In der Discothek Copa in Mittelkalbach soll es zu volksverhetzenden Parolen gekommen sein. - Archivfotos: ON

KALBACH Jetzt ermittelt der Staatsschutz

Volksverhetzung bei Disco? Copa-Betreiber: "Wir distanzieren uns davon!"

30.11.23 - "Ausländer raus, Ausländer raus" - diese Parolen sind einem Handyvideo zu entnehmen, welches derzeit im Umlauf ist. Die Szenen sollen am Samstagabend (25. November) in einer Diskothek in Kalbach (südlicher Landkreis Fulda) aufgenommen worden sein. Aber was steckt wirklich dahinter?

"L’amour toujours" von Gigi D'Agostino ist eines der angesagtesten Party-Lieder der letzten Jahrzehnte. Der Hit aus den 90er-Jahren feiert derzeit sein Comeback. Und das im negativen Sinne. Vermehrt treten vor allem über TikTok-Videos ausländerfeindliche Versionen dieses Songs auf. Man sieht tanzende Menschen, die den Refrain kurzerhand umtexten in "Ausländer raus!".

Die beiden Inhaber distanzieren sich von solchen Parolen. Leon Günther (l) und Yannick ...

Andreas Goerke von Fulda stellt sich quer beschuldigt den DJ und die Betreiber, nicht ...

Genau das soll sich jetzt auch in der Discothek Copa in Mittelkalbach abgespielt haben. OSTHESSENlNEWS konnte mit den beiden Betreibern Yannick Born und Leon Günther sprechen und die haben dazu eine klare Haltung: "Die Copa steht für Vielfalt. Wir distanzieren uns von solchen Parolen - so ein Verhalten geht gar nicht."

Das Video wird unter anderem von dem Verein "Fulda stellt sich quer" verbreitet. Vorsitzender Andreas Goerke fordert Konsequenzen von den Betreibern des Clubs. Auch die Polizei wurde eingeschaltet. Laut Goerke hätten weder der DJ noch die Betreiber der Discothek gegen die volksverhetzenden Gesangseinlagen eingegriffen. 

"Hoffentlich werden die Idioten gefunden!"

Dem entgegnen Born und Günther: "Wir nehmen unseren DJ vollständig in Schutz. Das Lied wurde sich von Gästen gegen 1 Uhr gewünscht und dann gespielt. Die rechten Parolen kamen laut ersten Informationen anschließend aus unserem VIP-Bereich. Das hätte man vorne niemals hören können." Jeder, der schon einmal mit Kopfhörern und dem nächsten Song auf den Ohren im Bereich des DJ-Pults gestanden hätte, würde dies nachvollziehen können. Die Club-Betreiber ergänzen: "Das Lied wurde kurz vor Feierabend erneut gewünscht. Da hatten die Vorfälle jedoch schon die Runde gemacht. Natürlich erschien es dann kein zweites Mal."

Von der neuen rechten TikTok-Hymne und deren Folgen haben sie und der DJ nichts gewusst. Das Copa-Team hofft jetzt, dass "die Idioten" gefunden werden. Zusammen mit der Polizei suchen sie nach Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag ebenfalls in der Copa zu Gast waren.

Kriminalpolizei ermittelt

"Die Polizei nimmt den Sachverhalt sehr ernst", erklärt die Pressestelle auf OlN-Nachfrage. Die zuständige Staatsschutzdienststelle der Kriminalpolizei habe die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen. Der Anfangsverdacht laute Volksverhetzung. "Wir prüfen hierbei unter anderem die Herkunft des Videos und die Umstände der Erstellung."

Jetzt werden weitere Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können oder denen Videoaufnahmen der vermeintlichen Tathandlung vorliegen, gesucht. Sie werden gebeten, sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön