Immer mehr Touristen kommen in die Rhön. Auf dem Foto zu sehen: das Fliegerdenkmal. - Fotos: Rhön GmbH

RHÖN Aktuelle Zahlen

Immer mehr Touristen kommen in die Rhön: Resümee des Winters

10.07.24 - Im Winter 2023/2024 kamen rund 645.502 Personen in der Destination Rhön an. Dies entspricht einem Zuwachs von 0,5 Prozent zum Vorjahr. Das geht jetzt aus einer Statistik der Rhön GmbH hervor.

Die Rhön GmbH erhebt in Zusammenarbeit mit den Rhöner Touristikern, den Gemeinden und Landkreisen eine, die Rhön umspannende, Statistik über die Besucherzahlen, Auslastungen der Übernachtungsbetriebe und die allgemeine Stimmungslage der Branche. Die Auswertungen dienen der Analyse und der strategischen Orientierung.

Bei Maiersbach.

Mit 351.068 erzielte die hessische Rhön von Oktober 2023 bis März 2024 die meisten Ankünfte. Die bayerische Rhön verzeichnete 254.473 Ankünfte, die thüringische Rhön 39.961. Die Übernachtungszahlen in den Monaten Oktober 2023 bis März 2024 betrugen 1,9 Mio. Übernachtungen. Somit werden 12 Prozent weniger Übernachtungen verzeichnet als im Winter 2022/2023. Dieser Rückgang wird durch eine kürzere Übernachtungsdauer hervorgerufen. Die durchschnittliche Übernachtungsdauer in den Monaten Oktober 2023 bis März 2024 betrug vier Tage und ist somit im Vergleich zum Winter 2022/2023 leicht zurückgegangen.

Ebersburg.

Milseburg.

Pferdskopf.

Wasserkuppe.

Im Durchschnitt war im Winter 2023/2024 die Aufenthaltsdauer in der bayerischen Rhön am längsten (5,1 Tage), gefolgt von Thüringen (5,0 Tage) und Hessen (2,2 Tage). In der hessischen und bayerischen Rhön hatten von Oktober 2023 bis März 2024 im Durchschnitt 440 Betriebe geöffnet. Somit werden 1,4 Prozent mehr geöffnete Betriebe verzeichnet als im Winter 2022/2023 (dieser Parameter wird vom Thüringer Landesamt für Statistik für die Rhön nicht ausgewertet).

In den Wintermonaten 2023/2024 wurde eine durchschnittliche Bettenauslastung von 40 Prozent erreicht. Betrachtet man alle Gäste inkl. Tagesgäste in der Rhön, lässt sich feststellen, dass

• 69 Prozent aller Gäste eine Tagesreise machen.
• knapp 17 Prozent in gewerblichen Betrieben übernachten.
• 2,4 Prozent campen oder mit einem Reisemobil unterwegs sind.
• 1,80 Prozent in Privatquartieren unterkommen.
• 9,5 Prozent aller Gäste Verwandte/ Bekannte und Freunde besuchen.

Der Blick auf die im Dachmarke e.V. organisierten Betriebe zeigt weiter einen positiven Trend auf. Der Dachmarke Rhön e.V. zählt aktuell 368 Mitglieder. Mit ihrer Mitgliedschaft und mit der Markennutzung des Qualitätssiegels Rhön unterstützen sie nicht nur den Erhalt der Kulturlandschaft im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, sondern sie leisten einen zusätzlichen Beitrag für einen sanften Tourismus, sowie die Stärkung und den Ausbau der regionalen Wertschöpfungsketten in der Region. Die Rhön GmbH und die touristische Branche blicken dank des starken Zusammenhalts und des aktiven Netzwerks sowie der Unterstützung der fünf Rhön-Landkreise zuversichtlich in die Zukunft. (pm) +++

Heidelstein.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön