Archiv

29.06.13 - KALBACH

Kindergartenkinder komplettieren Naturlehrpfad: Baumschule realisiert Projekt

Ein absolutes Vorzeigeprojekt ist in Mittelkalbach entstanden: Hinter dem Rathaus der Gemeinde Kalbach komplettierten die Kinder der ebenfalls dort ansässigen Tagesstätte St. Sebastian die bestehende „Blühwiese" und den Naturlehrpfad mit einer Begrenzung aus Sonnenblumen. Definiert man bürgerschaftliches Engagement als gemeinsames Anpacken von Bürgern, Unternehmern und Gemeinde, dann ist das in Kalbach auf vorbildliche Weise gelungen: Nachdem die Gemeinde der NABU-Ortsgruppe Kalbach eine Freifläche hinter dem Rathaus und zudem etwas Budget aus der Auflösung des Kalbacher Internet-Treffs zur Verfügung gestellt hatte, entstand aus einer ehemals intensiv zu pflegenden Fläche zunächst eine extensive „Blühwiese" samt Insektenhotel. Dabei kam auch die Baumschule Leinweber aus Niederkalbach ins Spiel, die anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr die Fläche zu einem Naturlehrpfad mit neun Stationen erweiterte.

Werner Stey (Vorsitzender NABU Kalbach, links), Bürgermeister Dag Wehner, Baumschulinhaber Georg Leinweber (beide Mitte) und die Kinder der Tagesstätte St. Sebastian komplettierten den Naturlehrpfad hinter dem Rathaus in Mittelkalbach.

„Damit ist Kalbach um eine echte Attraktion reicher", sagte Bürgermeister Dag Wehner seinerzeit. In der Tat sind zahlreiche Stunden gemeinnütziger Arbeit des NABU in das Projekt geflossen: „Durch das ehrenamtliche Engagement von NABU- Mitgliedern bei den Pflanz- und Gestaltungsarbeiten wurde die Wiese hinter dem Rathaus im Sinne des Natur- und Insektenschutzes in eine naturnahe, mehrjährige Blumenwiese und durch die Konzeption und das Engagement der Baumschule Leinweber letztendlich in einen durchdachten Naturlehrpfad verwandelt!", erklärt Werner Stey, Vorsitzender des NABU-Kalbach.

Der Naturlehrpfad besteht aus neun verschiedenen Stationen, die entsprechend den Boden- und Lichtverhältnissen bepflanzt wurden und die durch Infotafeln vor Ort erklärt werden. Die Grundidee nach Georg Leinweber lautet: „Wir möchten mit dieser Anlage ein fast ganzjähriges Nahrungsangebot für unsere heimischen Insekten bieten. Dabei sind gärtnerische Kulturpflanzen die ideale Ergänzung, um mit langer Blütezeit Nahrungslücken zu schließen. Durch diese Vielfalt von Gehölzen und Stauden soll die heimische Fauna unterstützt werden, um ein ökologisches Gleichgewicht und die Erhaltung von Nutzpflanzen zu sichern."

Im vergangenen Jahr angelegt, zeigt sich der Naturlehrpfad dieser Tage in seiner vollen Pracht! Das besondere daran: „Ohne Vlies und Kies konnten wir durch die Komposition einer naturnahen und besonders insektenfreundlichen Pflanzenauswahl (rund 350 verschiedener Arten und Sorten) den Pflegeaufwand der Anlage auf ein Minimum reduzieren!", erklärt Georg Leinweber. Komplettiert wurde das Vorzeigeprojekt nun in dieser Woche durch die Kinder der Tagesstätte St. Sebastian, die zur Begrenzung rundherum Sonnenblumen pflanzten – für jedes der 88 Kinder eine. „Die Sonnenblumen haben die Kinder vor einigen Wochen bei uns im Gewächshaus der Baumschule in Töpfchen gepflanzt – und nun vor Ort mit uns in den Boden gebracht.

So können sie nun täglich beobachten, wie die Pflanzen wachsen und gedeihen", freut sich Georg Leinweber. Und Bürgermeister Dag Wehner, der aus seinem Fenster im Rathaus ebenfalls einen direkten Blick auf das Vorzeigeprojekt hat, ergänzt: „Dieses einzigartige Gemeinschaftsprojekt konnte in dieser Form nur durch die kostenlose Bereitstellung der Pflanzen und der benötigten Materialien seitens der Baumschule Georg Leinweber anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens verwirklicht werden. Das unsere Kindergartenkinder das Projekt nun noch vollenden durften, setzt dem i nun noch das Tüpfelchen auf!"

Hintergrund: 

Der Naturlehrpfad Kalbach wurde für alle Generationen geschaffen und soll ein aktiver Baustein in der Umweltbildung sein. So können besonders die in unmittelbarer Nachbarschaft ansässige Schule, die Senioren-Tagesstätte sowie der Kindergarten nebenan, aber auch die interessierte Öffentlichkeit täglich von diesem beispielhaften Projekt profitieren. Der Naturlehrpfad Kalbach ist von März bis Oktober geöffnet und lädt alle Interessierten zum Beobachten und Verweilen ein. Bei Interesse an Führungen von NABU und/oder Baumschule Leinweber melden Sie sich bitte telefonisch unter 06655/1792.+++

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön