Christof Weisenborn (Mitte unten) ist der neue SEG-Geschäftsführer. Gutes Gelingen bei allen anstehenden Aufgaben wünschen ihm Werner Bensing (links), dessen Nachfolge Weisenborn antritt, SEG-Prokurist Thorsten Kalinowsky (Mitte oben) sowie Bürgermeister und SEG-Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Möller. - Fotos: Stadt Schlüchtern

SCHLÜCHTERN Staffelstab wird in gute Hände übergeben

Christof Weisenborn ist neuer SEG-Geschäftsführer in Schlüchtern

09.07.24 - Christof Weisenborn tritt die Nachfolge von Werner Bensing an: Der ehemalige Hoteldirektor des Gersfelder Hofs übernimmt die Position des Geschäftsführers der Stadtentwicklungsgesellschaft Schlüchtern (SEG). Er freue sich darauf, alle anstehenden Aufgaben in Schlüchtern anzugehen sowie Projekte voranzutreiben. "Ich verspreche, mich mit Herzblut für die Stadt einzusetzen", sagt der 38-Jährige.

Christof Weisenborn wird sich unter anderem um den Betrieb der Bergwinkel Zauberwelt ...

Das Aufgabenspektrum der SEG Schlüchtern ist riesig: Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, die Umsetzung des Stadtmarketingkonzeptes, der Betrieb des Kultur- und Begegnungszentrums inklusive der Zauberwelt, den Bau und das Betreuen von städtischen Liegenschaften sowie die Hilfe bei der Unterbringung von Geflüchteten sind nur einige Projekte, um die sich das SEG-Team täglich kümmert. "Es gibt immer viel zu tun", sagt Geschäftsführer Werner Bensing. Die Leitung dieser Projekte überträgt er nun an Christof Weisenborn. Ab dem 1. August sind zunächst beide als Doppelspitze in Schlüchtern tätig. Gegen Ende dieses Jahres verabschiedet sich Werner Bensing dann von seiner Tätigkeit bei der SEG in Richtung Ruhestand. "Das kleine Pflänzchen, das wir 2021 gesetzt haben, ist rapide gewachsen. Die SEG ist mittlerweile zu einem Instrument geworden, das als Triebfeder für die Entwicklung unserer Stadt fungiert", sagt er stolz, "jetzt gilt es, begonnene Projekte erfolgreich abzuschließen und neue Ideen für Schlüchtern zu entwickeln und umzusetzen."

"Weisenborn verkörpert die Stärken, die ein SEG-Geschäftsführer braucht"

Beides könne Christof Weisenborn: Als ausgebildeter Hotelfachmann schloss der 38-Jährige ein BWL-Studium ab und bildete sich zum Hotelbetriebswirt weiter. Anschließend leitete er die Geschäfte des Parkhotels Kolpinghaus in Fulda und zuletzt des Hotels Gersfelder Hof. "Ich bin ein kreativer Mensch, habe viel Umsetzungswillen und große Lust darauf, mich neuen Herausforderungen zu stellen", sagt Weisenborn. Bürgermeister und SEG-Aufsichtsratschef Matthias Möller ist überzeugt von der Wahl des Aufsichtsrats und der Gesellschafterversammlung und sieht mehrere Kompetenzen in Weisenborn: "Er kommt aus der Hotellerie, die viel fordert. Christof Weisenborn ist durch seinen beruflichen Hintergrund stresserprobt, kommunikativ, hat eine hohe Marketing-Affinität und verkörpert die Stärken, die ein SEG-Geschäftsführer braucht."

Weisenborn trete in große Fußstapfen, sagt Möller: "Ohne Werner Bensing wäre die SEG heute nicht da, wo sie ist. Mit seiner sympathischen und empathischen Art hat er Strukturen und Abläufe neu definiert und sich unermüdlich für die Stadt eingesetzt. Dafür danke ich ihm von Herzen." Schon bald startet für Weisenborn die intensive Einarbeitungszeit. Teil dieser ist das Kennenlernen der Mitarbeiter, des Magistrats, Aufsichtsrats und der Partner. Er sagt abschließend: "Ich kann es kaum erwarten, loszulegen." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön