10.04.13 - HÜNFELD

Pater Albin HAHN OMI im 83. Lebensjahr gestorben - FREITAG Beerdigung

Im 83. Lebensjahr, im 57. Jahr seiner Priesterweihe und im 61. Jahr seiner Oblation ist am 9. April in Hünfeld Pater Albin Hahn OMI gestorben.Pater Hahn wurde am 9. Dezember 1930 in Geismar/Rhön geboren, besuchte das Missionskonvikt der Oblaten in Borken/Westfalen und legte am St.-Georgs-Gymnasium in Bocholt 1951 das Abitur ab. 1952 begann er sein Studium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Oblaten im Hünfelder Bonifatiuskloster. Am 7. April 1957 wurde er durch Bischof Fergus O’Grady OMI (Kanada) im Bonifatiuskloster zum Priester geweiht. Dann war er kurz als Kaplan und anschließend über 40 Jahre als Oblatenmissionar in Südafrika (Erzdiözese Bloemfontein) tätig. Hier wirkte er auch als Gefängnisseelsorger und war Sekretär für die Gefangenenseelsorge bei der südafrikanischen Bischofskonferenz.

Im September 1999 kam er zurück in die Diözese Fulda. Im September 2000 wurde er zum Kaplan in Petersberg-Marbach (Rückers und Dammersbach) ernannt. Von 2000 bis 2010 war Pater Hahn als Seelsorger an der Justizvollzugsanstalt in Fulda tätig. Von Juli 2004 bis Dezember 2006 wirkte er darüber hinaus als Verwalter der Pfarrkuratie St. Johannes d. Täufer in Burghaun-Langenschwarz und in der Seelsorge in der Gemeinde Schlotzau.Das Requiem für den Verstorbenen findet statt am Freitag, 12. April, um 10.30 Uhr in der Klosterkirche zu Hünfeld. Anschließend ist die Beerdigung auf dem dortigen Klosterfriedhof.+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön