Archiv

"Volles Haus" am Sonntagmittag beim Brunch... - Alle Fotos: Hendrik Urbin

Musikalische Begleitung auf der Bühne

08.07.13 - FULDA

Etwa 8.000 Besucher beim 1. Genuss-Festival - viel Lob und hoffen auf 2014

Wer seit heute früh auf der Pauluspromenade entlang fährt, der hat den Eindruck, als wäre hier in den vergangenen drei Tagen nichts gewesen. Perfekt, schnell und ohne Spuren zu hinterlassen hat sich Fuldas "Vorzeigemeile" wieder in den Normalzustand in der Nacht zum Montag zurückverwandelt. Und damit ist das erfolgreiche 1. Fuldaer Genussfestival auch zu Ende, wenngleich "nicht so richtig offiziell", denn die Abschiedsansprache am Sonntag um 18 Uhr fiel leider wegen technischer Probleme aus. Ganz so eng sehen das die beiden kooperierenden Veranstalter "Zuspann a la Carte" und "bankett" nicht, denn eine Wiederholung dieses besonderen dreitägigen Events Anfang Juli 2014 ist eine beschlossene Sache. Wie auch immer die Abschluss-Rechnung "unterm Strich" aussieht - dieses Genuss-Festival hat nicht nur bei den etwa 6.000 bis 8.000 Besuchern Lust auf eine Fortsetzung gemacht, sondern es haben sich auch mehrere Firmen gemeldet, die als Sponsoren und Aussteller das nächste Mal auch gerne dabei sein würden.

Bei den Veranstwortlichen Carolin Zuspann und Patrick Bohl ist der Rückblick auf die drei Tage (osthessen-news.de berichtete mehrfach auch mit einem VIDEO) durchweg positiv. Dazu gehört nicht nur die Premiere von knapp zwei riesigen rubinroten Sonnenschirmen (RhönSprudel) nach der neuen "Farbenlehre der Stadt", sondern auch die Begeisterung der Menschen über diese "exklusiven" Platz ("Fast wie im Wald und trotzdem in der ersten Reihe im Barockviertel"), der abends gelungen farbig angestrahlt war. Perfekt geklappt hat es mit der "Essensversorgung" und den Highlights wie dem "Dom-Dinner" oder Sonntagsbrunch. Großes Lob bekam auch die Stadt Fulda und beteiligte Ämter einschließlich der Feuerwehr, die schnell und unbürokratisch auf Wünsche reagiert hätten und es eine "optimale Zusammenarbeit" gewesen sei.

Und auch der Abbau vollzog sich am Sonntagabend rasch, ruhig und ohne Probleme. Innerhalb von nur vier Stunden war alles - bis auf die Pagodenzelte - ab- und weggeräumt. Die Schar vieler freiwilliger Helfer klappte Bänke zusammen, räumte die Küchen- und Informationszelte aus und mittendrin rollten auch die Ausstellungfahrzeuge verschiedener Fuldaer Händler zurück in die Firmenräume. 

Insofern dürfte es keine Zweifel an der zweiten Auflage dieses Genuss-Festivals sein, das sowohl für das Image der Stadt als auch dem der beteiligten Firmen zum "Vorzeigetermin" avanciert. Auch die Deutsche Familienstiftung Fuldas als Schirmherrin ist begeistert, weil damit auch das Thema "Familie" positiv behandelt wird. Das eine oder andere Details wird sich vielleicht ändern (etwa der Bühnenstandort, um eine bessere Sicht auf Friedrichstraße/Stadtpfarrkirche zu haben), aber zweifelsohne begründeten die Organisatoren damit ein Event, der seinen festen Platz im Terminkalender Fuldas haben sollte (Martin Angelstein)  +++


Töpfe, Schalen und Gefäße mit allerlei Köstlichkeiten...

Um 18 Uhr "Ende des Genusses" ....


...um gegen 22:35 Uhr hatte diese Vierer-Gruppe allein den exclusivsten Platz auf Fuldas leergeräumter Vorzeige-Promenade

Rückblick auf den Sonntagmittag zur Brunchzeit...









Im Schlossgarten gab es Aktionen für Kinder...


Im Schlossgarten gab es Aktionen für Kinder...

Zufrieden - Carolin Zuspann (li) und Julia Spätling von der Deutschen Familienstiftung...






Es wird Abend - flotter Abbau mit vielen Kräften

...und mittendrin auch Patrick Bohl



Platz für die Segway-Gruppe...




Besichtigung bis zuletzt


Toll hier zu sitzen...




..und dann verschwinden auch die PS-Boliden .....

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön