Archiv


07.09.12 - FLIEDEN

88-jähriger Rollstuhlfahrer tot aufgefunden - Umstände noch unklar

In Flieden-Rückers im wurde um 14:47 Uhr die Feuerwehr und die Polizei in ein Wohnhaus in der Schmiedegasse alarmiert. Dort wurde der 88-jährige Bewohner, der im Rollstuhl sitzt, tot aufgefunden. Zunächst hatte die Leitstelle einen Zimmerbrand gemeldet - doch die Feuerwehr brauchte nicht zu löschen. Die Kriminalpolizei hat noch am Nachmittag die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Ein Fremdverschulden könne dem ersten Vernehmen nach ausgeschlossen werden, hieß es.

Wie "osthessen-news" erfuhr, wurde der 88-jährige Alleinlebende von einer Frau betreut, die zum Unglückszeitpunkt einkaufen war. Als sie zurückkam, fand sie den stark gehbehinderten Mann tot im Rollstuhl vor. Aber auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr konnten nicht mehr helfen.

Nach intensiven Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 88-Jährige das Opfer eines Brandes oder einer Verpuffung geworden ist. Offenbar habe er den alten Holzofen des Hauses anfeuern wollen und dabei mit einem Brandbeschleuniger hantiert. Dabei ist die Kleidung des Mannes verbrannt und die Person selbst offenbar an Rauchvergiftung gestorben.

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.   +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön