Konzert der Concert Band Fulda. - Fotos: Privat

FULDA Auf Konzertreise

Concert Band Fulda spielte bei Gästen in Bayern gemeinsames Konzert

28.11.23 - Drei Wochen nach dem fulminanten Jahreskonzert folgen die Musikerinnen und Musiker der Einladung der Harmoniemusik Welden, um ein gemeinsames Herbstkonzert zu veranstalten. Dieses fand am Samstag, den 18. November 2023 im voll besetzten Holzwinkelsaal in Welden in der Nähe von Augsburg statt. Von der Concert Band Fulda wurden die Themen Illusion und Fantasie musikalisch dargeboten, die Harmoniemusik Welden vertonte Melodien und Rhythmen verschiedener ethnischer Kulturen unserer Erde.

Den ersten Teil gestaltete das sinfonische Blasorchester aus Fulda unter der Leitung von Stefano Corino mit Howard Shores Filmmusik zum ersten Teil der "Herr der Ringe"-Trilogie in einem Arrangement von Jan Valta. Im Anschluss folgen Steven Reinekes Komposition "Fate Of The Gods" und "Imagasy" von Thiemo Kraas. Mit diesen beiden Werken bewies das Orchester bereits beim Landeswettbewerb und auch beim Jahreskonzert seine sehr gute Qualität. Wie kraftvoll die Hits der 80er Jahre sein können, bewies das Orchester klanglich sehr eindrucksvoll mit der Filmmusik aus der preisgekrönten Netflix-Serie "Stranger Things". Einen weiteren musikalischen Höhepunkt landete das Orchester mit der "The Complete Harry Potter" - der Filmmusik aus den Harry Potter-Filmen. Mit "Highlights from Encanto" beendete die Concert Band Fulda den ersten Konzertteil und verabschiedete sich unter lautem Beifall von den Zuhörern.

Gastgeber gestalten zweiten Teil

Die zweite Konzerthälfte gestalteten dann die Gastgeber. Die Harmoniemusik Welden eröffnete ihr Programm mit dem 4. Satz aus Eteinne Crausaz‘ Komposition "Deliverance". Zurecht lässt sich dieses sinfonische Blasorchester als Oberstufen- wenn nicht gar als Höchststufenorchester klassifizieren. Die musikalische Darbietung und Qualität war absolut beeindruckend und wurde auch in den folgenden Werken "Lake Of The Moon" von Kevin Houben, "Drums Of The Saamis" von Samuel R. Hazo und "Indiana Jones Selection" von John Williams technisch und klanglich untermauert. Mit dem Werk "Balkan Dance" von Etienne Crausaz verabschiedeten sich die zahlreichen Musikerinnen und Musiker von der Bühne und boten den Zuhörern einen musikalisch hochwertigen und zugleich kurzweiligen Konzertabend.

Ein kultureller Austausch beider Orchester fand im Anschluss an das Konzert bis in die Morgenstunden statt. Mit einem liebevoll arrangieren bayerischen Weißwurstfrühstück wurden die Fuldaer Musiker am späten Sonntagmorgen von den Gastgebern verabschiedet und bedankten sich für die Einladung, die herzliche Aufnahme und die tolle Gastfreundschaft der Musikerinnen und Musiker aus Welden. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön