Der Scheck über 1000€.

Der Scheck über 1000€. - Fotos: Christian P. Stadtfeld

05.07.13 - LÖSCHENROD

"Schoppegarde Löschenrod" spendet 1.000 Euro für Kinder- und Jugendraum

Seit fast einem viertel Jahrhundert - genaugenommen seit 1989 - ist der Jugendraum in Löschenrod Anziehungspunkt für Kinder- und Jugendliche des Ortsteils Löschenrod (Gemeinde Eichenzell / Kreis Fulda). Dutzende Kommunion-, Firm-, Tanz- und Jugendgruppen nutzten und nutzen diesen Raum täglich - auch die Schoppegarde Löschenrod hat ihre Wurzeln in diesen Räumen. Natürlich hinterlassen 24 Jahre reges Treiben im Jugendraum Löschenrod auch ihre Spuren. "Wir selbst haben unsere Ursprünge in diesem Raum. Deshalb sehen wir es auch als unsere Verantwortung an für die Instandsetzung Sorge zu tragen, dass ein jeder Heranwachsende aus LÖ den Raum nutzen kann, wie wir es damals gemacht haben", erklärte Oliver Kümmel, Vorsitzender der Schoppegarde, den anwesenden 20 Kindern der Jugendgruppe. "Deshalb haben wir uns als Verein dazu Entschlossen den Erlös unseres "Budenzaubers" von 500 Euro um weitere 500 Euro aus der Vereinskasse aufzustocken und somit eine Spende von 1.000 Euro an den Jugendraum zu tätigen", so Kümmel weiter. In ehrenamtlicher Arbeit solle der Jugendraum mit den Geldern auf Vordermann gebracht werden um die mit der Zeit entstandenen Schäden zu beseitigen.

Auch Eichenzells Bürgermeister Dieter Kolb (parteilos) und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Edwin Balzter (CDU) wohnten der Spendenübergabe bei.

"Löschenrod zeichnet sich durch seine hervorragende Jugendarbeit aus. Besonders die Schoppegarde zeigt ein besonderes Engagement für die Jugend", frohlockte Kolb. Bei den Löschenröder sei Geben angesagter, denn Nehmen. Ganz nach John F. Kennedys Sprichwort: Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.  "Sollte es an der ein oder anderen Ecke am Geld scheitern, werden auch sicher ein paar Euro von der Gemeinde kommen", versprach der Bürgermeister, "solche Gesten und Spenden sollen Unterstützt werden." Auch Edwin Balzter lobte die Jugendarbeit:"Löschenrod gilt, gerade was die Jugendarbeit angeht, als Vorzeigeortsteil der Gemeinde - da hat die Schoppegarde großen Anteil daran."

Lydia Heil, die seit der Anfangszeit, Kindergruppen im Jugendraum betreut, zeigte dem Vorstand der Schoppegarde die Mängel auf. Das Geld soll zweckgebunden in die Sanierung und Ausstattung des Jugendraumes fließen. Die ersten Maßnahmen haben bereits begonnen und Ende des Sommers soll der Jugendraum Löschenrod in neuem Glanz erstrahlen. (Julius Böhm) +++


Eichenzells Bürgermeister Diter Kolb (parteilos) freut sich über das soziale Engagement.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön