Archiv


22.05.13 - ROTENBURG/F.

Einer der verheerendsten Großbrände der vergangenen Jahre in Osthessen hat am späten Dienstagabend einen Millionenschaden angerichtet: Großalarm für die Feuerwehren in der Region Rotenburg an der Fulda (Landkreis Hersfeld-Rotenburg): Das große Sägewerk mit Holzhandlung der Firma Hahn "Am Kies" direkt an der Fulda ist am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr in Brand geraten. Zunächst brannte es in einer Halle, als plötzlich eine Durchzündung das gesamte Gebäude innerhalb weniger Sekunden in Vollbrand setzte. Rund 220 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Rotenburg, Alheim, Bebra, Bad Hersfeld und Melsungen kämpften stundenlang gegen die meterhohen Flammen an.

Am Mittwochmorgen hat die Kripo mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen. Auf Nachfrage von Osthessen-News wurde bestätigt, dass im Laufe der Woche das Bad Hersfelder Kripo-Team durch Beamte des Landeskriminalamtes verstärkt werden soll. Über die Ursache des Brandes konnten die Beamten noch keine Angaben machen.

Lesen Sie dazu den Artikel vom Mittwochmorgen nach dem Brand: http://osthessen-news.de/J/1231694/rotenburg--f--nach-dem-saegewerkbrand-brandursachenermittler-der-kripo-vor-ort.html

Während der Durchzündung entwickelte sich extreme Hitze, die Drehleiter der Feuerwehr Rotenburg an der Fulda konnte nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Sie wurde erheblich beschädigt. Der Maschinist wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie dazu auch einen zweiten Bericht mit weiteren BILDERN und einem Kommentar unter dem folgenden Link: http://osthessen-news.de/beitrag.php?id=1231674

Neben den Feuerwehren waren der DRK-Rettungsdienst, Polizei und das Technische Hilfswerk vor Ort. Im Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wurde der Großeinsatz koordiniert. Das Technische Hilfswerk rückte noch in der Nacht mit schwerem Gerät - unter anderem einem Radlader - an. Das Deutsche Rote Kreuz hat am nahegelegenen Edeka-Parkplatz eine mobile Versorgungsstation mit mehreren Rettungswagen eingerichtet.

Auch Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald eilte an den Brandort. "Eine Katastrophe für das alteingessene Unternehmen mitten in unserer Stadt. Ich versuche zu helfen, wo es geht. Wir kümmern uns derzeit um die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und Essen", sagte Grunewald am späten Abend gegenüber osthessen-news.

Über die Ursache gibt es noch keine konkreten Aussagen. Die Feuerwehren mussten beim Löschen vorsichtig sein, denn immer waren Explosionen von Gasflaschen zu hören. Zahlreiche Fahrzeuge und Maschinen sind in den Hallen Opfer des Großbrandes. 

Die Redaktion von "osthessen-news" aktualisiert diese Meldung, sobald weitere Informationen vorliegen. (Hans-Hubertus Braune) +++


Im Vollbrand - aktuelles Bild von 22:10 Uhr aus Rotenburg/F. - Fotos: Hans-Hubertus Braune

Das ganze Ausmass wird hier erkennbar..... - Foto: Michael Ebert


Die Brandstelle - vom Kreiskrankenhaus gesehen - Fotos (2): Mario Sandrock

Eine riesige Rauch- und Feuersäule steht über dem Ort...


Löscheinsatz von mehreren Drehleitern aus.... - Foto: Michael Ebert

- Fotos: Gerhard Manns





















- Fotos(2): Malte Aster



Fotos vom Mittwochmorgen nach dem Brand. - Fotos: Gerhard Manns




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön