Der zerstörte Gemüsemarkt 1944 ... - Foto: Stadtarchiv Fulda

Die drei Buchautoren (v.l.) Günter SAGAN, Beate KANN und Dr. Thomas HEILER... - Fotos (4): Martin Angelstein

28.10.04 - Fulda

BUCH-PREMIERE heute: "Bombenkrieg 1944 - Tod zur Mittagszeit"

Eine eindrucksvolle wie nachdenkliche Dokumentation hat das Stadtarchiv der Stadt Fulda heute gemeinsam mit dem Wartberg-Verlag in Fulda der Öffentlichkeit vorgestellt. "Der Tod kam in der Mittagszeit - Fulda im Bombenkrieg 1944 - 1945" ist der Titel eines Buches, für den die drei Autoren Günter Sagan, Thomas Heiler und Beate Kann verantwortlich zeichnen. Es ist ein Buch, das sich in ungewöhnlich umfangreicher Form einem nur kleinen Ausschnitt des bedrückenden und bedrohlichen Lebens im 2. Weltkrieg beschäftigt. Ein "bewegendes Dokument" der Zeitgeschichte, das vor allem durch die vielen Fotografien und Reproduktionen damaliger Veröffentlichungen an Wert gewinnt. Es ist auch eine wertvolle Bereicherung bisheriger Veröffentlichungen - an deren Ende die nicht vergessen werden, die mit ihrem eigenen Leben bezahlen mussten: eine Liste mit den Namen der Kriegstoten dieser Tage in Fulda.

Vor genau 60 Jahren herrschte ja zunächst in Fulda eine gewisse Sorglosigkeit hinsichtlich alliierter Luftangriffe. Doch es kam anders: Ab Mai 1944 wurde die Stadt immer wieder angegriffen, lag sie doch unglücklicherweise in der Ein- und Ausflugschneise der amerikanischen Bomber zu den mitteldeutschen Industriezentren. Am 11. September 1944 erreichten die Angriffe um die Mittagszeit ihren schlimmen Höhepunkt. Doch damit nicht genug. Schon am nächsten Tag erfolgte der nächste Angriff ...

Bei den schweren Luftangriffen im September und Dezember 1944 sowie im März 1945 wurden 17% des Stadtgebietes der Barockstadt Fulda zerstört. Insgesamt starben bei den Angriffen 1594 Menschen, wobei der Angriff vom 27. Dezember 1944 die meisten Todesopfer unter der Bevölkerung forderte. In der Neuerscheinung finden Sie erstmals eine Liste mit den Namen aller Opfer, die während der Bombardierung Fuldas ums Leben kamen.

Auf über 80 eindrucksvollen Fotos, die überwiegend aus dem Stadtarchiv Fulda stammen, und z.T. noch nie veröffentlicht wurden, läßt der Bildband jenseits von nackten Zahlen und Fakten Vergangenes wieder lebendig werden.

Neben großformatigen Schwarz/Weiß-Bildern dokumentieren besonders die in den Band aufgenommenen Farbbilder das ganze Ausmaß der Zerstörung und das unvor-stellbare Leid der Bevölkerung auf beklemmende Weise.

In dramaturgisch beeindruckender Art gelingt es den Autoren, den Spannungsbogen vom Leben in der unzerstörten Stadt bis zu den Angriffen der Alliierten auf Fulda zu ziehen. Neben informativen Texten über den Kriegsverlauf kommen auch Zeitzeugen zu Wort, die schildern, wie sie die Angriffe erlebten und überlebten.

Das macht den Band zu einem bewegenden Dokument der Zeitgeschichte, das die Erinnerung an die Geschehnisse der damaligen Zeit auch für die jüngeren Generationen bewahrt - und für Geschichtsinteressierte eine Pflichtlektüre sein sollte.

Die Autoren:

Dr. Thomas HEILER, geboren 1959, ist seit 1998 Leiter des Stadtarchivs Fulda und hat bereits zahlreiche historische Publikationen veröffentlicht.

Beate KANN, Archivmitarbeiterin, Jahrgang 1961, arbeitet seit 1999 im Stadtarchiv Fulda und leitet dort die zeitgeschichtliche Dokumentation.

Günter SAGAN, Jahrgang 1940, war bis zu seiner Pensionierung als Studienrat tätig. Er gilt als ausgewiesener Experte zum Thema "Luftkrieg im Raum Fulda".

Bibliographische Angaben:

Günter Sagan, Thomas Heiler, Beate Kann, Der Tod kam in der Mittagszeit, Fulda im Bombenkrieg 1944 - 1945; hrsg. vom Stadtarchiv Fulda.

64 Seiten, gebunden, Großformat, zahlr. S/w- und Farbfotos, € 17,80,

ISBN 3-8313-1468-3, erhältlich überall dort, wo es Bücher gibt.

Wartberg Verlag

34281 Gudensberg-Gleichen

Tel. (0 56 03) 9305-0

Fax (0 56 03) 9305-28

www.wartberg-verlag.de +++

LESEN Sie zu diesem Thema auch die umfangreiche Berichterstattung in "Osthessen-News" am 11. September 2004 über Hintergründe vor 60 Jahren, Erlebnisberichte und Fotos der Gedenkfeier.


Der Titel des heute vorgestellten Buches....

...und die Rückseite der Dokumentation...


Freute sich, heute das neue Buch mitvorzustellen: Ulrike Keß, Verlagsleiterin Wartberg-Verlag

Bilder, die das Grauen unvergessen machen .... die Fuldaer Innenstadt 1944... - Fotos (3): Stadtarchiv Fulda



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön