FULDA Mitarbeiter, die mitdenken, sind unbezahlbar!

"Da wird einem richtig warm ums Herz" - Rhön-Energie-Mitarbeiter mit Köpfchen

24.11.23 - So eine schnelle Lösung hatte wohl keine der 20 frierenden Mietparteien in der Carl-Schurz Straße erwartet. Als wir die drei Wohnblocks im Münsterfeld jetzt noch einmal ansteuern, kommt uns Olga Hempel, die ihre vier Kinder nachts mit Mütze und Schal ins Bett legen musste, strahlend entgegen und bedankt sich. "Endlich ist es wieder warm, grade noch rechtzeitig, denn nachts ist es jetzt wirklich kalt", sagt sie. 

"Juhu, es ist wieder warm!". freut sich Frieda Wertmüller Fotos Fin Rasner/Henrik Schmitt

Stefan Möller und Holger Hosenfeld, Mitarbeiter der RhönEnergie, haben O|N gelesen ...

Ihren 83. Geburtstag musste sie noch in der Kälte sitzen

Auch Familie Can, deren Kinder in der kalten Wohnung krank geworden waren, ist überglücklich. "Ich hatte die Kinder zu meiner Mutter gebracht, es war jetzt nachts so kalt, dass ich ihnen das nicht länger zumuten konnte", erzählt die Mutter, die ebenfalls überglücklich ist, dass es in der Wohnung endlich wieder auszuhalten ist. Mieterin Frieda Wertmüller hatte gerade ihren 83. Geburtstag, als wir sie am Dienstag frierend mit Mütze und dickem Wintermantel in ihrem Wohnzimmer besucht hatten. "Ich habe nächtelang durchgehustet", erzählt sie. Auch ihre Geburtstagsfeier musste im kleinen frierenden Kreis stattfinden, ihren kleinen Urenkeln mochte sie die Kälte in ihrer Wohnung nicht zumuten. 

Mitdenken ist nicht jedermanns Sache, aber diese beiden sind auf Zack

Pressesprecher der RhönEnergie, Volker Nies berichtet, wie die schnelle Lösung ...

Endlich nicht mehr in Wintermantel und Mütze in der Wohnung sitzen müssen! ...

Zu verdanken ist die schnelle, effektive Lösung des Problems zwei RhönEnergie-Mitarbeitern, die eigentlich gar nicht zuständig für die Heizungsanlage in der Carl-Schurz-Straße sind. "Wir haben das morgens bei OSTHESSEN|NEWS gelesen und uns gedacht: Das darf doch einfach nicht wahr sein, dass man da nichts machen kann, wenn so viele Leute in der Kälte sitzen", erzählt Holger Hosenfeld. Der 55-jährige Heizungs- und Lüftungsbauer und sein Kollege fackelten nicht lange, sondern fragten erstmal intern, ob sie da mal nach dem Rechten schauen dürften. Das wurde ohne langes Überlegen genehmigt und der Verwalter der Immobilie gab ebenfalls seine Zustimmung. Vor Ort stellten die Experten schnell fest, dass eine Firma dort wohl etwas an der Anlage repariert hatte und dabei vergaß, anschließend die entsprechenden Schieber aufzumachen. Das holten Stefan Möller und Holger Hosenfeld jetzt nach - und schon kurz darauf gluckerte es in allen Heizkörpern der fröstelnden Mieter laut und vernehmlich. "Als wir das hörten und draußen das Auto der RhönEnergie sahen, wurde uns ganz warm ums Herz - und kurz darauf lief die Heizung wieder. Was für ein Glück, ich bin so erleichtert", erzählt eine Mieterin. 

Frau Can konnte ihre Kinder wieder nach Hause holen und ist sehr dankbar! ...

Auch Olga Hempel ist vor allem für ihre vier Kinder happy und kommt uns schon entgegen: ...

So einfach kann es sein, wenn jemand mitdenkt und sich nicht damit zufriedengibt, dass er eigentlich gar nicht zuständig ist - so wie Holger Hosenfeld und Stefan Möller, denen wir und alle Mieter dafür wirklich herzlich danken. Glück ist ein gelöstes Problem! Der Vermieter, die Firma Alpha Property in Mannheim, hat sich übrigens bis jetzt nicht gemeldet. (ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön