelle Engagementförderung der EKKW).

Übersicht über die mit dem Preis ausgezeichneten Projekt und Initiativen:

Friedenscafé (Immanuelkirche Kassel)

Das "Café Mir – Friedenscafé" an der Immanuel Kirche im Kasseler Stadtteil Forstfeld wurde nach dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Frühjahr 2022 ins Leben gerufen, als sich abzeichnete, dass viele Geflüchtete nach Kassel kommen würden. Seither helfen dort russisch- und ukrainischsprachige Ehrenamtliche bei behördlichen Fragen, Spracherwerb, Arztbesuchen oder Wohnungssuche und bieten seelsorgliche und psychologische Betreuung an. Zweimal pro Woche kommen jeweils rund 70 Geflüchtete in die Immanuelkirche, von denen inzwischen viele selbst zu ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern geworden sind. Für seine vorbildliche Integrationsarbeit, für die Vernetzung in Stadtgesellschaft und Diakonie und dafür, dass Geflüchtete Selbstwirksamkeit erfahren, indem sie selbst zu Helfenden werden, erhält die Initiative den mit 2000 Euro dotierten ersten Platz. Pröpstin Wienold-Hocke sprach in ihrer Laudatio von einem "beispielgebenden und hoffnungsstiftenden" Engagement.

Nachbarschaftshilfe Linsengericht

Engagierte im Alter von 27 bis 80 Jahren haben – unterstützt von der evangelischen Kirchengemeinde und der Gemeinde Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis) – im Mai 2022 ein Projekt aufgebaut, um sich für andere Menschen in Linsengericht zu engagieren. Das Team der Engagierten trifft sich monatlich und plant neue Aktivitäten und Projekte selbst. Dazu zählen Sprachpatenschaften, Unterstützungsangebote für Alleinlebende etwa bei Gartenarbeit oder Einkauf und die Begleitung von Menschen, die sonst einsam wären. Die Initiative spiegelt beispielhaft, wie sich Kirche dank ihrer Ehrenamtlichen vor Ort einbringen kann und wie Menschen ermutigt werden, ihre Unterstützungswünsche zu benennen.  Das Projekt erhält den zweiten, mit 1500 Euro dotierten Preis.

Passionsteppich Marburg

Dieser Webstuhl bringt Menschen zusammen und ein beeindruckendes Ergebnis hervor: Gemeindeglieder und zahlreiche Gäste der Marburger Elisabethkirche haben Stoffe gespendet und in der Passionszeit einen 48 Meter langen Teppich gewebt, der bei der Lesung des Evangeliums an Palmsonntag aus dem Kirchenschiff hinaus gerollt werden konnte. Nicht nur Einzelpersonen, sondern Schulklassen, Kita-Gruppen, Pfadfinder, eine Demenzwohngruppe aus dem Seniorenheim und Menschen mit Behinderungen haben daran mitgewirkt. Das Leuchtturmprojekt für Vielfalt und Zusammenarbeit erhält den mit 1000 Euro dotierten dritten Platz.

Sonderpreise

Durch die Kooperation der evangelischen Kirchengemeinde, dem Pflegehotel Willingen und Port e.V. ist aus einem kirchlichen Gebäude ein ganztägig belebtes Begegnungszentrum geworden. Die Angebote der Kirchengemeinde werden ergänzt durch einen regelmäßigen Mittagstisch für Senioren, Tanz, Kultur, Begegnung und Gottesdienst. Es ist im Projekt gelungen, geistliches Leben und intergeneratives Lernen, Kirchengemeinde, Kita und Bürgerschaft, insbesondere Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung zusammenzubringen. Dafür erhält das Begegnungszentrum Willingen einen mit 750 Euro dotierten Sonderpreis.

Über den zweiten Sonderpreis freuten sich die vielen Ehrenamtlichen, die den erfolgreichen Auftritt der evangelischen Kirche auf der Landesgartenschau in Fulda unter dem Motto "Da blühe ich auf" möglich gemacht hatten. Annähernd 150 ehrenamtlich Engagierte hatten am so genannten Himmelszelt mitgewirkt und Kirche an einem besonderen Ort erlebbar gemacht. Sie haben Kirche nahbar gemacht und dafür gesorgt, dass das Himmelszelt zu einem Ort der Stärkung werden konnte.

Hintergrund

Die Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck hatte den ersten Engagementpreis im Mai 2023 ausgeschrieben, um Projekte und Initiativen zu unterstützen, die einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Engagement-Kultur in der Landeskirche aufzeigen. Gesucht waren Einrichtungen, Projekte und Initiativen, die sich mit traditionellen Themenfeldern kirchlichen Engagements neu auseinandersetzen, die neue Formen der Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen ausprobieren, die über den kirchlich-diakonischen Tellerrand hinausschauen, die vernetzen und inspirieren. Aus 16 Bewerbungen hatte eine unabhängige Jury drei Hauptpreise und zwei Sonderpreise ermittelt. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.

Weitere Informationen über freiwilliges Engagement in der EKKW gibt es unter www.engagiert-mitgestalten.de . (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön