- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Fahrt unter Drogeneinfluss und anschließende Wohnungsdurchsuchung

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

28.11.23 - Unwetter-Einsätze in Unterfranken

Im Laufe der Nacht waren die Polizeidienststellen in Unterfranken zusammen mit der Feuerwehr im Dauereinsatz und mussten wetterbedingt eine dreistellige Zahl von Einsätzen bewältigen. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Im Zeitraum von Montag, 16:00 Uhr, bis Dienstagvormittag kam es insbesondere am Bayerischen Untermain und in Teilen des Spessarts und der Rhön auf Grund der Wetterlage zu insgesamt rund 140 Einsätzen. Der Schwerpunkt lag hierbei glücklicherweise bei kleineren Verkehrsunfällen ohne Verletzte und einer Vielzahl von umgestürzten Bäumen. Die Streifen der Polizei wurden hierbei tatkräftig durch die örtlichen Feuerwehren unterstützt.

Fahrt unter Drogeneinfluss und anschließende Wohnungsdurchsuchung

MELLRICHSTADT. Im Rahmen einer durchgeführten Sonderkontrolle wurde am Montagmorgen ein Opel-Fahrer überprüft. Sofort stellten die Beamten bei dem 38-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten fest. Auf Vorhalt räumte der Betroffene den Konsum von diversen berauschenden Mitteln am vergangenen Wochenende ein. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf der Dienststelle wurde eine Blutentnahme bei dem 38-Jährigen durchgeführt. Weil der 38-Jährige in der Vergangenheit bezüglich illegalen Drogenhandels bereits auffällig war, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Durchsuchung seiner Wohnung angeordnet. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte in der Wohnung tatsächlich eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Diese gehörten allerdings nicht dem 38-Jährigen, sondern seinen beiden Mitbewohnern. Die beiden erwartet nun jeweils eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der 38-Jährige hingegen darf sich wegen Fahrt unter Drogeneinwirkung verantworten.

24-Jährige ebenfalls unter Drogeneinwirkung gefahren

MELLRICHSTADT. Nur kurze Zeit später wurde ein weiterer Opel aus dem Verkehr gezogen. Im Rahmen der Sonderkontrolle wurde die 24-jährige Fahrerin überprüft. Auch bei ihr mussten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen. Da die Betroffene den Drogenvortest verweigerte, wurde sie zur Blutentnahme in den Campus nach Bad Neustadt gebracht. Der Pkw-Schlüssel wurde sichergestellt und eine Weiterfahrt für die kommenden 24 Stunden untersagt. Auch in diesem Fall darf die Betroffene mit einer Anzeige wegen Fahrt unter Drogeneinwirkung rechnen.

Nach Ausweichmanöver im Graben gelandet

SONDHEIM/RHÖN. Am Montagnachmittag befuhr ein 40-Jähriger mit seinem VW die Ortsverbindungsstraße von Sondheim v. d. Rhön in Fahrtrichtung Stetten. Kurz vor Ortsbeginn Stetten kam ihm ein weißer Lieferwagen mit hoher Geschwindigkeit entgegen, wodurch der 40-Jährige mit seinem VW ins Schleudern geriet. Um einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter zu verhindern, steuerte er seinen Pkw nach links Richtung Graben. Dort prallte sein Auto gegen einen Wasserdurchlass. Verletzt wurde der 40-Jährige glücklicherweise nicht. Sein Auto hingegen musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der Fahrer des Lieferwagens hatte seinen Weg bereits fortgesetzt. Leider ist das Kennzeichen nicht bekannt. Wer Hinweise zudem weißen Lieferwagen geben kann, wird gebeten sich bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 zu melden.

Verdacht auf Drogeneinfluss

OBERTHULBA. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg am Montagmittag bei einem Fahrzeugführer Auffälligkeiten fest, die auf einen zeitnahen Drogenkonsum hinwiesen. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Es wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme bei dem Mann durchgeführt. Ob ein Verkehrsordnungswidrigkeiten- oder Strafverfahren auf ihn zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab.

Geld bei Trickdiebstahl erbeutet

HAMMELBURG. Ein Trickdiebstahl ist der Polizeiinspektion Hammelburg am Montag gemeldet worden. Ein älteres Ehepaar wurde in der Zeit zwischen 10:50 Uhr und 11:45 Uhr nach eigenen Angaben auf einem Parkplatz "Am Marktplatz" von einem ihnen unbekannten Mann angesprochen. Dieser fragte, ob sie Geld für die Parkuhr wechseln könne. Weiterhin lenkte der Unbekannte das Ehepaar durch eine weitere Frage ab. Nur kurze Zeit später merkten die Geschädigten, dass ihnen während des Gesprächs ein vierstelliger Geldbetrag gestohlen wurde, welches sie zuvor bei einer nahegelegenen Bank abgeholt haben.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

 männliche Person
- osteuropäisches Aussehen

- ca. 40 Jahre alt

- ca.  185 cm groß, kräftig

Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen zu dem Täter gemacht haben diese unter der Tel. 09732/9060 zu melden.

Auto zerkratzt

RAMSTHAL. In der Zeit von Freitag bis Montag hat ein bislang Unbekannter den vorderen und hinteren Kotflügel eines roten Hyundai zerkratzt, der während dieser Zeit in der Siedlung stand. Der Sachschaden beträgt circa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732/906-0.

Mehrere Wohnungseinbrüche - Kriminalpolizei führt Ermittlungen - Zeugen gesucht

FUCHSSTADT. Am Samstagnachmittag/-abend waren zwei Einfamilienhäuser das Ziel von Einbrechern. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft bei ihren Ermittlungen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Dem Sachstand nach verschafften sich Unbekannte zwischen 14:15 Uhr und 21:45 Uhr über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu zwei Einfamilienhäusern in der Blumenstraße. In beiden Fällen entwendeten die Täter Schmuck und mehrere tausend Euro Bargeld.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und wendet sich mit nachfolgenden Fragen an die Bevölkerung. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Die Ermittler prüfen derzeit einen möglichen Zusammenhang mit dem bereits berichteten Einbruch in ein Autohaus in Hammelburg bei dem zwei Tatverdächtige festgenommen wurden. Wer hat am Samstagabend möglicherweise einen dunkelroten Audi A4 Avant mit rumänischer Zulassung im Bereich Fuchsstadt, insbesondere in der Blumenstraße, gesehen?

Personen die Hinweise geben können, werden dringend gebeten sich bei der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Einbruch in Spielhalle

BAD KISSINGEN. Am Sonntag, in der Zeit zwischen 04.00 Uhr und 05.15 Uhr, gelangten ein oder mehrere bisher Unbekannte über die Rückseite des Gebäudes in eine Spielhalle in der Kissinger Straße. In der Spielhalle wurden mehrere Geldspielautomaten aufgehebelt und die entsprechenden Geldkassetten geleert. Des Weiteren wurde der Geldwechselautomat aufgehebelt und ebenfalls entleert. Die Schadenshöhe liegt im fünfstelligen Bereich.

Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise zu dem oder den Täter/-n bzw. den benutzten Fahrzeugen geben können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. (0971) 7149-0 melden.

Situation falsch eingeschätzt

BAD KISSINGEN. Zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden von circa 3.500 Euro kam es am Montagnachmittag, kurz vor 17:30 Uhr, bei der Südbrücke. Ein Opel-Fahrer befuhr die Südbrücke in Richtung Westring und musste verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das vor ihm befindliche Fahrzeug auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Überholmanöver endet im Straßengraben

BAD KISSINGEN. Eine BMW-Fahrerin wollte am Montagmittag, gegen 12:45 Uhr, auf der Kreisstraße KG 6 von Reiterwiesen kommend in Richtung Eltingshausen ein vor ihr fahrendes Fahrzeug überholen. Beim Beschleunigen brach das Heck des BMW aus und die Dame verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Letztendlich landete dieses im Graben. Die Unfallverursacherin stieg selbstständig aus ihrem Fahrzeug aus. Da sie bei dem Unfall verletzt wurde, kam sie mit dem Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Das komplett beschädigte Fahrzeug wurde in Eigenregie geborgen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro.

Außenspiegel berührten sich

BAD BOCKLET. Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 2.500 Euro kam es am Montagmorgen, kurz vor 07.00 Uhr, in Steinach. Ein VW-Fahrer befuhr die Kreuzbergstraße von Premich kommend und fuhr an einem ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw vorbei, obwohl ihm ein Fahrzeug entgegenkam. Da der VW-Fahrer nicht hinter dem geparkten Pkw anhielt, kam es zur Berührung der jeweiligen linken Außenspiegel des VW und des Audi. Es entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Gegen umgestürzten Baum gestoßen

BURKARDROTH. Am Montag, gegen 22:00 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Kreisstraße KG 19 von Stangenroth in Richtung Gefäll. Auf Höhe des Sportplatzes knickte ein Baum aufgrund der Schneelast um und fiel kurz vor dem Pkw auf die Straße, sodass es zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und Baum kam. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Stangenroth kümmerte sich um den Baum. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen

BURKARDROTH. Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 5.000 Euro und einer verletzten Person kam es am Montagmittag, gegen 11:45 Uhr, im Ortsteil Stangenroth. Ein Opel-Fahrer befuhr die Straße "Am Langen Berg" in Richtung der Straße "Oberer Dick". An der Einmündung übersah er einen von rechts kommenden Pkw Ford, es kam zu einem Zusammenstoß. Der Unfallverursacher wurde dabei verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden in Eigenregie abgeschleppt. An der Kreuzung gilt die Vorfahrtsregelung "rechts vor links".

Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

MÜNNERSTADT. Am Montagabend befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Mitsubishi Space Star die Ortsumfahrung im Bereich der Schulen von Maßbach kommend in Richtung Bahnhof. Hierbei kam er ins Schleudern und seine Fahrt endete in der Leitplanke der Gegenfahrspur. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro; die Leitplanke blieb unbeschädigt. Zur abschließenden Bewertung des Unfallhergangs werden Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben, gebeten, sich unter der Telefon-Nr. (0971) 7149-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Geparkter Pkw beschädigt - Hinweise erbeten

MÜNNERSTADT. Am Montag, in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 15:10 Uhr, parkte ein 34-Jähriger seinen weißen Pkw Mercedes auf dem Parkplatz einer Klinik am Michelsberg. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden von 40 Euro fest. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer stieß gegen die Fahrzeugfront des Mercedes und beschädigte das Kennzeichen bzw. die Kennzeichenhalterung und verließ anschließend die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. (0971) 7149-0 zu melden.

Zwei Unfälle wegen Sommerreifen bei Schneefall

RHÖN. Bei dem ersten Unfall kam gegen 17:10 Uhr der 34-jährige libanesische Fahrer eines 3er BMW auf der schneebedeckten A7 in Fahrtrichtung aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Sommerreifen ins Schleudern und prallte mit der Fahrzeugfront gegen die Betonmittelschutzplanke. Durch den Aufprall wurde die Frontpartie des BMW eingedrückt und musste durch einen Abschleppdienst entfernt werden. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Die Feuerwehr Bad Brückenau befand sich zur Absperrung der Unfallstelle vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Nur 30 Minuten später, gegen 17:40 Uhr, wollte der 54-jährige deutsche Fahrer eines Peugeot 208 von der schneebedeckten St 2790 in Fahrtrichtung Würzburg auf die A7 auffahren. Auch bei diesem Unfall waren sowohl die, den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit als auch die Sommerreifen des Peugeot unfallursächlich und das Fahrzeug kollidierte beim Abbiegevorgang mit der dortigen Verkehrsinsel. An dem nicht mehr fahrbereiten Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Arbeitsaufnahme ohne Erlaubnis

SCHONDRA. Am Montag, gegen 22:00 Uhr, wurde ein 40-jähriger Albaner, der mit einem Kleintransporter mit deutschen Kennzeichen unterwegs war, auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel von Beamten der VPI Schweinfurt-Werneck angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer Paketstücke im gewerblichen Güterverkehr für die Halterfirma des Fahrzeugs transportiert. In dem befristeten italienischen Aufenthaltstitel des Fahrers war jedoch keine Erwerbstätigkeit gestattet. Sowohl den Fahrer, als auch den Fahrzeughalter erwartet nun ein Strafverfahren, den Fahrer wegen Illegalen Aufenthalts und seinen Arbeitgeber wegen Beschäftigung eines nicht in Erlaubnis befindlichen Arbeitnehmers. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön