Nächster Kostenschock für Stromkunden? Streichung der Netzentgelte - Symboldbild: Pixabay

REGION Subventionen wackeln

Ampel-Krise geht weiter! Kommt der Kostenschock für alle Stromkunden 2024?

06.12.23 - Wenn es nach der Ampel-Regierung geht, könnte es im nächsten Jahr zu einem echten Kostenschock für Stromkunden kommen: Wie BILD berichtet, wird die Streichung der Netzentgelt-Subventionen im nächsten Jahr geprüft.

Große Ausgabeposten würden momentan ins Visier genommen werden - darunter fällt der Zuschuss für die Netzentgelte. Diese Gebühren müssen Energieunternehmen zahlen für die Nutzung von Strom- und Gasnetzen. 21 Prozent der Stromkosten entfallen allein auf die Netzentgelte, weil die Energieunternehmen die Kosten auf die Verbraucher umlegen. Erst im Oktober hatte sich die Bundesregierung darauf geeinigt, die Netzentgelte mit 5,5 Milliarden Euro zu subventionieren.

Diese Subventionierung soll jetzt wahrscheinlich wegfallen: Das Wirtschaftsministerium hat nach BILD-Informationen Vertreter der Energiebranche am Montagabend darüber informiert. Am Dienstagabend wollen Kanzler Olaf Scholz (SPD), Vize-Kanzler Robert Habeck (Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) sich im Kanzleramt treffen, um zu beraten, wie das Haushaltsloch gestopft werden kann.

Auch mit Subventionen steigen für einen Musterhaushalt mit 5.000 kWh die Kosten bereits um 47 Euro im Jahr. Mit Wegfall der Subventionen läge die Mehrbelastung bei 103 Euro, so BILD. (red) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön